Stand: 16.01.2016 16:41 Uhr

Hamburger SV auf Stürmersuche

Das Trainingslager im türkischen Belek ist beendet, doch für HSV-Sportchef Peter Knäbel ist die Arbeit noch lange nicht vorbei. Nach dem Wechsel von Marcelo Diaz zum spanischen Erstligisten Celta Vigo und von Zoltan Stieber (der bis Sommer an den 1. FC Nürnberg verliehen wird) wollen die Hamburger noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Noch vor dem Rückrundenauftakt am Freitag (20.30 Uhr / im Livecenter von NDR.de) gegen den FC Bayern München will Knäbel einen neuen Stürmer präsentieren - viel Spielraum hat er dabei nicht: "Bei unserer aktuellen Finanzlage kann man nicht davon ausgehen, dass wir das Geld komplett reinvestieren können", erklärte er dem "Hamburger Abendblatt". Im Interview mit dem NDR sprach Knäbel von einer "bescheidenen Situation".

Knäbel: "Wir sind der einzige Club, der im Winter Geld verdienen muss"

Immerhin: Díaz, der den HSV mit seinem Freistoßtor in der Relegation beim Karslruher SC vor dem Abstieg bewahrt hatte, soll für rund zwei Millionen Euro nach Spanien gewechselt sein. Knäbel sprach von einem "ordentlichen Preis". Auch der Stieber-Wechsel könnte weitere Einnahmen bescheren. Dennoch ist nicht damit zu rechnen, dass Knäbel einen großen Namen an die Elbe locken kann: "Ich will nicht rumjammern, aber es ist nicht einfach zu managen für uns. Wir sind wohl der einzige Club der Liga, der im Winter Geld verdienen muss." Die Transfer-Gerüchteküche brodelt: Jüngst wurde der 23 Jahre alte Ghanaer Christian Atsu vom FC Chelsea als mögliche Verstärkung gehandelt, angeblich soll der HSV auch Interesse am dänischen Nationalstürmer Viktor Fischer (Ajax Amsterdam) haben.

Weitere Informationen
mit Video

Hamburger SV: Die Bilanz nach Belek

Drei Testspielniederlagen, Diaz weg und Stieber vermutlich auch: Nach dem Trainingslager des Hamburger SV ziehen die NDR Reporter Lars Pegelow und Thorsten Vorbau im Blog Bilanz. mehr

Labbadia: "Rückrunde eine große Herausforderung"

Finanziell sind den Hamburgern die Hände gebunden, auch sportlich sieht es nicht rosig aus. Knäbel nannte Belek bei NDR 90,3 zwar einen "gut ausgesuchten Ort mit Top-Bedingungen", räumte aber angesichts einiger Verletzungen "eine sehr anspruchsvolle Situation" ein: Der Trainerstab habe "nicht in der Intensität mit den Spielern arbeiten können", wie er es sich vorgestellt habe. Sorgen bereite vor allem Stürmer Pierre-Michel Lasogga, der nach einem Sturz auf seine lädierte Schulter mehrere Tage nicht trainieren konnte. Auch die drei Niederlagen in drei Testspielen erfreuten Trainer Bruno Labbadia, der gerade seinen Vertrag um ein Jahr verlängerte, nicht: "Wir können nicht sagen, dass hier alles gut gelaufen ist. Wir sind gefordert, die Dinge in die richtige Richtung zu lenken. Unter diesen Voraussetzungen wird die Rückrunde eine große Herausforderung für uns."

Djourou: "Müssen nicht so dramatisch sein"

Kapitän Johan Djourou sieht dennoch keinen Grund zur Beunruhigung: "Natürlich gibt es ein paar Sachen, die nicht so gelaufen sind, wie wir uns das vorgestellt haben. Deswegen müssen wir jetzt aber nicht so dramatisch sein", sagte der Innenverteidiger. "Bundesliga ist wichtiger. Dort müssen wir zeigen, dass wir bereit sind. Natürlich müssen wir noch viel an den taktischen Abläufen arbeiten, besonders im Spiel nach vorne. Ich denke, da fehlt uns noch ein bisschen", erklärte der 28-jährige Schweizer. "Wichtig ist, dass man positiv bleibt und immer zusammenarbeitet, egal was passiert."

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Bundesliga-Hamburg,hsv16182.html

Wintervorbereitung Hamburger SV

Testspiele gegen internationale Clubs und Trainingslager im türkischen Belek - der Plan für die Wintervorbereitung 2015/2016 des Hamburger SV. mehr

36 Bilder

Die besten HSV-Transfers seit 1980

Der Hamburger SV hatte mit seinen Neuverpflichtungen in den vergangenen Dekaden häufig Pech. Doch nicht alle Transfers waren Flops. Die besten Einkäufe seit 1980. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr