Stand: 24.12.2015 11:15 Uhr

Schlagende Argumente: Kentikian hilft Flüchtlingen

von Andreas Bellinger, NDR.de
Bild vergrößern
Engagement für Flüchtlinge: Ulli Wegner, Susi Kentikian und Georg Bramowski (v.l.).

Die kleine Box-Halle mitten auf St. Pauli platzte aus allen Nähten - dabei war der Top-Act des Abends noch nicht einmal da. Weltmeisterin Susi Kentikian stand im Stau. Trainer-Urgestein Ulli Wegner dagegen war pünktlich aus Berlin gekommen und verschaffte sich sogleich Respekt: Wer nicht spurte, musste Liegestütze machen. Unterschiede zwischen den 20 Flüchtlings-Kindern und den vielen Neugierigen machte der 73-Jährige dabei nicht. Ein erster Schritt zur Integration.

Integrationsprogramm im Multi-Kulti-Verein

Und genau das ist das Ziel des in diesem Monat gestarteten Integrationsprogramms im Box-Club Hanseat, für das Kentikian und Wegner die Schirmherrschaft übernommen haben. In dem 1993 gegründeten Multi-Kulti-Verein auf dem Kiez treffen sich schon lange 80 Boxer aus bis zu zehn Nationen und trainieren zweimal pro Woche miteinander - Hobbyboxer ebenso wie hoffnungsvolle Talente, so wie einst auch Kentikian eines war.

Susi Kentikian (l.) und Georg Bramowski. © Andreas Bellinger Fotograf: Andreas Bellinger

Susi Kentikian trainiert mit Flüchtlingen

Hamburg Journal -

"Durchboxen und ankommen": Unter diesem Motto steht das Integrationsprojekt des Hamburger Boxvereins BC Hanseat. Beim Auftakttraining war Weltmeisterin Susi Kentikian dabei.

3,17 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Box-Lehrlinge aus Syrien und Afghanistan

Nun kommen Flüchtlinge hinzu, in erster Linie minderjährige, unbegleitete Kinder und Jugendliche, die in den vergangenen Monaten aus Afghanistan, Syrien oder auch Albanien nach Hamburg gekommen sind. Aufgeregt waren die Box-Lehrlinge, obschon die meisten noch nie von ihren namhaften Lehrern gehört hatten. Sportklamotten und Trainingsausrüstung wurden von Sponsoren gestellt und eigentlich hätte es auch losgehen können - wenn Susi Kentikian zum Start endlich da gewesen wäre. Den ganzen Tag schon hatte sie für das Projekt geworben; nun hatte sie sich mit der Zeit und dem Hamburger Verkehr verkalkuliert.

Lebensfreude zurückbringen

"Macht nichts", sagte sich Wegner und stimmte die vom Seilspringen schon schwitzenden Sportler auf das Übungsprogramm ein. Von Lebensfreude durch den Sport sprach er, obwohl die Probleme momentan natürlich erdrückend seien. "Aber Boxen ist etwas ganz Großes, um alle Sorgen zu vergessen." Zumindest eine kurze Zeit lang. Übersetzt wurde dies alles von BC-Trainer Hussein Ismail. Der gebürtige Iraker spricht die Sprache der Flüchtlinge und weiß, wie es sich anfühlt, als Jugendlicher seine Heimat verlassen zu müssen. Seit jeher ist ihm sein soziales Engagement wichtig - eine  Auszeichnung durch den Bundespräsidenten ein Lohn dafür.

Ulli Wegner - Erfolgscoach und Bestimmer

Nordsportler 2015: Das Ergebnis

Sie haben abgestimmt: Janne Friederike Meyer hat die Wahl zum Nordsportler des Jahres 2015 gewonnen. Hier sehen Sie das Ergebnis der Wahl. mehr

Susi Kentikian: Durchs Leben geboxt

Susi Kentikian hat sich sprichwörtlich durchgekämpft. Als Kriegsflüchtling kam die gebürtige Armenierin nach Hamburg, heute ist sie Box-Weltmeisterin. mehr