Stand: 14.12.2015 00:18 Uhr

Adler sieht seine Zukunft beim HSV

René Adler möchte noch sechs Jahre Fußball spielen - und sieht seine sportliche Zukunft auch langfristig beim Hamburger SV. "Ich fühle mich pudelwohl in Hamburg, ich lebe den Verein. Ich hätte nichts dagegen, noch ein paar Jahre für den HSV zu spielen", sagte der 30 Jahre alte Keeper, der noch einen Vertrag bis 2017 bei den Hanseaten besitzt, am Sonntagabend im NDR Sportclub: "Ich denke, wir werden uns im März oder April zusammensetzen, Gespräche führen und eine Lösung finden. Ich habe damals einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, weil ich von Hamburg überzeugt war und bin es immer noch."

Zuletzt zwei harte Jahre

Die beiden vergangenen Jahre, als sich der HSV erst in der Relegation rettete, seien "hart gewesen", meinte Adler: "Ich will das nicht noch einmal erleben, aber auch nicht missen. Was wir speziell mit Bruno Labbadia erlebt haben und wie wir zusammengestanden und gefightet haben, das werde ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen. Das hat mich schon extrem geprägt."

"Noch sechs Jahre Fußball"

Auch auf Adlers Zweikampf mit Jaroslav Drobny um die Nummer eins hatten die schwierigen Zeiten Einfluss. "Ich sehe uns eher als Kollegen denn als Konkurrenten. Ich glaube, dass wir speziell in den letzten beiden Jahren alle in der Mannschaft verstanden haben, dass es manchmal wichtiger ist, sein Ego hintenan und sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen", meinte der ehemalige Nationaltorhüter, der aber auch unterstrich: "Ich habe natürlich den Anspuch, immer spielen zu wollen." Verletzungen machen dem Torwart in dieser Hinsicht allerdings immer wieder einen Strich durch die Rechnung. "Das hat mich begleitet und zwei WM-Teilnahmen gekostet, aber auch geprägt", sagte Adler: "Ich habe gelernt, damit umzugehen und kann damit jetzt gut leben. Ich möchte noch sechs Jahre Fußball haben und meine Leistung bringen."

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Adler-sieht-seine-Zukunft-beim-HSV,adler280.html
Multimedia-Doku

Unabsteigbar! Wie der HSV zum Dino wurde

Dramen, Siege und Tore: Der Hamburger SV ist Gründungsmitglied der Bundesliga - und noch nie abgestiegen. NDR.de blickt in einer Multimedia-Doku auf mehr als 50 Jahre HSV in der Eliteklasse zurück. mehr

HSV nimmt einen Punkt aus Wolfsburg mit

Remis im Bundesliga-Nordduell: Wolfsburg und Hamburg trennten sich 1:1. In der ersten Hälfte war der HSV das bessere Team, nach dem Seitenwechsel drehten die "Wölfe" auf. mehr

28 Bilder

Der HSV-Kader für die Saison 2015/2016

Das Aufgebot des Bundesligisten Hamburger SV in Bildern. Bildergalerie