Stand: 24.09.2017 19:59 Uhr

Hannover 96 bleibt auch gegen Köln ungeschlagen

von Florian Neuhauss, NDR.de

So langsam nimmt die Serie von André Breitenreiter historische Ausmaße an. Der Trainer hat nun 15 Liga-Spiele mit Hannover 96 absolviert und ist noch immer ungeschlagen. Gegen den 1. FC Köln hatten viele der rund 47.000 Zuschauer sicherlich einen Sieg erwartet, am Ende reichte es am Sonntag aber "nur" zu einem 0:0. Das Remis hatte sich der bis dahin punktlose Bundesliga-Letzte insgesamt redlich verdient. Vor der Pause hätte 96 eigentlich in Führung gehen müssen, nach dem Seitenwechsel hielt Torhüter Philipp Tschauner den Zähler fest und meinte: "Wir freuen uns über den Punkt. Jeder Punkt ist gut für unser Ziel Klassenerhalt."

96 kann in Hälfte eins einfach nicht treffen

6.Spieltag, 24.09.2017 15:30 Uhr

  • Hannover 96
  • 0:0


  • 1. FC Köln

Tore: -:-
Hannover 96: Tschauner - J. Korb, Anton, Salif Sané, Ostrzolek - Schwegler (81. Schmiedebach), Bakalorz - Bebou (89. Benschop), Karaman - Harnik, Füllkrug (78. Klaus)
1. FC Köln: T. Horn - Maroh, Sörensen, Heintz - Klünter, M. Lehmann, K. Rausch - S. Özcan, Bittencourt (88. Jojic) - Osako (76. Guirassy), Cordoba (84. Höger)
Zuschauer: 47000

Weitere Daten zum Spiel

Nach dem insgesamt eher schwachen Auftritt in Freiburg (1:1) zeigten die "Roten" gegen Köln ein anderes Gesicht. Breitenreiter hatte seinen Mannen gegen den sichtlich verunsicherten Letzten ein offensiveres Spiel verordnet - und das führte schon früh zu ersten Großchancen. Bereits in der sechsten Minute fand eine Flanke von Kenan Karaman am Fünfer Ihlas Bebou. Der Kopfball des Startelfdebütanten missglückte jedoch völlig. Noch einmal sechs Minuten später passte Bebou selbst scharf nach innen. Niclas Füllkrug kam vor Dominic Maroh und Torhüter Timo Horn an den Ball, der flog jedoch knapp am Tor vorbei. Martin Harnik traf bei seinem Schuss aus guter Position den Ball nicht richtig (19.).

Eigentlich hätten die Niedersachsen zu diesem Zeitpunkt führen müssen, doch so rutschte vielen Fans wenig später das Herz in die Hose. Abwehrchef Salif Sané vertendelte gegen Jhon Cordoba als letzter Mann den Ball, sprintete hinter ihm her, konnte den Kölner Stürmer aber nicht mehr am Abschluss hindern. Der Kolumbianer traf allerdings nur ans Außennetz (27.).

Den besten Abschluss der ersten Hälfte verzeichnete aber doch 96: Vier Minuten später kam Sané auf der anderen Seite selbst zum Abschluss, der Senegalese scheiterte per Kopfball aber an der Latte. Weil auch Füllkrugs zweiter Schuss das Tor knapp verfehlte (41.), wartet Hannover in dieser Saison weiter auf den ersten Treffer in den ersten 45 Minuten.

Plötzlich wackeln die "Roten"

Nach Wiederbeginn änderte sich am Bild zunächst nichts: 96 bestimmte die Partie, Köln stand sehr tief - war aber auf einmal drin im Spiel: Der Ex-Hannoveraner Leonardo Bittencourt eroberte den Ball, der über Cordoba und Salih Özcan bei Lukas Klünter landete. Der Rechtsverteidiger tauchte frei vor 96-Kapitän Tschauner auf, schoss jedoch vorbei (57.). Auch die nächste Möglichkeit hatte Köln, doch Bittencourt verfehlte ebenfalls das Tor (59.). Hannovers Abwehr wackelte bedenklich. Bittencourt spielte den bis dahin unsichtbaren Yuya Osako frei, aber der Japaner scheiterte an Tschauner (63.). Es war das erste Mal, dass ein Keeper eingreifen musste.

Beide Teams geben sich mit Punkt zufrieden

Weiter kein Tor, aber die Chancen zeigten bei den Hausherren Wirkung. Die Partie war nun vollkommen offen. 96 brauchte Standards, um gefährlich vor das Kölner Tor zu kommen. Sanés Freistoß faustete Horn zur Ecke (74.). Mehr kam von den "Roten", die mit dem Remis Rang vier verteidigten, aber nicht. Immerhin stand 96 in der Schlussphase hinten wieder besser und hielt Köln vom eigenen Tor weg. So blieb es am Ende bei der insgesamt verdienten Punkteteilung.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 24.09.2017 | 22:35 Uhr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

28 Bilder

Hannovers Kader für die Saison 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Erstligisten im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

00:30

Hahn: "Die Mannschaft steht im Vordergrund"

10.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
11:43

Hansa gewinnt auch gegen Chemnitz

10.12.2017 15:00 Uhr
Sportclub
04:24

Die Handball-Bundesliga im Wandel

10.12.2017 15:00 Uhr
Sportclub