Stand: 22.08.2017 11:53 Uhr

Rekordtransfer: Hannover 96 holt Jonathas

Bild vergrößern
Jubeln soll der brasilianische Stürmer Jonathas auch in Hannover.

Besser könnte die Saison für Hannover kaum beginnen. Erst der 1:0-Sieg in Mainz zum Bundesliga-Saisonauftakt, jetzt ist auch die Verpflichtung des neuen Stoßstümers perfekt: Der brasilianische Angreifer Jonathas vom russischen Club Rubin Kasan hat am Dienstag bei den "Roten" einen Vertrag bis 2020 unterschrieben, nachdem er am Vortag in der niedersächsischen Landeshauptstadt den Medizincheck absolviert hatte. "Jonathas erfüllt alle Kriterien, die uns bei einem Stürmer wichtig sind. Er ist physisch sehr präsent, beidfüßig und kopfballstark", sagte Manager Horst Heldt. Jonathas erklärte: "Mein Ziel ist es, mit dem Club erfolgreich den Klassenerhalt zu sichern und der Mannschaft mit meinen Toren zu helfen." Medienberichten zufolge soll der 28-Jährigen mit einer Ablöse von rund neun Millionen Euro der teuerste Einkauf in der 96-Geschichte sein. Aufsteiger Hannover 96 klotzt mächtig ran.

Die teuersten Transfers von Hannover 96

"Er hat immer seine Tore gemacht"

Die Saison in Russland läuft schon seit einigen Wochen. In fünf Partien hatte Jonathas vier Tore für Kasan erzielt, sein letztes am Sonnabend beim 6:0 gegen Anschi Machatschkala. Der 28-Jährige, der bereits am Dienstag ins Teamtraining der Hannoveraner eingestiegen ist, ist schon eine Option für das erste Heimspiel am Sonntag (18 Uhr, im NDR Livecenter) gegen den FC Schalke 04.

Der 1,92-Meter-Mann hat in seiner bisherigen Laufbahn wenig Sitzfleisch gehabt. Die sportliche Vita von Jonathas Cristian de Jesus Maurício, so der vollständige Name des Angreifers, weist in den vergangenen sieben Jahren acht verschiedene Vereine auf. In Hannover wolle er nun sesshaft werden, betonte der Stürmer. "Egal, wo er unter Vertrag stand, er hat immer seine Tore gemacht. Und genau das erwarten wir nun auch in Hannover von ihm", meinte Heldt.

Transferaktivitäten noch nicht beendet?

Eine Woche ist das Transferfenster noch geöffnet. Zeit genug auch für 96, ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Laut "kicker" buhlen die Niedersachsen um den Mainzer Jairo Samperio. Der Außenangreifer wollte sich nach einer enttäuschenden Saison bei den Rheinhessen eigentlich unter dem neuen Trainer Sandro Schwarz wieder in den Vordergrund spielen. Im ersten Saisonspiel am vergangenen Sonnabend stand der 24-jährige Spanier gegen 96 aber nicht einmal im Kader. Die Hannoveraner haben durch einige Verletzungen auf den Flügeln Personalnot. Auch Liverpools Talent Ryan Kent soll Heldt nach wie vor auf dem Zettel haben.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 22.08.2017 | 10:25 Uhr

Pokal: VfL trifft auf 96 - Werder gegen TSG

In der zweiten Runde des DFB-Pokals kommt es zum Niedersachsen-Derby zwischen Wolfsburg und Hannover. Werder trifft auf Hoffenheim. Auch Kiel und Osnabrück stehen vor schweren Aufgaben. mehr

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der vier norddeutschen Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, HSV, VfL Wolfsburg und Hannover 96 zur und während der Saison 2017/2018 im Überblick. mehr

28 Bilder

Hannovers Kader für die Saison 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Erstligisten im Überblick. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr