Stand: 10.09.2017 15:28 Uhr

Braunschweig kann erneut nicht gewinnen

von Thorsten Schettle, NDR.de
Ken Reichel (l.) und Gustav Valsvik (r.) von Eintracht Braunschweig kämpfen mit Haji Wright (M.) vom SV Sandhausen um den Ball.

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Auch im Heimspiel gegen den SV Sandhausen reichte es für die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht nur zu einem 1:1 (0:0). Es war das dritte Remis in der Liga in Folge für die "Löwen", die damit weiter im Tabellenmittelfeld stecken bleiben. Der sehenswerte Führungstreffer von Mirko Boland ließ die Eintracht-Anhänger am Sonntagnachmittag kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit jubeln, sieben Minuten vor dem Ende sorgte Sandhausens Philipp Klingmann dann aber für die Ernüchterung. "Wir sind enttäuscht", sagte Boland und schob hinterher: "Wir müssen endlich einen Killerinstinkt entwickeln."

Reichel mit der besten Eintracht-Chance

5.Spieltag, 10.09.2017 13:30 Uhr

  • Braunschweig
  • 1:1


  • SV Sandhausen

Tore: 1:0 Boland (48.) 1:1 Klingmann (83.)
Braunschweig: Fejzic - R. Becker, Baffo, Valsvik, K. Reichel - Samson, Boland - Khelifi, Hernández (82. Hochscheidt) - Abdullahi (64. Kumbela), Nyman (72. Ö. Yildirim)
SV Sandhausen: Schuhen - Klingmann, Kister, Knipping, Paqarada (46. Roßbach) - Jansen, Karl (74. Stiefler) - Daghfous, Derstroff (65. Sukuta-Pasu) - Höler, Wright
Zuschauer: 19885

Weitere Daten zum Spiel

Die Zuschauer im Eintracht-Stadion sahen einen flotten Auftakt mit zwei Mannschaften, die mutig nach vorne agierten. Gleich zu Beginn versuchte es auf Braunschweiger Seite Suleiman Abdullahi (2.) mit einem Distanzschuss, beim SVS setzten zunächst Nejmeddin Daghfous und Julian Derstroff offensiv Akzente. Letzterer ließ mit einem Schuss aus halblinker Position aufhorchen, der jedoch ebenfalls das Tor verfehlte (10.). Das Lieberknecht-Team mühte sich in der Folgezeit um Spielkontrolle und spielte zumindest bis Mitte der ersten Halbzeit gefällig nach vorne. Beinahe mit dem erwünschten Erfolg: Onel Hernandez war bis zur Grundlinie vorgedrungen und bediente Ken Reichel, der mit einem satten Flachschuss Marcel Schuhen zu einer Glanztat zwang (23.) - es war die beste Eintracht-Chance im ersten Durchgang, bei der Christoffer Nyman zudem im letzten Moment noch am Nachschuss gehindert werden konnte. Der SVS antwortete zehn Minuten später mit einem durchaus gefährlichen Kopfballaufsetzer von Markus Karl, den Jasmin Fejzic aufmerksam im rechten Toreck entschärfte - ansonsten ebbte das Spielniveau bis zur Pause jedoch zusehends ab. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Boland trifft sehenswert zum 1:0

Dort schienen beide Teams offenbar ihre Kräfte gesammelt zu haben. Haji Wright hatte gleich nach Wiederbeginn die große Chance zur Gäste-Führung (46.), doch auch der Angreifer konnte allein auf Fejzic zulaufend den Eintracht-Keeper nicht überwinden (46.). Auf der Gegenseite machte es Boland besser - und wie! Nach einem Querpass von Salim Khelifi fasste sich der Mittelfeldmotor ein Herz und jagte den Ball aus gut 20 Metern direkt in den linken oberen Torwinkel (48.), Schuhen war nur noch noch mit dem Fingerspitzen dran. Mit dem Highlight des Spiels im Rücken ließen die "Löwen" dem Gegner nun wenig Räume. Gleichzeitig dauerte es seine Zeit, bis die Eintracht selbst wieder gefährlich wurde. Erst der eingewechselte Domi Kumbela sorgte für frischen Wind, seinen Kopfball platzierte er nach einem Eckball jedoch neben den rechten Pfosten (76.).

Kurz zuvor hatte Lieberknecht bereits Neuzugang Özkan Yildirim für den blass gebliebenen Nyman aufs Feld geschickt. Doch auch der Neuzugang von Fortuna Düsseldorf musste wenig später mit ansehen, wie zunächst Sandhausens Lucas Höler an Fejzic scheiterte, Klingmann aber im Nachsetzen das Leder zum 1:1 über die Linie brachte (83.). In der Schlussphase kochten die Gemüter noch einmal kurz über, als Kumbela für ein hartes Einsteigen gegen Schuhen die Gelbe Karte sah (88.). Chancen konnten die "Löwen" hingegen keine mehr kreieren - und mussten sich schließlich mit einem weiteren Remis begnügen.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 10.09.2017 | 22:50 Uhr

Ergebnisse und Tabelle zweite Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

26 Bilder

Braunschweigs Kader der Saison 2016/2017

Von Torwart Jasmin Fejzic über Talent Philipp Tietz bis Sturm-Neuzugang Suleiman Abdullahi: Der Kader des Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig im Überblick. Bildergalerie

Eintracht mit drittem Remis im vierten Spiel

Eintracht Braunschweig kommt in der Zweiten Liga noch nicht so richtig in Schwung. Das 1:1 in Kaiserslautern war für den Dritten der Vorsaison bereits das dritte Remis im vierten Saisonspiel. mehr

Mehr Sport

11:43

Hansa gewinnt auch gegen Chemnitz

10.12.2017 15:00 Uhr
Sportclub
04:24

Die Handball-Bundesliga im Wandel

10.12.2017 15:00 Uhr
Sportclub