Stand: 30.06.2017 12:41 Uhr

Mückenschutz: Die besten Mittel gegen Stiche

Vor Mückenstichen sollen Sprays mit natürlichen oder chemischen Wirkstoffen schützen. In einer Stichprobe vergleicht Markt vier Mückenschutzmittel mit unterschiedlichen Wirkstoffen:

  • Anti Brumm Forte mit dem Wirkstoff DEET (Diethyltoluamid)
  • Autan mit dem Wirkstoff Icaridin
  • Anti Brumm Naturel mit dem pflanzenbasierten Wirkstoff PMD
  • Zedan mit dem pflanzlichen Öl Geraniol

Getestet wurden die Anti-Mücken-Mittel durch mehr als 20 Probanden.

Mückenschutz im Vergleich

Wen Mücken am liebsten stechen

Nicht alle Menschen ziehen Mücken gleichermaßen an. Der stärkste Reiz für Mücken ist das Kohlendioxid in der ausgeatmeten Luft, sagt Professor Egbert Tannich vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Auch die Zusammensetzung des Schweißes auf der Haut spielt eine Rolle, ebenso wie die Zersetzung von Schweiß durch Hautbakterien.

Tipps gegen Mückenstiche

  • Ein Ventilator sorgt dafür, dass Mücken den Geruch von Menschen nicht mehr so intensiv wahrnehmen. Sie werden dadurch erst gar nicht angelockt.
  • Duschen vor dem Schlafen oder vor einer Grillparty entfernt den für Mücken attraktiven menschlichen Schweiß.
  • Die richtige Kleidung kann Mücken abschrecken, zum Beispiel helle Farben und langärmelige Pullis aus dicken Stoffen. Schwarz und Blau ziehen Mücken eher an.
  • Als Ablenkung getragene Socken in die Nähe des Betts legen - in Versuchen hat sich gezeigt, dass Mücken den Geruch anziehend finden.
  • Im Sommer ab der Dämmerung die Nähe von Seen und Flüssen meiden - sie sind eine Brutstätte für Mücken.

Pflanzlicher Mückenschutz kann Allergien auslösen

Natürliche Wirkstoffe wie das Pflanzenöl Geraniol können nach Ansicht von Experten bei einigen Menschen Allergien auslösen. Deshalb Mückenschutz mit pflanzlichen Wirkstoffen vor der ersten Anwendung zunächst auf einer kleinen Hautstelle ausprobieren.

Zuschauer-Tipps: Hausmittel bei Mückenstichen

  • Schafgarbe

    "Wenn mich eine Mücke gestochen hat, so nehme ich ein bis zwei Blätter Schafgarbe (Achillea millefolium) und zerreibe sie über dem Stich. Der Juckreiz klingt sofort ab und es gibt auch keine Quaddel, funktioniert bei mir immer."

    Werner Hoffmann aus Seelze

  • Propolis

    "Ein altes Hausmittel gegen Stiche  und auch bei kleinen Entzündungen ist Propolis von den Bienen, dies wirkt desinfizierend und besonders gut, wenn es kurz nach dem Stich aufgetragen wird."

    Peter Plenz

  • Spitzwegerich

    "Das einzige, das wirklich gegen Mückenstiche hilft und nicht mal was kostet, ist Spitzwegerich. Ein Blatt zwischen den Fingern zerrieben und den Saft auf den Stich geben und schon ist der Juckreiz vorbei."

    Günther Hässler

  • Ingwer

    "Wenn‘s schon juckt, frischen Ingwer in Scheiben schneiden und damit die Stichstelle einreiben und wenn möglich die Ingwerscheibe eine Weile darauf liegen lassen. Hat mir als Betroffene, die sehr damit geplagt ist, immer gut geholfen."

    Ursula Rieth aus Waffenbrunn

  • Essig

    "Ich fülle ganz normalen Essig (39 Cent pro Flasche) in eine kleine Flasche mit Pipette, zum Beispiel eine leere Nasentropfenflasche. Direkt nach dem Stich aufgesprüht, juckt es nicht und schwillt nicht an. Am nächsten Tag sieht man gar nix mehr vom Stich. Hat meine Mutter schon immer dabei gehabt, als ich klein war."

    Monika Brdek aus Köln

zurück
1/4
vor

Hitzestift lindert Juckreiz

Wer trotz Mückenschutz gestochen wird, kann den Juckreiz mit einem Hitzestift lindern (gibt's ab etwa 20 Euro in der Apotheke). Der rund 50 Grad warme Stift wird auf die Einstichstelle gehalten. Die Wärme tötet die Eiweiße ab, die für den Juckreiz sorgen, erklärt Professor Tannich.

Fazit: Icaridin und DEET wirkten am längsten

Am längsten wirkte im Test das Mückenmittel Anti Brumm Forte: sieben Stunden. Mit einem Anteil von 30 Prozent DEET ist das Mittel allerdings nicht für Kinder unter drei Jahren zu empfehlen. Autan mit dem Wirkstoff Icaridin schützte fünfeinhalb Stunden, Anti Brumm Naturel mit dem Wirkstoff PMD vier Stunden. Das pflanzliche Öl Geraniol in Zedan bot nur 30 Minuten Schutz.

Moskitos

Mückenschutz: Welches Mittel wirkt am besten?

Markt -

Was hilft gegen Mücken? Markt vergleicht natürliche und chemische Mückenschutzmittel aus Drogeriemarkt und Apotheke.

4,55 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen
mit Video

Vorsicht bei entzündeten Mückenstichen

Entzündete Mückenstiche können zu schweren Komplikationen führen. Wie schützt man sich vor schweren Infektionen? Und was hilft gegen den lästigen Juckreiz? mehr

mit Video

So haben Mücken keine Chance

Einen lauen Sommerabend verbringen viele gerne im Freien. Allerdings lauern jetzt wieder Mücken auf eine Blutmahlzeit. Wie kann man sich vor den Insekten schützen? mehr

mit Video

FAQ: Was Sie über Mücken wissen sollten

Warum stechen Mücken? Was zieht die Tiere an und wie kann man sich schützen? Dr. Johannes Wimmer gibt Antworten und verrät Erstaunliches über die lästigen Insekten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 03.07.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

06:03
02:53
04:05

Interview: Was tun bei Rückenschmerzen?

15.08.2017 20:15 Uhr
Visite