Stand: 05.02.2016 13:28 Uhr

Weinhold droht Saison-Aus - Lackovic kommt

Bild vergrößern
Das Aus bei der EM: Steffen Weinhold (Mitte) verlässt verletzt das Spielfeld.

Schlechte Nachricht für den THW Kiel: Handball-Europameister Steffen Weinhold wird wohl nicht "nur" sechs bis acht Wochen ausfallen, sondern wahrscheinlich für den Rest der laufenden Bundesliga-Saison. Der Rückraumspieler hat sich bei der EM in Polen womöglich einen Muskelabriss im Adduktorenbereich zugezogen und damit deutlich schlimmer verletzt als zunächst angenommen. "Das ist extrem bitter für uns", sagte Kiels Geschäftsführer Thorsten Storm am Donnerstag. Neben Weinhold sind auch die Kreisläufer René Toft Hansen und Patrick Wiencek (jeweils Kreuzbandriss) schwer verletzt. Rückraum-Shootingstar Christian Dissinger kehrte ebenfalls angeschlagen (Adduktoren) von der EM zurück. Deshalb besserte der THW vor dem ersten Punktspiel in diesem Jahr am Mittwoch gegen den VfL Gummersbach noch einmal nach. Am Freitag verpflichtete der Rekordmeister Blazenko Lackovic vom mazedonischen Double-Gewinner Vardar Skopje.

Kreisläufer-Duo fällt ebenfalls lange aus

"Wir zahlen einen Teil der Zeche", ärgerte sich Storm über den Ausfall Weinholds, der sich kurz vor dem Ende der Hauptrunden-Partie gegen Russland verletzt hatte. Die Titelverteidigung in der Bundesliga wird angesichts der Personalsorgen zu einer Herkules-Aufgabe für den THW. Denn auch Joan Cañellas (Rückenprobleme) und Domagoj Duvnjak (Sprunggelenk) sind angeschlagen und müssten eigentlich hin und wieder eine Pause erhalten. Um das Duo zu entlasten, hatten die Kieler bereits in der vergangenen Woche Dener Jaanimaa vom insolventen HSV Hamburg geholt. "Er wird uns sofort helfen", betonte THW-Trainer Alfred Gislason. Zudem wurde Rückraum-Talent Lucas Firnhaber in den erweiterten Profikader aufgenommen.

Überraschende Rückkehr für Lackovic

Bild vergrößern
Trug sechs Jahre das HSV-Trikot: Blazenko Lackovic (l.).

Lackovic dürfte keine Anpassungsprobleme haben. Der kroatische Weltmeister und Olympiasieger kennt sich in der Bundesliga aus, stand in früheren Jahren bereits bei der SG Flensburg-Handewitt und beim HSV Hamburg unter Vertrag. "Ich hätte nicht gedacht, als Handballer noch einmal nach Deutschland zurückzukehren", sagte der 35-Jährige, der bis 30. Juni 2017 unterschrieben hat. "Ich freue mich richtig auf das Zusammenspiel mit meinem Freund Dule und die Chance, weitere Titel mit dem THW Kiel zu holen."

Der Kader des THW Kiel für die Serie 2015/2016