AKTUELLES AUS DER REGION
  • Niedersachsen Regionen Niedersachsen Hannover Heide Osnabrück Oldenburg Harz
    Möglichkeit zur Auswahl der Region
 

Wahl-FAQ: Die Tücken des Wahlrechts

Am 20. Januar 2013 wählt Niedersachsen ein neues Parlament. Die Wählerinnen und Wähler stehen daher vor einer wichtigen Entscheidung: Wem gebe ich meine Stimme? Begriffe wie Erststimme, Zweitstimme, Überhangmandate und Sperrklausel machen den Gang zur Urne nicht gerade einfacher. NDR.de erklärt, was Sie mit Ihrer Stimme ausrichten können und wie der Weg vom Stimmzettel zum neuen Parlament verläuft.

Ein Stimmzettelmuster hängt in einem Wahllokal. © picture alliance / dpa Fotograf: Bodo Marks
 

Wie wird gewählt?

Mit Erst- und Zweitstimme entscheidet der Wähler über die Abgeordneten im nächsten Landtag. Auch bei dieser Wahl kann es wieder zu Überhang- und Ausgleichsmandaten kommen. mehr

Ein Mann steckt seinen Stimmzettel in eine Wahlurne. © dpa
 

Wer darf wählen?

Rund 6,2 Millionen Menschen sind im Januar zur Wahl aufgerufen. Wer wählen will, muss aber einige Voraussetzungen erfüllen. mehr

Junge Frau in Wahlkabine © dpa Fotograf: Franz-Peter Tschauner
 

Wo, wann und wie kann ich wählen?

Zur Stimmabgabe spielt die Wahlbenachrichtigung eine wichtige Rolle. Hier erfahren Wähler, woran sie vor dem Gang zur Wahlurne am 20. Januar denken sollte. mehr

Eine Frau wirft ihren Stimmzettel in eine Wahlurne. © AP Fotograf: Jörg Sarbach
 

Wofür sind Erst- und Zweitstimme?

Jeder Wähler kann zwei Kreuze machen: Mit Erst- und Zweitstimme entscheiden die Niedersachsen über die Zusammensetzung des Landtags. mehr

Stimmzettel werden ausgezählt. © dpa Fotograf: Marcus Brandt
 

Wer stellt sich zur Wahl?

Kandidatinnen und Kandidaten aus 20 Parteien stehen zur Wahl. Einige davon haben aber nur Direktkandidaten. Elf Parteien stellen sich der Landtagswahl mit einer Landesliste. mehr

Wahlhelfer leeren zu Beginn der Stimmauszählung eine Wahlurne aus. © dapd Fotograf: Focke Strangmann
 

Was sind Überhangmandate?

Überhangmandate, Ausgleichsmandate und die Sperrklausel: Die Besonderheiten im niedersächsischen Wahlrecht im Überblick. mehr

Briefwahlumschläge © dpa
 

Wie funktioniert die Briefwahl?

Wer am Wahltag verhindert ist, kann trotzdem seine Stimme abgeben. Wähler können die Unterlagen zur Briefwahl beantragen und diese bis zum Wahltag um 18 Uhr einreichen. mehr

Der Sitzungssaal des Landtages Hannover von oben. © dpa Fotograf: Holger Hollemann
 

Welche Aufgaben haben die Volksvertreter?

Der Landtag trifft die grundlegenden politischen Entscheidungen für das Land Niedersachsen. Wie wird die Landesregierung gebildet? Wer entscheidet was? mehr

Gebäude des Niedersächsischen Landtags in Hannover, links das historische Leineschloss, rechts der Plenaranbau von 1962 © Bildagentur-online/Klein
 

Was machen Landtag und Regierung?

Der Landtag arbeitet eng mit dem Ministerpräsidenten und seiner Regierung zusammen. Gemeinsam fällen sie die politischen Entscheidungen für Niedersachsen. mehr

Porträts der Kandidaten

David McAllister - der Amtsinhaber

Mit 17 Jahren trat er in die CDU ein, mit 27 wurde er Landtagsabgeordneter. Ein Porträt mehr


Stephan Weil: Ausnahmsweise ausgelassen

La Ola und Party - nach der Wahl feiert der SPD-Spitzenkandidat Weil seinen Sieg. mehr


Stefan Birkner - Mann für den Hürdensprung?

Geboren ist Birkner in der Schweiz, jetzt ist er Spitzenkandidat der FDP. mehr


Grüne: Der Leitwolf und die Unbekannte

Anja Piel und Stefan Wenzel treten auf den Listenplätzen 1 und 2 an. mehr


Linke: Ein Duo kämpft für 5 Prozent

Ursula Weisser-Roelle und Manfred Sohn sind Spitzenkandidaten für Die Linke. mehr