Stand: 23.10.2017 22:27 Uhr

"Joker" Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

von Hanno Bode, NDR.de
Jan-Marc Schneider (l.) traf für St. Pauli in Sandhausen zum späten 1:1.

"Joker" Jan-Marc Schneider hat den FC St. Pauli mit seinem Zweitliga-Premierentor vor der vierten Saisonniederlage bewahrt. Der 23 Jahre alte Stürmer erzielte im Auswärtsspiel am Montagabend beim punktgleichen SV Sandhausen in der 90. Minute den verdienten 1:1 (0:0)-Endstand. Manuel Stiefler hatte die Hausherren in Front gebracht (80.). Der ohne neun nicht einsatzfähige Profis angereiste Kiezclub beklagte in Kapitän Bernd Nehrig den nächsten verletzten Akteur. Der Routinier musste Mitte des zweiten Abschnitts mit Knieproblemen ausgewechselt werden. Für ihn kam Schneider in die Partie.

Buchtmann und Nehrig vergeben gute Chancen

11.Spieltag, 23.10.2017 20:30 Uhr

  • SV Sandhausen
  • 1:1


  • FC St. Pauli

Tore: 1:0 Stiefler (80.) 1:1 Schneider (90.)
SV Sandhausen: Schuhen - Klingmann, M. Seegert, Knipping, Paqarada - Linsmayer (46. Karl), Stiefler - Ibrahimaj (68. Daghfous), Förster, Derstroff (64. Sukuta-Pasu) - Vunguidica
FC St. Pauli: Himmelmann - L.-M. Zander, L. Sobiech, Avevor, Buballa - Nehrig (58. Schneider), Flum (87. Schoppenhauer) - Sobota, Buchtmann, Möller Daehli (76. Dudziak) - Allagui
Zuschauer: 8514

Weitere Daten zum Spiel

St. Pauli begann im Stadion am Hardtwald sehr abwartend und überließ den Nordbadenern in den ersten zehn Minuten die Spielgestaltung. Doch gleich der erste konstruktiv vorgetragene Angriff hätte dann beinahe zum 1:0 für die Gäste geführt. Christopher Buchtmann hatte nach einer Kopfballablage von Sami Allagui freie Schussbahn, entschied sich aber dazu, noch Stiefler aussteigen zu lassen, sodass der heranstürmende Philipp Klingmann dem Hamburger in letzter Sekunde noch den Ball vom Fuß spitzeln konnte (11.). Die Chance war dennoch so etwas wie eine Initialzündung für den Kiezclub. Fortan verteidigten die Schützlinge von Coach Olaf Janßen höher und hatten das Geschehen bis zur Halbzeit mit einer Ausnahme im Griff: Keeper Robin Himmelmann musste nach feinem Pass in die Tiefe gegen den einschussbereiten José Pierre Vunguidica retten (15.). Es war die einzige nennenswerte Gelegenheit der Hausherren in Durchgang eins. Für St. Pauli schlug neben Buchtmanns Hochkaräter noch eine weitere ausgezeichnete Gelegenheit zu Buche. Nehrig scheiterte nach einem Eckstoß, der über Umwege zu ihm gelangt war, aus wenigen Metern an Schlussmann Marcel Schuhen (44.).

Schneider belohnt St. Paulis Sturmlauf

Das erste kleine Ausrufezeichen nach dem Seitenwechsel setzte Sandhausen in Person von Philipp Förster, der Himmelmann mit einem Schuss aus 20 Metern zu einer Parade zwang (51.). Kurz darauf blieb Nehrig nach einem Zweikampf auf dem Rasen liegen und signalisierte nach kurzer Behandlungspause, dass er nicht weiterspielen könne. Mit einem Eisbeutel auf dem rechten Knie verließ der Kapitän den Platz. Für den defensiven Mittelfeldspieler kam mit Schneider ein Stürmer in die Partie (58.). Der 23-Jährige stellte sich auch rasch als belebendes Element für St. Paulis Offensive heraus. Gestochen hätte aber beinahe zunächst ein anderer "Joker": Jeremy Dudziak. Der für Mats Möller Daehli eingewechselte Allrounder vergab eine feine Buchtmann-Hereingabe am kurzen Pfosten jedoch kläglich (78.). Stattdessen fiel das Tor auf der Gegenseite. Ein von Christopher Avevor in die Mitte abgewehrter Eckstoß fiel Stiefler an der Strafraumgrenze vor die Füße, der Mittelfeldmann nahm Maß und überwand Himmelmann mit einem trockenen Flachschuss. Hernach warfen die Hamburger alles nach vorne und wurden für ihren leidenschaftlichen Sturmlauf durch Schneiders 1:1 belohnt. Der Stürmer traf aus elf Metern aus der Drehung ins rechte obere Eck.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 24.10.2017 | 19:30 Uhr

Ergebnisse und Tabelle zweite Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

26 Bilder

Der Kader des FC St. Pauli 2016/2017

Von Robin Himmelmann über Jan-Philipp Kalla bis hin zu Neuzugang Lennart Thy: Das Aufgebot des Fußball-Zweitligisten für die aktuelle Saison im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

08:12

Wettstein: "HSV ist eine Sanierungsaufgabe"

21.11.2017 17:55 Uhr
Sportclub
02:11

Ausstellung: Der FC St. Pauli in der NS-Zeit

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:58

2018 mal wieder schwarze Zahlen beim HSV?

21.11.2017 17:29 Uhr
NDR 90,3