Stand: 06.07.2015 12:23 Uhr  | Archiv

Welcher Kaffee schmeckt am besten?

von Heike Dittmers

Gerösteter Kaffee ist in Deutschland das beliebteste Getränk. Für guten Geschmack sollen nicht nur die verwendeten Bohnen sorgen, meist Arabica oder Robusta. Auch die Röstung und Art der Zubereitung spielen eine Rolle. Schmeckt teurer Kaffee aus der Rösterei besser als günstiger Kaffee vom Supermarkt oder Discounter? Markt vergleicht vier Sorten (Preis pro 500 Gramm):

  • Markus Gold von Aldi für 3,49 Euro
  • Melitta Auslese für 5,69 Euro
  • Idee Kaffee Classic für 5,79 Euro
  • Elbgold Premium für 10,70 Euro

Für Markt haben vier Kaffeetrinker und Kaffeeologe Bahadir Özdogan die Kaffeesorten bei einer Blindverkostung probiert.

Filterkaffee im Vergleich

Arabica und Robusta: Auf die Bohne kommt es an

Kaffeebohnen werden aus den Steinfrüchten der Kaffeepflanze gewonnen. Die wichtigsten Kaffeepflanzen sind Arabica und Robusta.

  • Die Arabica-Pflanze stammt aus Äthiopien und wächst in Hochebenen 1.000 bis 3.000 Meter über dem Meeresspiegel. Sie enthält rund 1,5 Prozent Koffein und kann nach Ansicht des Kaffeeologen Bahadir Özdogag vielfältige Aromen von Schokolade, Nuss und Zitrusfrüchten haben.
  • Die Robusta-Pflanze hat ihren Ursprung in West- und Zentralafrika. Sie wächst auch in Hochebenen unterhalb von 1.000 Metern. Der Koffeingehalt liegt bei 2,7 Prozent. Die Robusta-Bohne hat einen relativ herben Geschmack. Der Kaffeeologe beschreibt ihn als "eintönig", "torfig", "erdig" und "bitter".

"100 Prozent Arabica" wird oft als Qualitätsmerkmal für Kaffee angegeben. Fehlt die Angabe, kann Röstkaffee auch die günstigere Robusta-Bohne enthalten. Von solchen Mischungen im Filterkaffee hält Kaffeeologe Bahadir Özdogan aber nicht viel: "Der Robusta ist so intensiv, dass er das feine Aroma der Arabica-Bohne unterdrückt."

Weniger Säure durch lange Röstung

Industriell hergestellter Kaffee wird oft nur wenige Minuten geröstet, Kaffees aus kleinen Röstereien bis zu 20 Minuten lang. Langsam geröstete Kaffees enthalten weniger Chlorogensäure - gut für empfindliche Mägen. Der Idee Kaffee Classic wird mit Wasserdampf behandelt und verliert dadurch rund zehn Prozent Chlorgensäure.

Filterkaffee richtig zubereiten

  • Wasser aufkochen

    Frisches Wasser in einem Topf oder Kessel zwei Minuten kochen lassen.

  • Filtertüte auswählen

    Jede Filtertüte hat eine Größenbezeichnung: Filter der Größe 1x2 oder 102 eignen sich für einen Aufguss mit zwei Tassen, 1x4 oder 104 für vier Tassen.

  • Filtertüte anfeuchten

    Nach dem Einsetzen der Filtertüte den Kaffeefilter mit heißem Wasser ausspülen, um den Papiergeschmack zu entfernen.

  • Kaffee abwiegen

    Je nach Sorte und Geschmack braucht man für 125 Milliliter Kaffee zwischen fünf und acht Gramm Kaffeepulver - am besten frisch gemahlen, weil der Kaffee dann besonders aromatisch ist.

  • Kaffee einfüllen

    Das Kaffeepulver möglichst gleichmäßig in kreisenden Bewegungen im Filter verteilen, damit sich der Geschmack gut entfalten kann.

  • Wasser aufgießen

    90 bis 95 Grad heißes Wasser nacheinander in kleinen Mengen über das Kaffeepulver im Filter gießen. Kein kochendes Wasser verwenden!

  • Kaffee lagern

    Am besten kühl und trocken aufbewahren - jedoch nicht im Kühlschrank, weil Kaffee dort andere Aromen aufnehmen kann.

zurück
1/4
vor

Fazit: Kaffee ist Geschmackssache

Wenn's um die Bohne geht, liegen die Geschmäcker offenbar weit auseinander. Den Kaffeetrinkern gefallen die Melitta Auslese und der Idee Kaffee Classic am besten. Der Kaffeeologe mag am liebsten die Kaffeesorten aus 100 Prozent Arabica-Bohne von Aldi und Elbgold.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 06.07.2015 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Kaffee-Geschmack-Vergleich,kaffee488.html

Filterkaffee: Warnung vor Acrylamid

In einer Stichprobe überschritten vier von acht Filterkaffees den bis 2010 in Deutschland gültigen Signalwert für Acrylamid. Der Stoff steht im Verdacht, krebserregend zu sein. mehr

Mehr Ratgeber

04:01

Musical-Tipps aus Hamburg

16.12.2017 18:00 Uhr
Nordtour
28:44

Tipps zum Einkochen, Einwecken, Fermentieren

17.12.2017 16:30 Uhr
Iss besser!
02:42

Vögel richtig füttern

14.12.2017 16:20 Uhr
NDR Fernsehen