Stand: 27.08.2017 19:54 Uhr

Hannover: Jonathas krönt taktische Traum-Leistung

von Matthias Heidrich, NDR.de

Traumstart für Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96: Die Niedersachsen haben dem Auftaktsieg in Mainz einen Heimerfolg gegen den ambitionierten FC Schalke 04 folgen lassen. Die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter gewann am Sonntag im eigenen Stadion trotz Stimmungsboykotts der Nordkurve mit 1:0 (0:0). Mann des Spiels war Neun-Millionen-Neuzugang Jonathas, der fünf Minuten nach seiner Einwechslung den Siegtreffer für die taktisch perfekt eingestellten Hannoveraner markierte. "Ich bin einfach nur glücklich, dass wir gewonnen haben. Das Wichtigste ist, dass wir mit sechs Punkten in die Länderspielpause gehen. Wir haben absolut verdient gewonnen, wir haben bis zur 70. Minute den besseren Fußball gespielt", sagte Breitenreiter.

Jonathas lässt Hannover 96 jubeln

Taktik-Duell mit Heimspielstimmung für Schalke

2.Spieltag, 27.08.2017 18:00 Uhr

  • Hannover 96
  • 1:0


  • FC Schalke 04

Tore: 1:0 Jonathas (67.)
Hannover 96: Tschauner - J. Korb, Salif Sané, Felipe, Ostrzolek - Anton - Schwegler, Bakalorz - Harnik (81. S. Maier), Füllkrug (62. Jonathas), Klaus (73. Karaman)
FC Schalke 04: Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - D. Caligiuri (83. Reese), Goretzka, N. Bentaleb, Oczipka - Harit (73. Meyer), Di Santo (46. Burgstaller), Konopljanka
Zuschauer: 49000

Weitere Daten zum Spiel

Die 96-Fans in der Nordkurve hielten sich wie angekündigt mit ihrer Unterstützung zurück. Geisterspiel-Stimmung kam trotzdem nicht auf. Dafür zeichneten hauptsächlich die rund 8.000 angereisten Schalke-Fans verantwortlich. Die Gastgeber schien das nicht aus dem Konzept zu bringen. Höhepunkte, die womöglich auch die schweigenden unter den Hannoveraner Anhängern aus der Reserve gelockt hätten, waren in der ersten Hälfte trotzdem Mangelware. Beide Teams begegneten sich auf einem taktisch hohen Niveau, arbeiteten sehr gut gegen den Ball und ließen so kaum Torraumszenen zu. Vor allem die Niedersachsen liefen sehr früh an und unterbanden den Spielaufbau der Schalker. Wenn es denn einmal zu etwas Aufregung vor einem der beiden Gehäuse kam, dann vor dem der Gäste aus Gelsenkirchen. Einen Kopfball von Salif Sané - nach seiner abgesessenen Rot-Sperre aus der vergangenen Saison erstmals wieder dabei - konnte Ralf Fährmann mit einer gekonnten Flugeinlage entschärfen (16.). Das Breitenreiter-Team fand offensiv die besseren Lösungen, schluderte allerdings oft beim letzten Pass und konnte sich so keine zwingenden Torchancen erspielen.

Videoassistent hilft Hannover

Zu Beginn der zweiten Hälfte gingen beide Teams offensiv mehr Risiko. 96-Verteidiger Sané unterband eine Flanke von Bastian Oczipka mit einer spektakulären Grätsche und bekam dabei den Ball an die Hand. Der Videoassistent schaute sich die strittige Szene noch einmal an und folgte der Entscheidung von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg): kein Handelfmeter. Auf der anderen Seite hätte 96 in der 52. Minute in Führung gehen können. Felix Klaus kam nach einer flachen Hereingabe von Marvin Bakalorz aus kurzer Distanz frei zum Schuss, jagte das Leder jedoch weit über das Schalker Tor.

Jonathas kommt, sieht und trifft

Hannovers Trainer André Breitenreiter © imago / Eibner Fotograf: Benjamin Horn

Breitenreiter: "Ein wunderschöner Tag für uns alle"

NDR 2 -

Der Trainer von Hannover 96, André Breitenreiter, war mehr als zufrieden nach dem zweiten Sieg im zweiten Bundesligaspiel. Das Interview nach dem 1:0 gegen Schalke.

4,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Breitenreiter legte von der Bank aus nach und brachte nach einer guten Stunde Rekordeinkauf Jonathas ins Spiel. Niclas Füllkrug musste raus (62.). Unter dem Strich war Hannover auch im zweiten Durchgang besser im Spiel, war viel präsenter als Schalke und belohnte sich. In der 67. Minute griffen die Gastgeber die Gelsenkirchener einmal mehr extrem früh an. Thilo Kehrer ließ sich davon beeindrucken, spielte einen Risikopass in die Mitte. Bakalorz ging gedankenschnell dazwischen, bediente sofort Jonathas und der Neuzugang schob nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung locker zum 1:0 für die "Roten" ein. Was für ein Einstand für den Brasilianer und eine verdiente Führung für den Aufsteiger. Schalke wachte nun auf und legte den Vorwärtsgang ein. 96 geriet unter Druck, doch Sané, Felipe und Co. warfen sich in alles, was die "Knappen" noch zustande brachten und sicherten den zweiten 96-Sieg im zweiten Saisonspiel.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 27.08.2017 | 22:50 Uhr

13 Bilder

Die teuersten Transfers von Hannover 96

Auf dem Transfermarkt hat Hannover 96 noch keine Bäume ausgerissen. Viele Neueinkäufe konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Die teuersten Spielerkäufe der Niedersachsen im Überblick. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

28 Bilder

Hannovers Kader für die Saison 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Erstligisten im Überblick. Bildergalerie