96-Star Huszti: "Bin leer und ausgebrannt"

Szabolcs Huszti hat seine eigenmächtige Urlaubsverlängerung mit Erschöpfung begründet. Gleichzeitig stellte er klar, dass er seinen Vertrag bei Hannover 96 erfüllen wolle. mehr

HSV gegen Fürth Favorit? Von wegen...

Normalerweise gilt der Fußball-Bundesligist in der Relegation gegen den Zweitligisten als Favorit. Beim Duell Hamburger SV gegen Greuther Fürth ist aber Vorsicht angesagt. mehr

Fabian Boll: Niemals geht man so ganz

Fabian Boll hat am Sonntag nach zwölf Jahren im Trikot des FC St. Pauli seine Karriere beendet. Zum Abschied gab es viele Emotionen und ein 2:2 gegen Erzgebirge Aue. mehr

HBL verweigert HSV die Lizenz

Der HSV Hamburg hat für die kommende Spielzeit in der Handball-Bundesliga keine Lizenz erhalten. Der Champions-League-Sieger wird aber Beschwerde gegen diesen Beschluss einreichen. mehr

Lüneburg gewinnt Großen Preis von Redefin

Nisse Lüneburg hat erstmals im Großen Preis beim Pferdefestival in Redefin triumphiert. Der Springreiter aus Hetlingen siegte mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt im Stechen. mehr

Jens Meier will HSV-Präsident werden

Jens Meier ist der einzige Kandidat für das Präsidentenamt beim Hamburger SV e.V. Das hat der Beirat des Vereins am Freitag bekannt gegeben. Der 48 Jahre alte Meier ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority. Er war Chef des Aufsichtsrates beim Fußball-Bundesligisten HSV bis die Profi-Fußballabteilung aus dem Gesamtverein ausgegliedert wurde. Bislang wird der HSV e.V. von Carl Jarchow geführt. Der FDP-Politiker stellt sich bei der Mitgliederversammlung am 25. Januar nicht mehr zur Wahl. Kandidat für den Posten des Vizepräsidenten ist der 44-jährige Henning Kinkhorst, Geschäftsführer eines maritimen Beratungsunternehmens. Für das Amt des Schatzmeisters kandidiert der 50-jährige Ralph Hartmann, selbstständiger Unternehmer im Bereich Personaldienstleistung und Personalberatung. | 19.12.2014 16:46

Biathlet Peiffer weiter in Form-Krise

Biathlet Arnd Peiffer hat am Freitag die bislang schwerste Enttäuschung des Winters erlebt. Der frühere Sprint-Weltmeister aus Clausthal-Zellerfeld wurde beim Weltcup-Rennen in Pokljuka (Slowenien) im Zehn-Kilometer-Sprint nach einer schwachen Laufleistung nur 64. und qualifizierte sich nicht für die Verfolgung. Als einziger Athlet der olympischen Silberstaffel von Sotschi muss Peiffer noch die Norm für die WM im finnischen Kontiolahti (5. bis 15. März 2015) erfüllen. Bislang schaffte er es noch nicht unter die Top 15. | 19.12.2014 16:15

Hannover 96 will im Winter abspecken

Der Fußball-Bundesligist Hannover 96 will seinen Kader im Winter verkleinern. Die Profis Stefan Thesker, Vladimir Rankovic und Florian Ballas sollen den Club verlassen. Auch mit den bisher ausgeliehenen Franca (Figueirense) und Adrian Nikci (Young Boys Bern), deren Leihverträge am 31. Dezember auslaufen, plant 96 nicht mehr. "Für sie wäre es sicherlich sinnvoll, einen Verein zu finden, bei dem sie mehr spielen", erklärte Manager Dirk Dufner am Freitag und ergänzte: "Wir befinden uns bei allen Spielern in Gesprächen mit anderen Clubs." | 19.12.2014 15:15

Entscheidung im Fall Wilhelmshaven vs. NFV vertagt

Der Termin vor dem Oberlandesgericht Bremen im Fall SV Wilhelmshaven gegen den Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) ist wegen Erkrankung des Richters auf den 30. Dezember verschoben worden. In dem Streit wehrt sich der niedersächsische Fußball-Club gegen den Zwangsabstieg aus der Regionalliga. Hintergrund der verhängten Strafe ist die Weigerung Wilhelmshavens, für den 2007 verpflichteten Spieler Sergio Sagarzazu eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 169.000 Euro an zwei argentinische Vereine zu zahlen. Würde das Gericht zu Gunsten des SVW entscheiden, könnte dies weitreichende Folgen für sportgerichtliche System haben. | 19.12.2014 13:33

Stoppt Schweriner SC Negativlauf in Aachen?

Nach drei Niederlagen in Serie wollen die Bundesliga-Volleyballerinnen des Schweriner SC am Sonnabend in Aachen (19 Uhr) zurück in die Erfolgsspur finden. "Wir wollen unbedingt gewinnen, ganz egal wie. Und dabei geht es nicht darum, schön zu spielen. Nur ein Sieg zählt", sagte Trainer Felix Koslowski. Für VT Aurubis Hamburg wird es in der Partie beim Tabellenführer Dresdner SC (zehn Siege in zehn Spielen) am Sonnabend (17.30 Uhr) wohl nur um Schadensbegrenzung gehen. Ergebnisse/Tabelle | 19.12.2014 11:29

VfL Osnabrück verpasst DFB-Pokal

Der VfL Osnabrück hat die Drittliga-Saison als Fünfter beendet. Die Niedersachsen kamen am Sonnabend bei Jahn Regensburg nicht über ein 0:0 hinaus und verpassten damit den DFB-Pokal. mehr

VfL Wolfsburg: Starke Saison, große Ziele

Nach vier Jahren hat sich der VfL Wolfsburg erstmals wieder für den Europacup qualifiziert. Nicht nur deshalb dürfen die Niedersachsen auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen. mehr

Wolf-Wechsel in die NHL perfekt

Dass David Wolf die Hamburg Freezers in Richtung NHL verlässt, war schon länger klar. Jetzt ist Wechsel des Stürmers für ein Jahr zu den Calgary Flames perfekt. mehr

Kiels Kampfgeist hält Flensburg in Schach

Die Handballer des THW Kiel haben das Landesderby gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 33:25 gewonnen und das Titelrennen offen gehalten. Filip Jicha spielte trotz Bänderanriss überragend. mehr

Eintracht bleibt positiv in Erinnerung

Eintracht Braunschweig ist als Tabellenletzter aus der Bundesliga abgestiegen. Trotz einer schlechten sportlichen Ausbeute hinterließen die "Löwen" insgesamt einen positiven Eindruck. mehr

Neustrelitz spielt gegen Mainz II um Aufstieg

Die TSG Neustrelitz bekommt es im Kampf um den Drittliga-Aufstieg mit der Bundesliga-Reserve des 1. FSV Mainz 05 zu tun. Am 28. Mai haben die Mecklenburger zunächst Heimrecht. mehr

Werder: Spiel verloren, Charaktertest bestanden

Werder Bremen hat das letzte Saisonspiel beim Champions-League-Aspiranten Leverkusen mit 1:2 verloren, kämpferisch aber überzeugen können. Gebre Selassie traf für die Norddeutschen. mehr

Holstein Kiel feiert Drittliga-Klassenerhalt

Drittligist Holstein Kiel hat keine Nerven gezeigt und sein letztes Saisonspiel in Darmstadt mit einer starken Leistung gewonnen. Damit bleibt den "Störchen" der teure Abstieg erspart. mehr

HSV: Relegation trotz 2:3-Pleite in Mainz

2:3 verloren, aber trotzdem Grund zum Jubeln: Der HSV bleibt dank der Niederlagen von Nürnberg und Braunschweig auf Platz 16 und darf in der Relegation weiter um den Klassenerhalt kämpfen. mehr