Stand: 27.02.2016 18:01 Uhr

Fetsch bricht den Bann, Kiel gewinnt 1:0

Mathias Fetsch schoss Kiel zum 1:0-Sieg gegen Aalen.

Nach zwei sieglosen Spielen ohne Torerfolg hat Holstein Kiel in der Dritten Liga wieder einen Dreier eingefahren. Die "Störche" gewannen ihre Heimpartie gegen den VfR Aalen mit 1:0 (1:0) und konnten sich auch dank der anderen Ergebnisse sieben Punkte von der Abstiegszone absetzen. "Am Ende stimmt das Ergebnis. Das ist das Wichtige. Auch wenn wir es spielerisch nicht ganz so gut gemacht haben wie in den letzten Wochen", sagte KSV-Keeper Robin Zentner. Bereits am Dienstag geht es für die Kieler mit dem Gastspiel beim am Sonnabend ebenfalls siegreichen Nordrivalen Hansa Rostock weiter. Der Sportclub zeigt die Partie ab 18.55 Uhr in voller Länge im Video-Livestream bei NDR.de.

"Störche" spielen schwach, treffen aber

27.Spieltag, 27.02.2016 14:00 Uhr

  • Holstein Kiel
  • 1:0


  • VfR Aalen

Tore: 1:0 Fetsch (41.)
Holstein Kiel: Zentner - P. Herrmann, Sigurbjörnsson, Czichos, Kohlmann - Lewerenz, Wirlmann (46. Siedschlag), Kegel (90. Weidlich), Schnellhardt - Heider (46. Schäffler), Fetsch -
VfR Aalen: Bernhardt - Welzmüller, Barth (83. R. Müller), Neumann, Menig - Schwabl, Kotzke (72. Ojala) - Drexler, Kartalis - Wegkamp, Morys
Zuschauer: 4238

Weitere Daten zum Spiel

Gegen Aalen taten sich die Schleswig-Holsteiner zu Beginn allerdings schwer. Ex-KSV-Trainer Peter Vollmann hatte die Süddeutschen gut auf das Gastspiel an der Förde eingestellt. Der VfR trat taktisch diszipliniert auf und war gegen schwache Kieler zunächst das bessere Team. Etwas Glück hatten die "Störche" in der 25. Minute. Da zappelte der Ball schon im Netz der Gastgeber, nachdem Aalens Gerrit Wegkamp eingeköpft hatte. Doch die Flanke von Markus Schwabl hatte der Schiedsrichter-Assistent zuvor im Aus gesehen. In den beiden jüngsten Partien hatten die Kieler gut gespielt, aber keine Treffer erzielt. Gegen Aalen lief es schlecht, aber die Torflaute konnte die KSV beenden. In der 40. Minute zog Mathias Fetsch aus 16 Metern flach ab und traf zur 1:0-Führung für die Hausherren.

Kiels Defensive steht

KSV-Coach Karsten Neitzel war gar nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft, brachte nach der Pause Manuel Schäffler und Tim Siedschlag für Marc Heider sowie Finn Wirlmann. Trotzdem wurde das Offensivspiel der Kieler nicht besser. Immerhin stand die Defensive der Schleswig-Holsteiner sicher, wobei selbige von immer schwächer werdenden Gästen kaum gefordert wurde. Erneut Fetsch hätte in der 76. Minute für die Vorentscheidung sorgen können, doch VfR-Schlussmann Daniel Bernhardt parierte den Schuss des Kielers aus kurzer Distanz. Es reichte allerdings auch so zum neunten Saisonsieg für die "Störche".

Hansa Rostock - Holstein Kiel live

Der Sportclub zeigt das Drittligaspiel am Dienstag in voller Länge im Video-Livestream bei NDR.de. Kommentator: Hendrik Deichmann. mehr

10 Bilder

Holstein Kiels Rekordspieler in Liga drei

Der Deutsche Fußball-Bund führte zur Saison 2008/2009 die neue Dritte Liga ein. NDR.de zeigt die Spieler von Holstein Kiel, die dort die meisten Partien bestritten haben. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr