Stand: 14.05.2017 15:13 Uhr

Wulschner triumphiert im Großen Preis von Redefin

Holger Wulschner hat sich seinen großen Traum erfüllt und nach zahlreichen vergeblichen Anläufen endlich den Sieg im Großen Preis von Redefin gefeiert. Der Springreiter aus Groß Viegeln blieb am Sonntag beim Pferdefestival mit seinem zwölf Jahre alten Holsteiner Hengst Cha Cha Cha im Stechen der mit 50.000 Euro dotierten Weltranglistenprüfung fehlerfrei und kam in 39,82 Sekunden als Schnellster ins Ziel. "20 Jahre musste ich reiten, um hier zu gewinnen", sagte der 53-Jährige nach dem lang ersehnten Erfolg bei seinem Heimturnier.

Zweiter wurde der Niederländer Doron Kuipers mit dem Wallach Charley (0/40,88). Rang drei belegten zeitgleich Kuipers Landsmann Michel Hendrix mit Baileys und Michael Kölz (Leisnig) mit Dipylon, die ebenfalls ohne Abwurf blieben und im entscheidenden Umlauf jeweils 41,56 Sekunden benötigten.

Heiko Schmidt gewinnt Championat von Redefin

Am Vortag hatte in Heiko Schmidt ebenfalls ein Mecklenburger Reiter gewonnen. Der Lokalmatador aus Neu-Benthen setzte sich im Championat mit Chap in 37,91 Sekunden mit dem schnellsten Ritt in der Siegerrunde durch. Rang zwei belegte der Niederländer Michel Hendrix mit Don Diablo (38,04) vor Marco Kutscher mit Caramsin (38,15). Beide blieben ebenfalls fehlerfrei.

02:24

Wulschner gewinnt Großen Preis

14.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 14.05.2017 | 14:30 Uhr

Redefin - Landgestüt mit Tradition

Als Zentrum der Pferdezucht ist Redefin über Mecklenburg hinaus bekannt. Auch als Veranstaltungsort und Ausflugsziel hat das historische Landgestüt einen guten Namen. mehr

Mehr Sport

10:23

Jansen schließt Funktion beim HSV nicht aus

22.10.2017 23:00 Uhr
Sportclub
02:01

St. Pauli hofft in Sandhausen auf Zählbares

20.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:17

Augsburg-Spiel für Werder extrem wichtig

22.10.2017 23:00 Uhr
Sportclub