Stand: 06.02.2016 18:15 Uhr

Hannover kassiert sechste Pleite in Folge

von Florian Neuhauss, NDR.de

Hannover 96 taumelt der Zweiten Liga entgegen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf verlor am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 0:1 (0:1) - und zeigte dabei einmal mehr eine sehr enttäuschende Leistung. Gerade mal eine herausgespielte Chance verbuchten die Niedersachsen gegen ihren Lieblingsgegner: Gegen die Mainzer hatten sie zuvor in der Bundesliga zu Hause nie verloren (neun Spiele). Die Rheinhessen gingen sogar noch fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. Viele 96-Fans hatten ihr Team offenbar schon zuvor abgeschrieben. Bei der sechsten Niederlage in Serie blieben rund 11.500 Plätze im Stadion leer. Immerhin bleibt der Rückstand zum Relegationsrang konstant bei fünf Punkten, weil am Freitag bereits Werder Bremen verloren hatte. Was macht dem Coach selbst Mut? "Meine Einstellung, meine Konzentration weiter zu arbeiten, den Weg weiter zu gehen und sich da nicht unterkriegen zu lassen", antwortete Schaaf.

0:1 - Schaaf verliert auch das dritte Spiel

96 chancenlos - 05 eiskalt zum 1:0

20.Spieltag, 06.02.2016 15:30 Uhr

  • Hannover 96
  • 0:1


  • FSV Mainz 05

Tore: 0:1 Samperio (24.)
Hannover 96: Zieler - Sakai, Milosevic, C. Schulz, Prib - Hoffmann (63. Sobiech) - Yamaguchi (35. Sané), Bech (68. Karaman) - Schmiedebach - Hugo Almeida, Szalai
FSV Mainz 05: Karius - Donati, Balogun, Bell, Bussmann - Latza (86. Moritz), Baumgartlinger - Clemens, Malli (68. Cordoba), Samperio - Muto (75. Frei) -
Zuschauer: 37506

Weitere Daten zum Spiel

Den Hannoveranern war die Verunsicherung zu Beginn der Partie deutlich anzumerken. Dass so viele Plätze in der Arena leer geblieben waren, dürfte die "Roten" zusätzlich entmutigt haben. Auch wenn Schaaf sein Team offensiv ausgerichtet hatte, tauchten die Niedersachsen in der ersten Hälfte nicht einmal gefährlich vor dem Mainzer Tor auf. Immerhin zahlten sich zunächst Schaafs Umstellungen in der Viererkette aus. Kapitän Christian Schulz, Neuzugang Alexander Milosevic und Edgar Prib auf der linken Seite machten ihre Sache gut. Mehr als einen harmlosen Roller von Christian Clemens (11.) brachten die Gäste nicht zustande. Auch der Mainzer Angriff in der 24. Minute ließ zunächst bei niemandem den Puls rasen. Doch Prib griff Clemens einfach nicht an und den Querpass schob Jairo Samperio locker zum 1:0 ins Netz, während vier Hannoveraner nur zuschauten. Ein Raunen ging wenig später durchs Rund, als sich die 96er Uffe Bech und Hotaru Yamaguchi im Mittelkreis gegenseitig über den Haufen rannten. Mainz schaltete schnell um. Doch die Hausherren hatten beim Abschluss von Yunus Malli (33.) genauso Glück wie eine Minute später beim Schuss von Gaëtan Bussmann - beide verfehlten das Tor von Ron-Robert Zieler nur um Zentimeter.

Almeida hat den Ausgleich auf dem Fuß

Zumindest mit etwas mehr Elan kamen die Gastgeber aus der Kabine - und so auch zum ersten Torschuss: Bei Adam Szalais Schuss packte 05-Torhüter Loris Karius aber sicher zu (53.). Auf der anderen Seite zeichnete sich auch Zieler beim Dropkick-Knaller von Clemens erstmals aus (56.). Die Mainzer blieben über Konter stets gefährlich, machten jedoch nichts aus ihren Möglichkeiten. Schaaf, der schon in der ersten Hälfte Salif Sané für Yamaguchi eingewechselt hatte, brachte in der Folge mit Artur Sobiech und Kenan Karaman noch zwei Offensivspieler. Und plötzlich bot sich die Chance zum Ausgleich: Sobiech köpfte zu Hugo Almeida, der Portugiese schoss aus kurzer Distanz am Tor vorbei (70.). Es blieb ein Strohfeuer. Die letzte Chance bot sich zehn Minuten vor dem Ende noch einmal Almeida. Der 31-Jährige jagte einen Freistoß aus 25 Metern aufs Tor, Karius hielt jedoch im Nachfassen. Auf eine 96-Schlussoffensive warteten die Fans vergeblich. Die beste Gelegenheit hatte der Mainzer Clemens. Seinem Schuss aus 18 Metern schaute Zieler nur noch hinterher, der Ball sprang allerdings von der Unterkante der Latte zurück ins Feld (89.). Einzig drüber freuen konnte sich niemand.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

33 Bilder

Der 96-Kader für die Saison 2015/2016

Hannover 96 will nach einer Zittersaison in dieser Spielzeit einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Das aktuelle Aufgebot der Niedersachsen in Bildern. Bildergalerie