Stand: 13.08.2017 17:21 Uhr

Wolfsburg schwach, aber erfolgreich

von Johannes Freytag, NDR.de
Bild vergrößern
Mario Gomez (l.) hatte in Norderstedt einen schweren Stand und blieb ohne Treffer.

Der VfL Wolfsburg hat die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Der Bundesligist aus Niedersachsen setzte sich beim Regionalligisten Eintracht Norderstedt am Sonntag mit 1:0 (0:0) durch. Den Treffer des Tages erzielte Neuzugang Ignacio Camacho, ansonsten zeigte das Team von Trainer Andries Jonker eine schwache Leistung. Zu allem Überfluss droht John Anthony Brooks zum Ligastart am kommenden Sonnabend (15.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund auszufallen - der Innenverteidiger humpelte in der ersten Halbzeit verletzt vom Platz. "Wir haben das Spiel kontrolliert, sind nie ungeduldig geworden und haben irgendwann das Tor gemacht. Wir hätten allerdings klarer gewinnen müssen", erklärte VfL-Kapitän Mario Gomez.

Torlose erste Halbzeit

Jonker begann mit vier Neuzugängen in seiner Startelf: Camacho, Kaylen Hinds, Paul Verhaegh und Brooks liefen von Beginn an in Norderstedt auf. Erwartungsgemäß übernahm der VfL gegen den Regionalligisten das Kommando, Gomez hatte in der 13. Minute die erste Torchance. Wenig später traf Jakub Blaszczykowski nur den Pfosten (16.). Das war es aber auch, der Hamburger Pokalsieger verkaufte sich gut, die Angriffsbemühungen der Wolfsburger wurden immer einfallsloser. Vor allem Yunus Malli konnte im zentralen Mittelfeld keinerlei Akzente setzen.

Camacho trifft per Kopf

Fußball DFB-Pokal, 1. Runde

  • Norderstedt
  • 0:1


  • VfL Wolfsburg

Tore: 0:1 Camacho (60.)
Norderstedt: Höcker - Marxen, Bojadgian, Mandic, Rose - Brown, P. Koch, Toksöz (81. Meyer), Kummerfeld (71. Kunath) - Drinkuth - Lüneburg (67. Veselinovic)
VfL Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Knoche, Brooks (37. Uduokhai), Gerhardt - Bazoer, Camacho - Blaszczykowski, Malli (88. Guilavogui), Hinds (74. Ntep) - Gomez
Zuschauer: 4500

Weitere Daten zum Spiel

Auch im zweiten Durchgang hatte Gomez die erste Torgelegenheit, schoss jedoch über das Gehäuse von Johannes Höcker (49.). Aber mit jeder Minute wurde Norderstedt selbstbewusster und hatte dann plötzlich die Riesenchance zum Führungstreffer. Philipp Koch setzte einen Freistoß an den linken Pfosten, Koen Casteels wäre machtlos gewesen (58.). Die kalte Dusche für den tapferen Außenseiter folgte nur zwei Minuten später: Camacho köpfte eine Ecke von Malli zum 1:0 in die Maschen (60.). Der Treffer wirkte aber keinesfalls befreiend, es blieb eine zähe Angelegenheit für den Favoriten. Gomez vergab die mögliche Entscheidung, als er den Ball knapp über die Querlatte zirkelte (80.). Anschließend war Höcker gegen Paul-George Ntep auf dem Posten (82.). Auf der Gegenseite köpfte Sinisa Veselinovic nach toller Vorabeit von Linus Meyer hauchdünn am rechten Pfosten vorbei (85.) - Wolfsburg rettete glücklich den knappen Vorsprung über die Zeit.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2017/2018 hier im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 13.08.2017 | 22:45 Uhr

Mehr Sport

03:29

Hansa kassiert Heimniederlage gegen Lotte

16.12.2017 14:00 Uhr
Sportclub
01:33
01:14