Stand: 30.10.2016 23:35 Uhr

Uwe Seelers Karriere-Stationen

Bild vergrößern
Uwe Seeler im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

5. November 1936: Uwe Seeler wird in Hamburg geboren. Sein Vater Erwin ist Hafenarbeiter und bereits ein Idol der Hamburger Arbeitersportler. Bruder Dieter ist sechs Jahre älter als Uwe.

1948: Uwe Seeler wird von Günter Mahlmann zum Hamburger SV geholt, wo bereits sein Vater und Bruder Dieter spielen. Die 20 km von der Wohnung der Eltern zum Trainingsgelände in Ochsenzoll fährt Uwe mit dem Fahrrad.

August 1953: In einem Freundschaftsspiel gegen Göttingen 05 steht Seeler erstmals in der Liga-Mannschaft des HSV.

1954: Seeler, damals 17, erzielt beim UEFA-Jugendturnier 13 der 20 Tore für die deutsche Mannschaft.

29. August 1954: Gegen den VfB Oldenburg gibt Seeler sein Debüt in der Oberliga Nord, damals die höchste Spielklasse in Deutschland. Am Rothenbaum gelingt dem 17-Jährigen gleich sein erster Treffer.

Uwe Seelers Leben in Bildern

Erstes Länderspiel mit 17

Uwe Seeler (l.) im Dezember 1954 bei seinem zweiten Länderspiel gegen England in Wembley.

16. Oktober 1954: Seeler feiert sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Gegen Frankreich kommt der Mittelstürmer in der 23. Minute für den verletzten Bernhard Termath zum Einsatz.

1955: Bereits in seiner ersten Saison wird Seeler, gemeinsam mit seinem Mannschaftskameraden Günther Schlegel, Oberliga-Torschützenkönig. Jeweils 28 Treffer erzielen die beiden Stürmer.

23. Juni 1957: Der HSV steht erstmals seit 1928 im Finale um die deutsche Meisterschaft, verliert das Endspiel in Hannover aber klar mit 1:4 gegen Borussia Dortmund.

1. Dezember 1957: Uwe Seeler wird im Oberliga-Spiel gegen Bremerhaven 93 vom Platz gestellt - der einzige Platzverweis seiner Karriere. Unter den Fans am Rothenbaum löst die Schiedsrichter-Entscheidung Tumulte aus, der HSV erhält eine Platzsperre.

18. Mai 1958: Erneut verlieren die Hamburger das Meisterschaftsendspiel. In diesem Jahr mit 0:3 gegen den FC Schalke 04.

8. Juni 1958: Seeler erzielt im WM-Vorrundenspiel gegen Argentinien in Malmö sein erstes Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Auch gegen Nordirland ist der Mittelstürmer erfolgreich. Die DFB-Auswahl scheidet im Halbfinale gegen Gastgeber Schweden aus und belegt am Ende Rang vier.

18. Februar 1959: Seeler heiratet seine Frau Ilka.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 30.10.2016 | 23:35 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/legenden/Uwe-Seelers-Karriere-Stationen,seeler110.html

Mehr Sport

08:12

Wettstein: "HSV ist eine Sanierungsaufgabe"

21.11.2017 17:55 Uhr
Sportclub
02:11

Ausstellung: Der FC St. Pauli in der NS-Zeit

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:58

2018 mal wieder schwarze Zahlen beim HSV?

21.11.2017 17:29 Uhr
NDR 90,3