In Wilhelmsburg kommt Sprache in Bewegung

Außenansicht des Sprach- und Bewegungszentrums in Hamburg-Wilhelmsburg © Bernadette Grimmenstein Fotograf: Bernadette Grimmenstein Detailansicht des Bildes Die Angebote des Sprach- und Bewegungszentrums richten sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene. Wer sich bewegt, lernt besser. Diese Erkenntnis ist durch zahlreiche Studien belegt. Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat jetzt ein Bildungszentrum eröffnet, das Bewegung und das Erlernen von Sprachen miteinander verknüpft. Dieses Sprach- und Bewegungszentrum ist ein wichtiges Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) in Hamburg.

Sprache lernen, Bewegung fördern

In dem neuen Bildungshaus können Kinder von Zuwanderern Deutsch als Zweitsprache erlernen und werden dabei zusätzlich durch Bewegungseinheiten unterstützt. Sprache gilt als Schlüssel für den Zugang zu anderen Bildungsangeboten und damit zur gesellschaftlichen Teilhabe. Zugleich sind Bewegung und Sport wichtige Bausteine der kindlichen Entwicklung, beugen Krankheiten vor und fördern Wohlbefinden, Selbstwertgefühl und soziale Kontakte.

Blick in eine Sporthalle im Sprach- und Bewegungszentrums in Hamburg-Wilhelmsburg © Bernadette Grimmenstein Fotograf: Bernadette Grimmenstein Detailansicht des Bildes Basketball, Tanzen, Psychomotorik und Hausaufgabenbetreuung: Die Angebote des Zentrums sind vielfältig. Das Sprach- und Bewegungszentrum richtet sich aber nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern an Menschen jeden Alters und kulturellen Hintergrunds. Sie können dort sowohl Deutsch und andere Sprachen erlernen, als auch verschiedene Sportangebote nutzen oder sich einfach mit anderen austauschen. Die Angebote des Zentrums sollen auch dazu dienen, Vertrauen aufzubauen und so den Bewohnern des Stadtteils den Zugang zu weiteren Bildungs- und Beratungsangeboten erleichtern.

Projekt der Bildungsoffensive Elbinseln

Blick ins Treppenhaus des Sprach- und Bewegungszentrums in Hamburg-Wilhelmsburg © Bernadette Grimmenstein Fotograf: Bernadette Grimmenstein Detailansicht des Bildes Großzügig, freundlich und hell wirkt das Treppenhaus des Gebäudes. Es wird von mehreren Bildungseinrichtungen gemeinsam genutzt. Für den neuartigen Ansatz, der Sprache und Bewegung miteinander verknüpft, haben sich verschiedene Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Bewegung, Gesundheit und Forschung zusammengeschlossen. Dabei sollen sich die Angebote des neuen Bildungszentrums vorrangig an den Bedürfnissen der Menschen im Stadtteil ausrichten.

Als Projekt der IBA Hamburg ist das Sprach- und Bewegungszentrum ein Baustein der sogenannten Bildungsoffensive Elbinseln. Sie hat das Ziel, das Bildungsangebot für die Bewohner der Elbinseln zu verbessern und die bestehenden Einrichtungen besser untereinander zu vernetzen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Hamburg Journal / 21.05.2013 / 19:30 Uhr

Bauausstellung
Blick auf drei innovative Wohnhäuser der neuen Mitte Wilhelmsburg © IBA-Hamburg GmbH Fotograf: Johannes Arlt
 

Die IBA in Hamburg: Bleibende Eindrücke

Das Gelände der Internationalen Bauausstellung bleibt spannend. mehr

Weitere IBA Projekte
S-Bahnbrücke in Hamburg-Wilhelmsburg und Neubau der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt © IBA Hamburg GmbH Fotograf: Martin Kunze
 

Neue Wilhelmsburger Mitte

Der Gebäudekomplex am Inselpark feierte Richtfest. (Meldung vom 9. Januar 2013 mehr


Woodcube: Nachhaltig wohnen im Holzwürfel

Das innovative Holzhaus ist sowohl im Bau als auch im Betrieb CO2-neutral. mehr


Talente fördern im Haus der Projekte "mügge"

Mit ihrer Bootswerkstatt ist die "mügge" Bildungs- und Freizeitstätte zugleich. mehr


Wälderhaus holt den Wald in die Stadt

Das IBA-Projekt zeichnet sich durch eine besonders nachhaltige Bauweise aus. mehr


Grünes Haus mit lebender Fassade

Im BIQ-Haus produzieren lebende Algen in der Fassade die Energie. mehr

Links
Elbspringer: Skulptur des IBA-Logos am IBA-Dock © NDR Fotograf: Irene Altenmüller
 
Link

Informationen zur Bauausstellung auf der Homepage der IBA.

Link in neuem Fenster öffnen