Stand: 15.12.2016 06:33 Uhr

Sportgala: Auszeichnung für Walkenhorst und Ludwig

Die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind für ihr grandioses Jahr am Mittwochabend als Hamburger Sportlerinnen des Jahres ausgezeichnet worden. Das Duo erhielt die Auszeichnung bei der 11. Hamburger Sportgala in der Volksbank-Arena. Die für den Hamburger SV startenden Sportlerinnen gewannen 2016 als erstes europäisches Frauen-Team olympisches Gold. In sieben Spielen im olympischen Turnier gaben die beiden nur einen Satz ab. Außerdem holten sie Gold bei der EM und wurden Deutscher Meister. Mit ihren Erfolgen in der Saison 2016 setzten sie sich an die Spitze der Weltrangliste.

Hamburger Sportauszeichnung

Sportgala: Kira Walkenhorst im Interview

Hamburg Journal -

Die Beachvolleyballerinnen Kira Walkenhorst und Laura Ludwig sind nach ihrem Olympia-Triumph in Rio nun bei der Sportgala zu Hamburgs Sportlerinnen des Jahres gekürt worden.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

280 Sportler ausgezeichnet

Bild vergrößern
Kira Walkenhorst nahm die Trophäe allein entgegen. Teampartnerin Laura Ludwig fehlte wegen einer Schulter-OP.

Präsentiert wurden auf der Gala vor etwa 500 Gästen auch besondere Sportmomente des Jahres. Der Boxclub Hanseat stellte sein Projekt "Durchboxen und ankommen" vor. Mit dessen Hilfe fanden Flüchtlinge eine sportliche Heimat in Hamburg. Das Team Hamburg, der Zusammenschluss von Hamburgs Top-Athleten, blickte auf die Olympischen Spiele zurück und voraus auf den Weg nach Tokio 2020. Rund 280 Athleten wurden für Erfolge bei nationalen und internationalen Spitzen-Veranstaltungen ausgezeichnet.

Applaus auch für Freezers, HSV Handball und Aurubis

Viel Applaus gab es auch für drei Sportler, die nicht nominiert waren, aber im vergangenen Jahr dennoch Hamburger Sportgeschichte geschrieben haben: Christoph Schubert von den Freezers, Stefan Schröder von den Handballern des HSV und Nina Braack vom Volleyball-Team Aurubis berichteten vom Schock nach dem plötzlichen Aus ihrer Erstliga-Clubs, aber auch vom gelungenen Neustart in ihren Sportarten. Sportsenator Andy Grote (SPD) sprach von einem nicht einfachen, am Ende aber dennoch positiven Sportjahr für die Stadt.

Präsentiert wurde die Sportgala von NDR 90,3, dem Hamburg Journal und dem "Hamburger Abendblatt". Durch den Abend führte NDR Moderator Yared Dibaba. Insgesamt standen sieben Athleten oder Teams zur Wahl. Dabei konnten die Hamburger selbst abstimmen, wer ihr Sportler des Jahres ist.

Die Nominierten
20:21 min

Live von der Hamburger Sportgala

14.12.2016 20:00 Uhr
NDR 90,3
02:18 min

"Sportler des Jahres": Hockey-Damen UHC

20.11.2016 19:50 Uhr
NDR 90,3
02:29 min

"Sportler des Jahres": Hamburger Judo-Team

20.11.2016 19:48 Uhr
NDR 90,3
02:35 min

"Sportler des Jahres": Moritz Fürste

18.11.2016 10:20 Uhr
NDR 90,3
02:21 min

"Sportler des Jahres": Dorothee Vieth

17.11.2016 11:20 Uhr
NDR 90,3
02:32 min
02:31 min
02:29 min

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 15.12.2016 | 07:00 Uhr

Mehr Sport

29:34 min

Ivan Klasnic: Warten auf die neue Niere

26.03.2017 23:15 Uhr
Sportclub
08:23 min
07:17 min

Willoughby: "Wir wollen in die Erste Liga"

26.03.2017 22:30 Uhr
Sportclub