Stand: 06.10.2017 09:10 Uhr

Vanillesoße: Wie gut sind Fertigprodukte?

von Dorothea Voscherau

Vanillesoße ist für viele das i-Tüpfelchen auf Nachspeisen wie Kaiserschmarrn, Roter Grütze oder Apfelstrudel. Die Konsistenz muss stimmen, die Soße soll nach Vanille schmecken, darf aber nicht zu süß sein. Markt vergleicht fünf Fertig-Vanillesoßen aus dem Supermarkt und vom Discounter (Preis pro 100 Milliliter):

  • Dessert-Soße von Aldi für 0,18 Euro
  • Bourbon-Vanille-Soße von Dr. Oetker für 0,52 Euro
  • Bio-Bourbon-Vanille-Soße von Söbbeke 0,53 Euro
  • Vanillesoße von Zum Dorfkrug für 0,79 Euro
  • Bourbon-Vanille-Soße von Schwartau für 1,20 Euro

Für Markt probieren zwei Gastronomen aus Österreich die Vanillesoßen.

Vanillesoße im Vergleich

Besonders beliebt: Bourbon-Vanille

Die Bourbon-Vanille ist in Europa besonders beliebt und gilt qualitativ als besonders hochwertig. Sie hat den höchsten Vanillegehalt aller Vanillearten. Nur Schoten, die auf La Réunion, Madagaskar oder den Komoren angebaut werden, dürfen sich Bourbon-Vanille nennen. Andere Vanillearten kommen aus Tahiti oder Mexiko.

Qualität von Vanillesoße erkennen

Am Aussehen lässt sich die Qualität von Vanillesoße nur schwer erkennen:

  • Eine besonders gelbe Vanillesoße muss nicht aromatischer schmecken als hellere Soßen. Die Farbe stammt lediglich vom Eigelb, nicht von der Vanille. Viele Hersteller verwenden in ihren Soßen auch Farbstoffe wie Carotin.
  • Auch die schwarzen Pünktchen sagen nichts über das Aroma einer Vanillesoße aus. Oft sind die dunklen Partikel nur die geschmacksneutrale gemahlene Schale der Vanilleschote.

Fazit: Unterschiede beim Geschmack

In eine Vanillesoße gehören Zucker, Eier, Milch und natürliche Vanille - mehr nicht. In der Stichprobe gibt es allerdings Rezepte, in denen Stärke als Bindemittel verwendet wird, zum Beispiel in der Soße von Söbbeke. Dadurch ist sie nach Ansicht der Tester zu fest. Beim Geschmack finden die Experten die Vanillesoße von Zum Dorfkrug am besten: Sie sei nicht zu süß und schmecke nach natürlicher Vanille. Die Soße von Aldi enthält nach Ansicht der Tester zu viele künstliche Zusatzstoffe wie Emulgator, Verdickungsmittel und Stabilisator. Den Geschmack finden sie "künstlich".

Das sagen die Hersteller

  • Aldi

    "Um auch nach mehreren Monaten eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten zu können, sind weitere Zutaten notwendig, um zu verhindern, dass Konsistenz und Farbe sich verändern."

  • Schwartau

    "Um die sämige Konsistenz zu erreichen, setzen wir Verdickungsmittel ein. Ohne den Einsatz eines Emulgators käme es nach kurzer Zeit zu einer Trennung in Wasser- und Fettbestandteile."

zurück
1/4
vor

 

Vanillesoßen.

Vanillesoße: Was taugen Fertigprodukte?

Markt -

Vanillesoße passt zu Nachspeisen wie Kaiserschmarrn, Rote Grütze und Apfelstrudel. Doch wie gut ist fertige Vanillesoße aus dem Supermarkt und vom Discounter?

4,38 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Rezepte

Apfelstrudel mit Vanillesoße

Der Herbst beschert uns jede Menge Äpfel. Lars Degner und Susanne Grön zaubern daraus einen klassischen Apfelstrudel, der Magen und Gemüt wärmt. Klassisch und köstlich. mehr

Rote Grütze mit Vanillesoße

Aus tiefgefrorenen Früchten lässt sich das typische Sommer-Dessert auch in der kalten Jahreszeit zubereiten. Besonders lecker: die von Hand gerührte Soße mit echter Vanille. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 09.10.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

11:37

Saiblingsfilet auf Mandel-Basmatireis

18.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
43:29

Amrum... mit Judith Rakers

18.10.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen