Programmtipp
Klare Gemüsebrühe © picture-alliance / dpa / Stockfood Fotograf: Eising, Susie

Was steckt wirklich in Gemüsebrühe?

Markt
28.04.2014 | 20:15 Uhr

Gemüsebrühe ist die Grundlage für viele Gerichte. Das Angebot in Supermärkten und Bioläden ist riesig. Aber enthalten die Produkte wirklich viel Gemüse? Markt will’s wissen.mehr

 

Wie gut schmecken Tiefkühlgänse?

von Thilo Eckoldt

Rohe Gänsebraten, links Tiefkühlware, rechts Freilandware © NDR Detailansicht des Bildes Welche Gans schmeckt besser? Die, die ein angenehmeres Leben hatte oder die aus Intensivmast? Gänsebraten - ein deutsches Traditionsgericht. Zwischen St. Martinstag und Weihnachten kommen bei uns rund zehn Millionen Gänse auf den Tisch. Viele Gänse werden aus Polen und Ungarn importiert. Nur ein Sechstel stammt aus deutscher Haltung. Welche Gans soll auf die Festtafel kommen: die Supermarktgans aus der Tiefkühltruhe oder lieber eine Freiland- oder Biogans aus Deutschland? Für alle, die nur nach dem Preis auswählen, ist die Sache schnell klar: Für Tiefkühlgänse, die in Polen oder Ungarn gemästet wurden, zahlt der Kunde um die fünf Euro pro Kilo, für Freilandgänse rund zwölf Euro und für ein Bio-Produkt bis zu 20 Euro.

Unterschiede in Aufzucht und Verarbeitung

1. Gänse, die aus Polen und Ungarn importiert werden, stammen in aller Regel aus Intensivmast. Die sieht so aus:

  • Massentierhaltung auf extrem engem Raum
  • Mast mit billigem Getreide
  • Schlachtung schon nach neun bis zwölf Wochen
  • Schlimmstenfalls werden die Tiere sogar lebend gerupft

Deshalb sollten Käufer solcher Gänse zumindest auf den Hinweis "Keine Lebendrupfung" auf der Verpackung achten.

2. Deutsche Gänse werden überwiegend mit Auslauf ins Freie gehalten. Wenn auf der Verpackung die Bezeichnung "D/D/D" steht, so bedeutet das, dass die Tiere hier geboren, gehalten und geschlachtet wurden. Und die Bezeichnung "Freilandhaltung" oder "Bäuerliche Freilandhaltung" bedeutet, dass die Gänse ausreichend Auslauf im Freien hatten. Die Bezeichnung "Bauerngans" ist jedoch nur ein Vermarktungsbegriff und sagt überhaupt nichts über die Haltung aus.

3. Biogänse haben während ihrer Aufzucht zudem noch die Möglichkeit zu schwimmen - schließlich sind es Wasservögel. Das Futter stammt aus ökologischem Anbau. Nach der Schlachtung ist die Ware am EU-Bio-Siegel und an den Logos der Öko-Verbände wie etwa Demeter oder Bioland zu erkennen.

Weitere Informationen
Biosiegel der EU in einem Topf mit Brunnenkresse (Foto: dpa/picture-alliance) © dpa/picture-alliance
 

Biosiegel in Deutschland

Neben dem staatlichen "Bio-Siegel" gibt es über 100 Siegel und Zeichen, die Bio-Lebensmittel kennzeichnen. 45 Min informiert über die Vorgaben für ökologisch produzierte Lebensmittel. mehr

Da Gänse in Freilandhaltung länger leben und sich viel bewegen, haben sie deutlich weniger Fett und ein festeres, dunkleres Muskelfleisch als Tiefkühlgänse aus der Schnellmast.

Der Markt-Geschmackstest

Wir haben eine polnische Tiefkühlgans und eine Dithmarscher Gans aus bäuerlicher Freilandhaltung von Schülerinnen der Landfrauenschule Hanerau-Hademarschen identisch zubereiten lassen (Rezept s.u.). Die anschließende Blindverkostung wurde von drei Landfrauen durchgeführt. Die Überraschung: Sie entschieden sich alle für die Tiefkühlgans. Obwohl sie geschmacklich beide Gänse gut fanden, empfanden sie die Tiefkühlgans als zarter im Fleisch. Das festere Fleisch der Freilandgänse scheinen viele nicht gewohnt zu sein. Käufer sollten aber bedenken, dass diese artgerechter aufgezogen wurden.

Einkaufstipps für Tiefkühlgänse

Wer sich für eine Tiefkühlgans entscheidet, der sollte auf folgende Punkte achten, um nicht durch gefährliche Keime wie sie auch auf Hähnchenfleisch vorkommen, zu erkranken:

  • Die Verpackung darf nicht beschädigt sein.
  • Auf der Gans dürfen keine Eiskristalle sein.
  • Die Gans sollte gut gekühlt nach Hause transportiert und dort sofort in die Kühltruhe gelegt werden.
  • Unverpackt, aber abgedeckt im Kühlschrank auftauen und dabei sicherstellen, dass die Flüssigkeit abtropfen kann und das Fleisch nicht mit dem Tauwasser in Berührung kommt.

Rezept
Roher Gänsebraten mit Zutaten © NDR
 

Gänsebraten mit fruchtiger Füllung

Mit Äpfeln und Orangen in der Füllung wird dieser Festtagsbraten besonders saftig. Das Rezept für den Gänsebraten aus der Markt Sendung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 03.12.2012 | 22:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/lebensmittel/gaense177.html
Logo der Sendung Markt © NDR
Weitere Informationen
Gänse wandern auf einer Wiese © NDR Fotograf: Norbert Brandt aus Neubrandenburg
 

Gänse: Am besten aus artgerechter Haltung

Tipps für Einkauf und Zubereitung sowie Rezepte. mehr

Bildergalerien
Eine Bildmontage aus Schweinen im Stall und einem Totenkopf-Warnschild. © dpa Fotograf: Frank May, dpa
 
Bildergalerie

Frostschutzmittel im Wein, Dioxin in Eiern und immer wieder Gammelfleisch.

Bildergalerie starten
Kochen
Vierländer Gänsekeule mit Semmelknödel, Rotkohl und Cranberries © NDR
 

Rezepte mit Gans

Ideen für die Zubereitung von Gänsebraten und -keulen. mehr

Links

Der NABU über die Aufzucht von Gänsen

Link in neuem Fenster öffnen

Bio-Angebote in den einzelnen Bundesländern bei ökolandbau.de.

Link in neuem Fenster öffnen

Die 3sat-Sendung nano informiert über einen Fall von Lebendrupf in Niedersachsen und gibt allgemeine Informationen zur Herkunft von Daunen.

Link in neuem Fenster öffnen