Stand: 13.02.2016 17:58 Uhr

0:1 beim BVB - Hannover 96 verliert weiter

von Christian Görtzen, NDR.de

Sie zeigten Leidenschaft in der Defensivarbeit, aber das wurde am Ende nicht belohnt. Hannover 96 kassierte am Sonnabend beim großen Favoriten Borussia Dortmund die erwartete Niederlage, die aber mit einem 0:1 (0:0) vor 80.900 Zuschauern bei weitem nicht so hoch ausfiel, wie viele Fans befürchtet hatten. Trotz einer ansprechenden Leistung beim Champions-League-Anwärter bleibt die sportliche Lage für die "Roten" in der Bundesliga nach dem 21. Spieltag extrem bedrohlich. Unter Trainer Thomas Schaaf, der in der Winterpause kam und eigentlich für den Aufschwung an der Leine hatte sorgen sollen, gab es die vierte Niederlage im vierten Spiel des Jahres. Insgesamt kassierten die Hannoveraner, die mit nur 14 Zählern Tabellenletzter sind, die siebte Niederlage hintereinander.

Hoffmann: "Müssen unser Spiel nach vorne verbessern"

96-Profi André Hoffmann war mit der kämpferischen Leistung des Teams in Dortmund zufrieden. "Grundsätzlich können wir auf dem Spiel aufbauen. Das, was wir heute abgeliefert haben, muss für den Rest der Saison die Basis sein. Darüber hinaus müssen wir unser Spiel nach vorne verbessern", sagte der defensive Mittelfeldspieler NDR 2. Für die Norddeutschen besitzt das Heimspiel gegen den FC Augsburg im Kampf um den Klassenerhalt schon Endspiel-Charakter.

Zieler pariert mehrmals stark

21.Spieltag, 13.02.2016 15:30 Uhr

  • Bor. Dortmund
  • 1:0


  • Hannover 96

Tore: 1:0 Mchitarjan (57.)
Bor. Dortmund: Bürki - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Ginter (75. Weigl), Kagawa - Mchitarjan (75. Durm), Reus, Castro (64. Pulisic) -
Hannover 96: Zieler - Sakai, Gülselam, Milosevic, Albornoz - Hoffmann - Karaman, Sané, Prib (72. Saint-Maximin), Bech - Sobiech
Zuschauer: 80900

Weitere Daten zum Spiel

Schaaf nahm im Vergleich zum 0:1 im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 fünf Wechsel vor. Anstelle der Spieler Christian Schulz (Magen-Darm-Infekt) , Hugo Almeida (Infekt), Adam Szalai (Muskelfaserriss) sowie Hotaru Yamaguchi und Manuel Schmiedebach, die beide auf der Ersatzbank Platz nahmen, begannen Ceyhun Gülselam, Miiko Albornoz, Salif Sané, Kenan Karaman und Artur Sobiech. Letztgenannter war der letzte Sturmtrumpf von Schaaf. Der klar favorisierte BVB übernahm schnell die Initiative. Vor allem Nationalspieler Marco Reus sorgte für höchste Gefahr im 96-Strafraum. In der neunten Minute scheiterte er an Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler, der mit einem Reflex den Ball prächtig abwehrte. Bald darauf setzte Reus den Ball per Freistoß an die Latte (16.). Auch bei einem Schuss von Marcel Schmelzer war Zieler auf dem Posten (38.). Kurz vor der Pause besaßen aber auch die "Roten" eine sehr gute Möglichkeit zur Führung. Eine Flanke von Edgar Prib brachte Andre Hoffmann per Kopfballaufsetzer auf das Dortmunder Tor. BVB-Schlussmann Roman Bürki wehrte den Ball mit einiger Mühe ab (41.).

Mchitarjan erzielt das Tor des Tages

Am Spielgeschehen änderte sich auch nach der Pause nichts. Dortmund drängte, dies allerdings mehr ungestüm als durchdacht. Und Hannover hielt mit großer Leidenschaft im Verrichten der Abwehrarbeit dagegen. Mit Beton zum "Punkteklau" - so hatten es sich die Niedersachsen ausgemalt. Knapp eine Stunde lang ging dieses Konzept auch auf. Dann aber trat der trickreiche Armenier Henrich Mchitarjan in Erscheinung. Dortmund schaltete nach einem 96-Angriff blitzschnell um. Über Ilkay Gündogan kam der Ball zu Mchitarjan, der zunächst mit einer Körpertäuschung Hoffmann versetzte und dann mit einem flachen Distanzschuss aus annähernd 20 Metern zum 1:0 (57.) für den BVB traf. Zieler war ohne Abwehrchance. Für das große Aufbäumen im weiteren Verlauf des Spiels fehlte den Gästen schlichtweg die Qualität. Zu einer echten Torchance reichte es nicht mehr. Hannover taumelt der Zweiten Liga entgegen.

Sieben Pleiten in Folge: 96 am Boden

Die "Roten" am Rande des Abgrundes

Die Mannschaft von Hannover 96 ist verunsichert, die Fans sind frustriert - und jetzt geht es nach Dortmund. Trainer Thomas Schaaf fordert, "so schnell wie möglich die Kurve zu kriegen". mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr