Stand: 12.02.2016 14:47 Uhr

Kerber geehrt: "Grand Slam kann mir keiner nehmen"

Es ist ein Termin, den Angelique Kerber in vollen Zügen genossen hat: Gut gelaunt trug sich der Tennis-Star Freitagvormittag ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Kiel ein. "Das ist ein schöner Moment für mich", freute sich die 28-Jährige im Interview mit NDR 1 Welle Nord. Sie sprach auch von einer "Riesenehre". Wieder in Kiel zu sein sei für sie wichtig, hier könne sie gut entspannen und Energie tanken. Dass sie jetzt eine Grand-Slam-Siegerin ist, habe sie nun langsam realisiert. "Das kann mir keiner mehr nehmen, mein Traum ist wahr geworden."

"Ganz Deutschland ist wieder tennisbegeistert"

Das Medieninteresse in Kiel war gewaltig: Reporter von Fernsehen, Radio und Zeitungen drängten sich um Kerber, viele Journalisten standen sogar Schlange, um ein Selfie mit Angelique Kerber zu machen. Sie selbst wirkte dabei locker und gelöst. "Ich fühle mich sehr gut und genieße jeden Moment", lächelte Kerber. "Dieser Empfang, den ich seit meiner Rückkehr von den Australian Open in Deutschland bekommen habe, ist etwas ganz Besonderes, Spezielles." Sie freut sich auch darüber, dass ihr Sport durch ihren Erfolg jetzt viel Aufmerksamkeit bekommt. "Ich sehe, dass ganz Deutschland wieder tennisbegeistert ist", sagte Kerber.

Ein Aushängeschild für die Landeshauptstadt

Dass Kerber für den Eintrag im Goldenen Buch so schnell nach Kiel gekommen ist, sei eine große Ehre, betonte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Als eine Stadt des Handballs sei Kiel zwar vielen bekannt. "Doch dass die zweite Grand-Slam-Siegerin nach Steffi Graf hier ihre Wurzeln hat, wussten noch nicht alle", sagte der Oberbürgermeister bei der Begrüßung.

Nach kleiner Pause wieder durchstarten

Am 30. Januar hatte sie die Australian Open in Melbourne gewonnen. Mit 6:4, 3:6, 6:4 besiegte Kerber im Finale die große Favoritin und Weltranglistenerste Serena Williams aus den USA. Inzwischen ist wieder ein bisschen Alltag eingekehrt, auch wenn die Kielerin nun "viel öfter von Leuten im Restaurant oder auf der Straße erkannt" wird. In den vergangenen Tagen, nach der Niederlage mit der deutschen Mannschaft im Fed-Cup-Viertelfinale, hat sich die Kielerin eine kleine Pause gegönnt. "Aber jetzt werde ich wieder den Tennisschläger in die Hand nehmen und ein bisschen trainieren", sagte Kerber mit Blick auf das Hartplatz-Turnier in Doha (Katar) ab 21. Februar. Anschließend folgen Auftritte in Indian Wells und Miami (beide USA).

Der Traum von Wimbledon und Rio

Kiel und sein Goldenes Buch

Die Landeshauptstadt hat das Goldene Buch, in dem nur die rechten Seiten beschrieben werden, Ende der 1950er-Jahre eingeführt. Es hat rund 300 Seiten und bisher etwa 80 Einträge. Zu den prominentesten Unterschriften gehören die von Queen Elizabeth II., Königin Silvia von Schweden sowie Bundespräsident Gauck und Kanzlerin Merkel. Die Ehre des ersten Eintrags gebührte Willy Brandt, damals noch Regierender Bürgermeister Berlins. In Kiels Goldenes Buch dürfen sich nur Ehrengäste eintragen, für andere Besucher führt die Stadt ein Gästebuch.

Kerber ist in Kiel aufgewachsen und hat dort auch das Tennisspielen gelernt. Ihr Sieg in Australien war der erste seit Steffi Graf im Jahr 1994. Dadurch rückte Kerber in der Weltrangliste auf Rang zwei vor - die beste Platzierung ihrer Karriere. Ihre größten Ziele für den weiteren Verlauf dieses Jahres sind ein Triumph in Wimbledon und eine Medaille bei Olympia in Rio.

Weitere Informationen
38 Bilder

Angelique Kerbers Weg nach oben

Angelique Kerber gehört seit Jahren zur Weltspitze im Tennis. Die Krönung ihrer Karriere gelang 2016 bei den US Open mit dem Sprung auf Platz eins der Weltrangliste. Ihre Laufbahn in Bildern. Bildergalerie

mit Video

Sieg in Melbourne - Kerber im Tennis-Himmel

Angelique Kerber hat die Australian Open gewonnen. Die Tennis-Spielerin aus Kiel siegte im Finale gegen die große Favoritin Serena Williams in drei Sätzen. mehr

mit Video

Ein stiller Star küsst das deutsche Tennis wach

Sie wollte es krachen lassen - und hat Wort gehalten. Angelique Kerbers Sieg in Australien könnte für einen neuen Tennis-Boom in Deutschland sorgen. Ein Kommentar. mehr

Heimatstadt ehrt Tennis-Star Angelique Kerber

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.02.2016 | 17:00 Uhr