Stand: 21.04.2017 12:28 Uhr

Staubsauger-Roboter im Test

von Rieke Sprotte

Staubsaugen ist für viele eine lästige Pflicht. Abhilfe versprechen die Hersteller von Staubsauger-Robotern: Die Maschinen sollen den Boden vollautomatisch vom Staub befreien. Doch wie schnell und gründlich arbeiten die Roboter? Kommen sie auch in die Ecken? In einer Stichprobe vergleicht Markt vier Modelle:

  • Dirt Devil Spider 2.0 für 97,99 Euro
  • Ecovacs Deebot für 269 Euro
  • Neato BotVac für 465 Euro
  • iRobot Roomba für 699 Euro inklusive umfangreichem Zubehör

Für den Praxistest präpariert Markt einen glatten Boden mit künstlich hergestelltem Teststaub und einen Teppichboden mit Reis, Konfetti, Kaffeepulver und ein paar Hindernissen. Jeder Roboter bekommt fünf Minuten Zeit für den glatten Boden und zehn Minuten für den Teppichboden.

Was taugen Staubsauger-Roboter?

Fazit: Kein Ersatz für herkömmlichen Staubsauger

Im Praxistest konnten die Staubsauger-Roboter einen herkömmlichen Staubsauger im Verhältnis zur Reinigungszeit nicht vollständig ersetzen. Vor allem in den Ecken und bei hartnäckigem Schmutz hatten die Maschinen Probleme.

Das sagen die Hersteller

  • iRobot

    "(...) Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf die Stiftung Warentest, die bereits zwei Mal die Kategorie in Anlehnung an die IEC-Standards bewertet hat. In diesen Tests schneiden wir überdurchschnittlich ab und sind in Teilbereichen bestes Produkt am Markt."

  • Dirt Devil

    "Der Spider 2.0 ist als günstiger Preis-Leistungssaugroboter für die Reinigung zwischendurch geeignet. Bei unseren Kunden hat er durchweg positive Kundenrezensionen erhalten und ist ein Bestseller genau wie sein Vorgänger. Wir sind verwundert über dieses nicht so positive Ergebnis, da Saugtests in unseren Testlaboren deutlich positiver ausgefallen sind. (...) Da Ihre Testmischung aus einem überproportionalen Anteil (2/3) an großen Partikeln wie Konfetti und Reis bestand, haben diese den Saugeinlass verstopft. Eine optimale Schließung der Rückflusssicherung ist damit verhindert worden. Bei der haushaltsüblichen Verteilung von Schmutzpartikeln funktioniert der Schließmechanismus einwandfrei."

  • Deebot

    "Unsere Kollegen aus der 'Research and Development'-Abteilung im Headquarter haben ebenfalls den Test von Kaffeepulver auf Teppich durchgeführt und konnten die von Ihnen geschilderten Probleme nicht feststellen." Ein besseres Ergebnis hätte der Staubsauger im "Max Modus" erzielt. " Und: "Bei einem Test von zehn Minuten wird der Deebot vermutlich nicht so häufig über die Stelle gefahren sein, wie er es in einem tatsächlichen Reinigungsablauf tun würde."

  • Neato

    "Die nicht ausreichende Leistung des Botvac D85 deutet auf einen Fehler hin. (...) Besonders, wenn man den Test der Stiftung Warentest mitberücksichtigt und auch die zahlreichen Amazon Kommentare und Bewertungen unterstreichen den Fehler-Aspekt."

zurück
1/4
vor

 

Staubsauger-Roboter.

Staubsauger-Roboter im Test

Markt -

Staubsauger-Roboter sollen glatte Böden und Teppiche vollautomatisch vom Staub befreien. Wie schnell und gründlich arbeiten vier Modelle zwischen 100 und 700 Euro?

2,59 bei 29 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Weitere Informationen
01:30 min

Der Roboter als Haushaltshilfe

25.04.2017 06:41 Uhr
NDR Info

Staubsauger-Roboter liegen voll im Trend. In den nächsten Jahren könnten die kleinen Helfer auch noch andere unliebsame Hausarbeiten für uns erledigen. Niels Walker berichtet. Audio (01:30 min)

Dieses Thema im Programm:

Markt | 24.04.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

88:30 min

Unterwegs an der Pommerschen Bucht

25.06.2017 14:00 Uhr
Landpartie - Im Norden unterwegs
03:29 min

Traktor-Training: Sicher auf der Landmaschine

25.06.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:31 min