WETTER
 

Weihnachtsmärkte einmal anders

In den großen Städten strömen jetzt Tausende Menschen zu den Weihnachtsmärkten. Bis zum Fest können sie dort durchgehend die fröhlich-besinnliche Mischung aus Kirmes und Geschenkemarkt genießen. Es gibt aber auch die kleinen, ungewöhnlichen Märkte, die nur an einem Wochenende ein besonderes Programm bieten. Einige ausgewählte Tipps für das dritte Adventswochenende 14./15. Dezember:

Der Mittelalterliche in Duderstadt

Weihnachtsmarkt am Rathaus im verschneiten Duderstadt © Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt e.V. Detailansicht des Bildes Duderstadts Innenstadt bietet mit vielen Fachwerkhäusern den perfekten Rahmen für einen Weihnachtsmarkt. Ein Gewandschneider zeigt sein Handwerk, andere Stände bieten Zinnfiguren, handgestrickte Socken und Liköre feil: So könnte ein Weihnachtsmarkt im Mittelalter ausgesehen haben. Im historischen Zentrum von Duderstadt lebt diese Zeit am Wochenende wieder auf. Im Mittelpunkt steht das Lager der Groner Kriegsknappen, einer Gruppe, die eine Söldnertruppe aus dem 13. Jahrhundert nachstellt.

Am Rathaus, 37115 Duderstadt

Öffnungszeiten: Sonnabend, 10 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr

Der Amerikanische in Bad Segeberg

Deutsche Weihnachtslieder gibt es auch, doch der musikalische Schwerpunkt des Weihnachtsvergnügens am Kalkberg liegt auf Country-Musik. Unter dem Motto "Country goes Christmas" feiert das Indian Village im Western-Stil. Kinder können auf Ponys reiten und im Streichelgehege echte Rentiere (Sa/So), Schafe und Esel bestaunen. In der Lebkuchenwerkstatt wird gebastelt und ein Schmied stellt sein Handwerk vor. Natürlich gehört auch ein breites kulinarisches Angebot dazu.

Karl-May-Platz am Freilichttheater, 23795 Bad Segeberg

Öffnungszeiten:
Freitag 17 bis 22 Uhr, Sonnabend 13 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr

Eintritt: 3 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei 

Der Unterirdische im Rammelsberg

Ein Wasserrad im Bergbaumuseum Rammelsberg © dpa Fotograf: Karl Johaentges Detailansicht des Bildes Vor Jahrhunderten wurde in den Stollen hart gearbeitet, jetzt findet dort ein Weihnachtsmarkt statt. Der wohl einzige Weihnachtsmarkt im Norden, der auch unter die Erde einlädt, findet im Weltkulturerbe Rammelsberg statt. In dem Besucherbergwerk wird der rund 200 Jahre alte Roeder-Stollen festlich beleuchtet, weihnachtliche Musik erklingt. Über und unter Tage gibt es außerdem originelle kleine Geschenkideen aus dem Harz und Kulinarisches von Christstollen bis Bratwurst.

Bergtal 19, 38640 Goslar

Öffnungszeiten: Sonnabend, Sonntag 11 bis 17 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 7 Euro, Kinder (4-16 Jahre): 3 Euro 

Der Himmlische auf Rügen

Weihnachtlich beleuchteter Kurpark in Binz. © Kurverwaltung Binz Detailansicht des Bildes Eine großer Weihnachtsbaum bringt Lichterglanz in den Kurpark. Engel, Licht und Meer versprechen die Veranstalter des Weihnachtsmarktes im Ostseebad Binz auf Rügen. Der Kurpark ist festlich geschmückt und die berühmten weißen Villen sorgen für Jugendstil-Atmosphäre. Für Kinder stehen eine Eisenbahn und ein Märchenkarussell bereit. Der Weihnachtsmann erwartet die kleinen Gäste täglich im Haus des Gastes. Am Sonnabend und Sonntag ist um 15.30 Uhr Zeit für "Geschichten unterm Weihnachtsbaum".

Kurpark, 18609 Ostseebad Binz

Öffnungszeiten: Freitag, Sonnabend 13 bis 20 Uhr, Sonntag 13 bis 20 Uhr

Der Rekordverdächtige in Hameln

Hamelner Weihnachtsmarkt © dpa Fotograf: Hameln Marketing und Tourismus Detailansicht des Bildes Rund um Marktkirche und Hochzeitshaus soll aus Tausenden Kehlen "Alle Jahre wieder" erklingen. Der Markt in der Hameln ist ohnehin einen Besuch wert. Besonders interessant wird es jedoch, wenn die Fachwerkstadt am Sonnabend in das Guinness-Buch der Rekorde strebt. Mehr als 150 Trompeter und 2.500 Sänger wollen dann gemeinsam das Weihnachtslied "Alle Jahre wieder" spielen und singen. Jeder, der Lust hat mitzuwirken, ist herzlich willkommen.

Weihnachtsmarkt an der Marktkirche St. Nicolai, 31785 Hameln

Termin: Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/weihnachten/weihnachtsmaerkte155.html
Mehr Weihnachtsmärkte
Menschen vor einem Glühwein-Stand auf dem Weihnachtsmarkt. © NDR Fotograf: Alexander Brodesser
 

Weihnachtsmärkte: Ein letztes Glas im Stehen

Eine Auswahl schöner Weihnachtsmärkte - mit Terminen und Öffnungszeiten. mehr

Dossier
Weihnachtskugeln © imago/JuNiAr Fotograf: imago stock&people
 

Die besten Tipps für ein gelungenes Fest

Tolle Rezepte fürs festliche Menü, letzte Geschenketipps und E-Cards für schnelle Grüße. mehr