Stand: 20.03.2016 15:52 Uhr

Holstein Kiel mit "Big Point" im Abstiegskampf

Holstein Kiels Fußballer feierten in Magdeburg einen verdienten Erfolg.

Spitzenteams scheinen den Drittliga-Fußballern von Holstein Kiel zu liegen. Eine Woche nach dem 3:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten Erzgebirge Aue bezwangen die Schleswig-Holsteiner im 1. FC Magdeburg die nächste Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Die "Störche" gewannen am Sonntag beim ambitionierten Aufsteiger mit 1:0 (1:0) und entledigten sich damit ihrer größten Abstiegssorgen. Manuel Janzer erzielte in der 29. Minute das goldene Tor.

Sicker feiert Drittliga-Debüt

KSV-Trainer Karsten Neitzel ersetzte den gesperrten Stamm-Linksverteidiger Patrick Kohlmann - wie bereits im Vorfeld der Begegnung angedeutet - durch Youngster Arne Sicker. Der 18 Jahre alte Abwehrspieler aus der U19 zeigte bei seinem Drittliga-Debüt im ersten Abschnitt keinerlei Nervosität. Das Kieler Talent wurde allerdings auch nicht sonderlich gefordert. Die Hausherren agierten sehr passiv und waren in den Zweikämpfen im Mittelfeld häufig nur zweite Sieger. So hatten die "Störche" nicht nur mehr Ballbesitz, sondern durch Mathias Fetsch (11.) und Dominik Schmidt (12.) früh zwei gute Kopfballchancen. Der bereits im Hinrunden-Duell an der Förde (0:0) überragende Keeper Jan Glinker war jeweils zur Stelle.

Janzer mit Traumtor

31.Spieltag, 20.03.2016 14:00 Uhr

  • FC Magdeburg
  • 0:1


  • Holstein Kiel

Tore: 0:1 Janzer (29.)
FC Magdeburg: Glinker - Butzen, Handke (72. Löhmannsröben), Kinsombi, Hammann - N. Brandt, Puttkammer - Ernst (78. Razeek), Sowislo, Farrona-Pulido (77. Fuchs) - Beck
Holstein Kiel: Zentner - P. Herrmann, Weidlich, Schmidt, Sicker - Janzer (84. Schäffler), Kegel, Siedschlag, Schnellhardt (75. Nyarko) - Fetsch, Saliou Sané (68. Heider) -
Zuschauer: 16446

Weitere Daten zum Spiel

Gegen den Abschluss von Janzer war der 32-Jährige dann jedoch machtlos: Der KSV-Mittelfeldmann verlängerte am Ort seines persönlich größten Triumphs eine Hereingabe von Fabian Schnellhardt mit der Hacke in die Maschen. Janzer war 2009 in Magdeburg mit der deutschen U19 Europameister geworden. An der Seite des ehemaligen Heidenheimers spielten seinerzeit unter anderem die späteren Weltmeister Mario Götze und Shkodran Mustafi. Kiel blieb auch nach der Führung zunächst das besser strukturierte und handlungsschnellere Team. Erst in den letzten Minuten des ersten Abschnitts kamen die Hausherren ein wenig auf und zu zwei Gelegenheiten. Nico Hammann verfehlte mit einem Freistoß knapp das Ziel (41.), Sebastian Ernst platzierte einen Kopfball nicht genau genug (45.).

Magdeburg im Angriff ohne Durchschlagskraft

Nach dem Seitenwechsel verteidigte der FCM etwas höher und war auch in den Zweikämpfen präsenter. Spielerisch blieb die Elf von Coach Jens Härtel aber weiter vieles schuldig. Gegen die defensiv sehr konzentrierten Kieler hatten flüssige Kombinationen Seltenheitswert. Nicht von ungefähr resultierte die erste nennenswerte Chance im zweiten Durchgang durch einen Hammann-Freistoß. Abermals verfehlte Magdeburgs Standardspezialist nur um Haaresbreite den Kasten (66.). Trainer Härtel stärkte mit den Einwechslungen von Lars Fuchs (77.) und Ahmed Waseem Razeek (78.) in der Schlussphase noch einmal die Offensive. Durchdachte Magdeburger Aktionen bekamen die 16.446 Zuschauer aber nicht mehr zu sehen. Auf der Gegenseite verpasste der eingewechselte Marc Heider zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit das 2:0. Doch es reichte für die KSV auch so zum dreifachen Punktgewinn. Und dieser soll nach der Länderspiel-Pause mit einem Erfolg gegen den SV Wehen Wiesbaden (2. April, 14 Uhr) veredelt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Holstein,holsteinkiel874.html
28 Bilder

Der Kader von Holstein Kiel 2015/2016

Von Kenneth Kronholm bis Manuel Schäffler: Der Kader von Drittligist Holstein Kiel im Überblick. Bildergalerie

10 Bilder

Holstein Kiels Rekordspieler in Liga drei

Der Deutsche Fußball-Bund führte zur Saison 2008/2009 die neue Dritte Liga ein. NDR.de zeigt die Spieler von Holstein Kiel, die dort die meisten Partien bestritten haben. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr