Stand: 11.03.2016 20:18 Uhr

0:3 - Braunschweiger Tristesse hält an

von Florian Neuhauss, NDR.de

Das Wiedersehen mit Marco Caligiuri und Ramazan Yildirim hatten sich die Fußball-Profis von Eintracht Braunschweig anders vorgestellt. Auf der Baustelle im Sportpark Ronhof unterlagen die Niedersachsen der SpVgg Greuther Fürth nach einer erneut enttäuschenden Vorstellung mit 0:3 (0:2). Während Trainer Torsten Lieberknecht und seine Mannen einen Zweitliga-Abend zum Vergessen erlebten, zogen Fürths Abwehrchef Caligiuri (2013-2014 im Trikot der "Löwen") und Sportchef Yildirim (2007-2009) mit dem zehnten Saisonsieg sogar an den ehemaligen Kollegen vorbei. Domi Kumbela, im Winter aus Fürth nach Braunschweig gewechselt, blieb bei seiner Rückkehr blass. Für den BTSV war es bereits die fünfte sieglose Partie in Folge. Der Aufstiegszug ist längst ohne die Eintracht abgefahren.

Durch Gikiewicz' Beine - 0:1

26.Spieltag, 11.03.2016 18:30 Uhr

  • Greuth. Fürth
  • 3:0


  • Braunschweig

Tore: 1:0 Zulj (23.) 2:0 Stiepermann (58.) 3:0 Zulj (84.)
Greuth. Fürth: Mielitz - Heidinger, M. Franke, M. Caligiuri, Gießelmann - Gjasula - Tripic (77. Vukusic), Stiepermann (80. Röcker), Zulj, Freis - Wurtz (68. Berisha)
Braunschweig: Gikiewicz - Ofosu-Ayeh (20. Sauer), Decarli, Baffo, K. Reichel - Omladic (73. Holtmann), Matuschyk, Boland - Khelifi, Hochscheidt (61. Ademi) - Kumbela
Zuschauer: 8140

Weitere Daten zum Spiel

Fürth und Braunschweig neutralisierten sich in der Anfangsphase, Torchancen gab es in den ersten 14 Minuten nicht. Für deutlich mehr Bewegung hatte Lieberknecht nach der enttäuschenden englischen Woche in seiner Startformation gesorgt: Sauer, Correia, Schönfeld, Zuck, Holtmann und Tietz raus - Ofosu-Ayeh, Baffo, Matuschyk, Omladic, Kumbela und Hochscheidt rein. Den ersten Torschuss verzeichneten die Franken: Beim Abschluss des Fürther Torjägers Sebastian Freis (zehn Treffer) hatte Torhüter Rafal Gikiewicz allerdings keine Probleme (15.). Deutlich gefährlicher wurde Braunschweigs Phil Ofosu-Ayeh drei Minuten später, doch Keeper Sebastian Mielitz lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Bitter für die "Löwen": Der offensivstarke Rechtsverteidiger musste wenig später verletzt vom Platz - und der eigentliche Schock folgte auf dem Fuße. Jürgen Gjasula, wie Freis Ex-Freiburger, fand mit seinem Freistoß Robert Zulj - und der Mittelfeldmann köpfte den Ball zur Fürther Führung durch Gikiewicz' Beine (23.). Während sich bereits die Braunschweiger Einwechselspieler warmmachten, sendete Saulo Decarli mit einem Kopfball immerhin wieder ein leises Lebenszeichen des BTSV (31.). Für diese Szene bedurfte es aber schon einer Ecke. Die Spielvereinigung überließ den Niedersachsen die Spielgestaltung, die wirkten damit aber überfordert.

Durch Gikiewicz' Beine - 0:2

Offenbar fand Lieberknecht in der Pause die richtigen Worte. Keine zwei Minuten waren gespielt, da hatte Mielitz schon mehr zu tun gehabt, als in der ganzen ersten Hälfte: Der ehemalige Bremer parierte zunächst den Distanzschuss von Kumbela und hielt auch den Nachschuss von Jan Hochscheidt. Doch die Hausherren zeigten sich nach der Schrecksekunde unbeeindruckt, hielten die "Löwen" danach wieder in Schach und blieben vorne eiskalt: In der 58. Minute schickte Torschütze Zulj Marco Stiepermann mit einem Steilpass und der verpasste Gikiewicz aus spitzem Winkel den nächsten Beinschuss - 2:0. Die Gäste wussten derweil ihre Chancen nicht zu nutzen, auch Kapitän Ken Reichel konnte Mielitz nicht überwinden (63.). Lieberknecht wechselte zwar offensiv, doch weder Ademi noch Holtmann konnten der Partie noch eine Wende geben. Auf der anderen Seite bewahrte Gikiewicz sein Team mit einer tollen Parade gegen Veton Berisha erst noch vor Schlimmerem (79.), war fünf Minuten später aber erneut machtlos. Wieder Freistoß Gjasula, wieder Kopfball Zulj - Endstand 3:0. "Das ist einfach sehr, sehr enttäuschend. Mir gehen Sachen durch den Kopf, die ich nicht sagen möchte", erklärte Braunschweigs Mirko Boland.

Ergebnisse und Tabelle zweite Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr