WETTER
NDR Verkehrsstudio
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Fotograf: Ronald Wittek
 

Verkehrsmeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise - die aktuelle Verkehrslage mehr

 

Lewitz: Eine Kulturlandschaft als Naturidyll

Motorboot im Naturschutzgebiet Lewitz bei Schwerin © picture-alliance / ZB Fotograf: Jens Büttner Detailansicht des Bildes Bootseigner können auf der Müritz-Elde-Wasserstraße durch die Lewitz fahren. Wälder, Wiesen und immer wieder Wasser. Zwischen Schwerin und Ludwigslust erstreckt sich eine der interessantesten Kulturlandschaften Mecklenburgs, die Lewitz. Mehr als 600 Kilometer überwiegend von Menschen angelegte Wasserläufe durchziehen das dünn besiedelte Gebiet. So entstand seit dem 16. Jahrhundert aus einer Niedermoor-Landschaft eine sehenswerte Mischung aus Sümpfen und Trockenwiesen, Wäldern, Kanälen und Teichen.

Seeadler jagen in Karpfenteichen

Abendstimmung in der Lewitz © NDR Fotograf: Brunhild Hering aus Kraak Detailansicht des Bildes Eine Szene wie auf einem Landschaftsgemälde: Kanäle und Wiesen in der Lewitz. Zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere leben in diesem Naturraum, der als Landschaftsschutzgebiet und Europäisches Vogelschutzgebiet eingestuft ist. Mit etwas Glück können Besucher Eisvögel und Braunkehlchen oder majestätische Fisch- und Seeadler beobachten. Insgesamt brüten mehr als 60 Wasservogelarten in der Lewitz. Zusätzlich rasten im Herbst im Naturschutzgebiet "Fischteiche in der Lewitz", nördlich von Neustadt-Glewe, regelmäßig rund 50.000 Wildgänse auf ihrem Weg von den Brutgebieten im Norden in die Winterquartiere im Süden. Gleichzeitig werden fast 900 der insgesamt 1.000 Hektar Wasserfläche der Fischteiche zur Karpfenzucht genutzt. Von einer der Brücken über die Müritz-Elde-Wasserstraße, die unmittelbar an den Teichen entlang führt, hat man einen guten Blick auf die Wasserflächen.

Mit dem Fahrrad durch die Lewitz

Radfahrer am Störkanal in der Lewitz © Lewitz Information Detailansicht des Bildes Ob Tagestour oder Langstrecke: Vom Rad aus lässt sich die Lewitz sportlich entdecken. Am besten lässt sich die Vielfalt der Lewitz mit dem Fahrrad erkunden. Ein beschilderter Rundweg führt knapp 100 Kilometer durch die Region, über schnurgerade Allen, gesäumt von Eichen- und Buchenwäldern, ebenso wie an Kanälen entlang. Überwiegend abseits vom Autoverkehr führt die Strecke von Crivitz über Plate und Friedrichsmoor zum südlichsten Punkt nach Neustadt-Glewe und durch viele kleine Orte über Göhren wieder zurück. Wer nicht die gesamte Runde fahren möchte, findet immer wieder Abkürzungen, sodass sich Teilstrecken auch für Tagestouren eignen.

Radtour
Störkanal in der Lewitz nähe Friedrichsmoor. Foto: Bärbel Mursch, Schwerin. © NDR Fotograf: Bärbel Mursch
 

Durch die Lewitz am Kanal entlang

Zwar sind Hin- und Rückweg fast 70 Kilometer lang, dafür aber flach. Die Radtour führt von Schwerin nach Neustadt-Glewe. Wer will, kann mit dem Zug zurückfahren. mehr

Eine Bootstour in der Natur

Ausflugsschiff "Albert" auf dem Störkanal in der Lewitz © Lewitz Information Detailansicht des Bildes Eine Schifffahrt auf dem Störkanal führt mitten in die Natur. Ein besonderes Erlebnis bietet eine Bootstour auf den zahlreichen Kanälen. Ob mit dem eigenen Sportboot auf der Müritz-Elde- und der Stör-Wasserstraße, dem gemieteten Kanu oder einer Tour mit dem Passagierschiff "Lewitz-Kieker Albert" ab Plate, immer lassen sich interessante Tiere und Pflanzen an den Ufern der beschaulichen Gewässer entdecken.

Viele Angebote für Touristen

Viele Gemeinden in der Lewitz haben sich auf Touristen eingestellt und bieten Rastplätze für Radler und Wanderer. Aussichtstürme wie in Goldenstädt und an der Dütschower Hochbrücke oder Erklärungen zur Natur wie auf dem Lehrpfad "Schwarzer Damm" zwischen Mirow und Jamel gehören ebenfalls zum Angebot. Wer die zahlreichen Wander-, Rad- und Wasserwege nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich geführten Touren anschließen. Einen guten Einblick in das ländliche Leben im Wandel der Zeit bietet der Museumshof Pingelhof im Dörfchen Alt Damerow. Das reetgedeckte Fachwerkgebäude von 1607 zählt zu den ältesten Bauernhöfen Mecklenburgs.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Nordtour / 05.10.2013 / 18:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/reise/urlaubsregionen/mecklenburg/lewitz105.html
In der Region
Schweriner Schloss © NDR Fotograf: Reinhard Zimpel aus Rostock
 

Schwerin: Stadt der Seen und Wälder

Wahrzeichen der Landeshauptstadt ist das Schloss mit seinen goldenen Türmen. mehr


In Ludwigslust lebt die Barockzeit

Schloss und Garten sind die Hauptattraktionen der ehemaligen Residenzstadt. mehr


Neustadt-Glewe: Reise ins Mittelalter

Das Städtchen besitzt die älteste Wehrburg Mecklenburgs. mehr

Links

Die Touristinformation Banzkow stellt die knapp 100 Kilometer lange Strecke vor.

Link in neuem Fenster öffnen

Informationen über das Vogel- und Landschaftsschutzgebiet.

Link in neuem Fenster öffnen

Öffnungszeiten und Angebote auf der Seite des Hofes.

Link in neuem Fenster öffnen