Stand: 15.09.2017 20:18 Uhr

Spitzenreiter! Holstein springt auf Platz eins

von Christian Görtzen, NDR.de
Alexander Mühling (l.) bejubelt sein 1:0, Dominic Peitz kommt zum Gratulieren.

Die Siegesserie des Zweitliga-Aufsteigers Holstein Kiel wird allmählich unheimlich. Das Team von Trainer Markus Anfang gewann am Freitagabend auch beim FC Erzgebirge Aue, dieses Mal mit 3:0 (2:0). Der Lohn: Dank des vierten Dreiers hintereinander übernachten die Schleswig-Holsteiner mit jetzt 13 Punkten nach sechs Spieltagen als Spitzenreiter. Der Erfolg in Aue war vollauf verdient. Die Kieler präsentierten sich in der Spielanlage als sehr reif, im Offensivspiel als entschlossen. Anfang sprach von einem "hochverdienten" Sieg und freute sich, dass sein Team "auch einmal zu Null gespielt" hat. Für Hannes Drews, der erst vor gut einer Woche von Holsteins U 19 ins Erzgebirge gewechselt war, war es kein schönes Wiedersehen mit den Kielern.

Holstein im Stile einer Spitzenmannschaft

Anfang hatte seine Startelf im Vergleich zum vergangenen Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:1) nur auf einer Position verändert. Dominic Peitz ersetzte David Kinsombi im defensiven Mittelfeld. Von der jüngsten Erfolgsserie beflügelt, machten die Norddeutschen gleich Druck. Und nach gerade einmal zwei gespielten Minuten hätte sich dies fast ausgezahlt: Kingsley Schindler schlenzte den Ball von der rechten Strafraumseite gefühlvoll in die Mitte, wo der Adressat Alexander Mühling allerdings freistehend aus sieben Metern mit der Innenseite deutlich über das Tor schoss. Weitaus besser machte es der Mittelfeldspieler bald darauf: Nachdem Aues Verteidiger Dominik Wydra dem Kieler Steven Lewerenz im Strafraum den Ball weggespitzelt hatte, nahm Mühling Maß. Er schlenzte das Spielgerät aus 18 Metern ins obere rechte Eck zum 1:0 (15.) für Holstein. Beim Torjubel hielten die Spieler ein Trikot des verletzten Verteidigers Christopher Lenz (Muskelbündelriss) hoch.

Ducksch trifft per Dropkick in den Winkel

6.Spieltag, 15.09.2017 18:30 Uhr

  • Erzgeb. Aue
  • 0:3


  • Holstein Kiel

Tore: 0:1 Mühling (15.) 0:2 Ducksch (41.) 0:3 Ducksch (77.)
Erzgeb. Aue: Männel - Kalig, Wydra, Rapp - Rizzuto (67. Kvesic), Tiffert, Fandrich, Riese (82. Hertner) - Köpke, Nazarov, S. Bertram (74. Ferati)
Holstein Kiel: Kronholm - P. Herrmann, Schmidt (83. Hoheneder), Czichos, Heidinger - Peitz - K. Schindler, Mühling, Drexler (71. Kinsombi), Lewerenz - Ducksch (78. Seydel)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Und der Aufsteiger hätte schnell nachlegen können: Dominick Drexler (21.), erneut Mühling (23.) und Schindler (34.) boten sich gute Gelegenheiten. Es hätte 2:0 oder gar 3:0 für Kiel stehen können. Beinahe hätte es aber 1:1 geheißen. Nach Freistoß von Christian Tiffert klatschte der Kopfball von Fabian Kalig an den Pfosten. Als es danach aussah, als könnten die "Veilchen" endlich in die Partie finden, schlugen die "Störche" gnadenlos zu. Eine Kopfballablage von Lewerenz schoss Marvin Ducksch per Dropkick in den oberen linken Torwinkel zum 2:0 (41.). Nun zeigten die Kieler ein Trikot von Mittelfeldspieler Manuel Janzer, der in der vergangenen Woche im Training einen Achillessehnenriss erlitten hatte. Mit dem Ergebnis ging es in die Kabinen.

3:0 beschert Tabellenführung

Nach der Pause zeigten die Sachsen zwar mehr Engagement im Offensivspiel, doch die Norddeutschen ließen nichts zu. In der Schlussphase machten die Kieler alles klar. Nachdem Peitz noch mit einem Kopfball an Aues Keeper Martin Männel gescheitert war (75.), zirkelte kurz darauf Ducksch den Ball über den Torhüter der Sachsen hinweg zum 3:0 (77.) ins Netz. Für die Leihgabe vom FC St. Pauli war es bereits der fünfte Saisontreffer, für die Mannschaft Tor Nummer 15. Damit war das Sensationelle vollbracht: Holstein Kiel steht mindestens über Nacht an der Tabellenspitze der Zweiten Liga.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 15.09.2017 | 22:40 Uhr

Ergebnisse und Tabelle zweite Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

30 Bilder

Der Kader von Holstein Kiel 2017/2018

Von Kenneth Kronholm bis Neuzugang Amara Conde: Der Kader von Zweitliga-Aufsteiger Holstein Kiel im Überblick. Bildergalerie

Ausbau-Probleme: Holstein zerstreut Bedenken

Die Bauarbeiten am Stadion von Fußball-Zweitligist Holstein Kiel müssen europaweit ausgeschrieben werden. Der Zeitplan wankt. Auswirkungen auf den Spielbetrieb befürchtet der Club jedoch nicht. mehr