Stand: 02.09.2016 12:38 Uhr  | Archiv

Bohnen richtig zubereiten

von Benjamin Cordes

Bohnen gibt es in mehr als hundert Sorten, zum Beispiel Buschbohnen, Stangenbohnen, dicke Bohnen, rote und weiße Bohnen. Das beliebte Gemüse enthält viele gesunde Mineral- und Ballaststoffe. Bohnen eignen sich als leckere Zutat zum Beispiel für Nudelsoßen, Salate, Dips, Tortillas und Püree. Dabei kommt es auf die richtige Zubereitung der verschiedenen Bohnensorten an.

Bohnensorten im Überblick

Bohnen enthalten gesunde Nährstoffe

In Bohnen stecken mehr Ballaststoffe als in jedem anderen Gemüse, sagt Ernährungsberaterin Anja Thiesbürger. Ihrer Einschätzung nach kann der regelmäßige Verzehr von Bohnen dazu beitragen, das Risiko für Darm-, Brust- und Prostatakrebs zu senken. Der hohe Gehalt an Antioxidantien und Folsäure könne das Risiko für einen Schlaganfall reduzieren und den Cholesterinwert verbessern.

Frisch, tiefgekühlt, getrocknet oder aus der Konserve?

Die Ernährungsberaterin empfiehlt, mit frischen Bohnen zu kochen. Sie enthalten in der Regel am meisten Nährstoffe. Wenn es schnell gehen muss, greift Anja Thiesbürger zu tiefgekühlten Bohnen. Getrocknete Bohnen muss man vor dem Kochen lange einweichen. Dadurch werden sie besser bekömmlich. Bohnen in Dosen oder Gläsern werden durch Erhitzen haltbar gemacht. Dadurch gehen Nährstoffe verloren.

Bohnen niemals roh essen

In rohem Zustand sollte man Bohnen nicht essen, sagt Ernährungsberaterin Thiesbürger. Sie enthalten giftige Lektine, die zur Verklumpung der roten Blutkörperchen führen, Erbrechen und Durchfall auslösen können. Deshalb Bohnen immer garen.

Was gegen Blähungen hilft

Bohnen können Blähungen hervorrufen. Dagegen empfiehlt die Ernährungsberaterin Gewürze wie Fenchel, Anis und Kreuzkümmel, die Magen und Darm beruhigen.

Die Rezepte zur Sendung

Bohnensalat mit Eiern und Nüssen

Ein herzhafter Sommersalat mit Stangenbohnen und knackigen Walnüssen. mehr

Canellini-Bohnensuppe

Nur wenigen Zutaten sind für diese leckere Suppe nötig. Wenn es schnell gehen soll, kann man statt getrockneter auch Bohnen aus der Dose verwenden. mehr

Püree aus Dicken Bohnen

Das Püree lässt sich ganz leicht aus tiefgefrorenen Dicken Bohnen zubereiten. Es passt gut als Beilage zu deftigen Fleischgerichten. mehr

Nudeln mit Bohnen und Pesto

Schnell und ganz einfach ist dieses leckere Pasta-Gericht zubereitet. Die grünen Bohnen werden dafür nur kurz bissfest gegart. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 05.09.2016 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Bohnen-richtig-zubereiten,bohnen128.html

Mehr Ratgeber

11:37

Saiblingsfilet auf Mandel-Basmatireis

18.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
43:29

Amrum... mit Judith Rakers

18.10.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen