Stand: 18.08.2017 20:59 Uhr

Supercup: Schröder führt DBB-Team zum Sieg

Dennis Schröder war der überragende Akteur im deutschen Basketball-Team.

Die deutschen Basketballer sind mit einem Sieg in den Supercup in Hamburg gestartet. Angeführt von NBA-Star Dennis Schröder setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Chris Fleming am Freitagabend gegen Russland mit 79:76 (39:41) durch. Der gebürtige Braunschweiger Schröder, der bei den Atlanta Hawks unter Vertrag steht, war vor 2.085 Zuschauern in der Wilhelmsburger Inselparkhalle mit 28 Zählern bester Werfer des deutschen Teams. "Die Team-Chemie stimmt. Alle haben defensiv und offensiv gemeinsam gekämpft", erklärte der 23-Jährige, der gemeinsam mit NBA-Neuling Daniel Theis erst am Mittwoch zum deutschen Team gestoßen war.

Kapitän Benzing früh raus

Für die ohnehin schon von Verletzungssorgen geplagten Deutschen, die eine Woche zuvor in Kasan noch 60:89 gegen die Russen verloren hatten, begann das Spiel direkt mit einer Schrecksekunde: Kapitän Robin Benzing knickte in der ersten Minute um und humpelte vom Feld. Der Spanien-Legionär will aber am Sonnabend wieder dabei sein. Schröder marschierte anschließend vorweg und zeigte seine Klasse. Der Point Guard war Dreh- und Angelpunkt in der deutschen Offensive und wurde oft von seinen Teamkollegen gesucht. Mit einem Dreier (6.) und schnellem Zug zum Korb (7.) setzte er erste Glanzpunkte und hielt Deutschland nach frühem 8:13-Rückstand auf Tuchfühlung.

Schröders Schlussspurt bringt den Sieg

Spielplan Supercup

Freitag:
Deutschland - Russland 79:76
Polen - Serbien 78:85
Sonnabend:
Deutschland - Polen (17.30 Uhr)
Serbien - Russland (20 Uhr)
Sonntag:
Deutschland - Serbien (15 Uhr)
Polen – Russland (17.30 Uhr)

Coach Fleming machte seine Ankündigung wahr, den Supercup vor allem zum Testen zu nutzen, und gab vielen Spielern Einsatzminuten. In einer engen Partie zeigte das gesamte deutsche Team gute Ansätze, der 2,16 Meter große Center Isaiah Hartenstein begeisterte mit einem Dribbling hinter dem Rücken und anschließendem Treffer. Mitte des dritten Viertels zog Russland zwar langsam bis auf zehn Punkte Vorsprung davon, im Schlussabschnitt übernahm aber Schröder das Kommando. Neun deutsche Zähler erzielte der 23-Jährige in Serie, krönte den Zwischensprint per Dunk zum 65:62. Auch am Ende behielt das deutsche Team die Nerven.

Beim Supercup stehen für die DBB-Auswahl noch Duelle gegen Polen und Vize-Weltmeister Serbien auf dem Programm, ehe am 27. August in Berlin die EM-Generalprobe gegen Frankreich folgt. Bei der EM trifft die deutsche Auswahl in der Vorrunde in Tel Aviv (Israel) auf die Ukraine, Georgien, Israel, Italien und Litauen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 18.08.2017 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

03:19

NFV-Präsident Karl Rothmund in der Kritik

21.10.2017 18:05 Uhr
NDR Info
02:55

Gisdol: "Eine Chance hat man immer"

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:12