WETTER
NDR Verkehrsstudio
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Fotograf: Ronald Wittek
 

Verkehrsmeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise - die aktuelle Verkehrslage mehr

 

Einmalig: Die Vorpommersche Boddenlandschaft

Zwischen der Halbinsel Darß-Zingst und Westrügen liegt eine einmalige Landschaft, die jedes Jahr Tausende Menschen anlockt. Die Boddenlandschaft bietet Besuchern nicht nur Wasser, Wälder, Dünen und kilometerlange Strände, sondern auch eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. So rasten im Boddengebiet jedes Jahr Zehntausende Kraniche auf ihrem Weg in den Süden und zurück.

Boddenlandschaft - Relikt der Eiszeit

Die bizarre Küstenlandschaft Vorpommerns, in der Meer- und Süßwasser aufeinander treffen, entstand nach dem Ende der letzten Kälteperiode. (Quelle: VIDICOM)

Auch Seeadler und Schweinswale finden hier ihre Heimat. 1990 wurde noch zu DDR-Zeiten der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gegründet und damit eine der letzten naturbelassenen Landschaften Deutschlands unter strengen Schutz gestellt.

Ein Zeesenboot im Boddenhafen in Ahrenshoop-Althagen. © picture-alliance / dpa Fotograf: Sabine Lubenow
 
Video

Nationalpark Boddenlandschaft - die Entstehung

Am 1. Oktober 1990, zwei Tage vor der Wiedervereinigung, wird die Schutzzone zwischen Darß und Hiddensee eingerichtet. Es ist einer der letzten Beschlüsse der Volkskammer. mehr

Kraniche auf einem abgeernteten Maisfeld in Vorpommern. © dpa Fotograf: Stefan Sauer
 
Video

Ein Naturparadies

Die flachen Buchten, Inseln und Wälder der Vorpommerschen Boddenlandschaft sind Heimat vieler Tiere und Pflanzen. Alljährlich kommen Zehntausende Kraniche zur Rast in das Gebiet. mehr

Küstendynamik am Darßer Ort. © © NDR/Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst, honorarfrei
 
Video

Bodden, Sandhaken und Nehrungen

In den vergangenen Jahrtausenden hat sich an der vorpommerschen Ostseeküste eine einmalige Küstenlandschaft gebildet. Flache Buchten, Sandhaken und Nehrungen prägen sie. mehr

Blauer Himmel am Karfreitag auf Hiddensee am Leuchtturm Dornbusch. Foto: Robert Ott, Insel Hddensee. © NDR Fotograf: Robert Ott
 

Insel Hiddensee: Kleinod in der Ostsee

Ruhig, ursprünglich und autofrei: Hiddensee, die kleine Nachbarinsel von Rügen, ist ein Ort für Naturfreunde und Künstler wie Gerhart Hauptmann. An ihn erinnert ein Museum. mehr

Mehr über die Region
Landschaft bei Wustrow auf Fischland. © NDR Fotograf: Frank Hojenski aus Rostock
 
Video

Fischland und die Halbinsel Darß-Zingst

Die Halbinsel ist eine der schönsten Küsten-Regionen Mecklenburg-Vorpommerns. mehr


Fischland-Darß-Zingst: Seebäder und Natur

Auf Fischland-Darß-Zingst finden sich einige der schönsten Strände Deutschlands. mehr


Freizeittipps

Zeesenboot fahren, experimentieren oder fotografieren wie ein Profi. mehr

Weitere Informationen

Der Nationalpark in Zahlen

Gründung: 1990
Fläche: 80.500 ha, davon 83,6 % Wasser
Gebiet: weite Bereiche der Ostsee und des Boddens, Teile der Halbinsel Darß-Zingst sowie Westrügens und Hiddensees

Glossar

Bodden
Bodden sind salzhaltige Gewässer an der Ostseeküste, die über schmale Flutrinnen mit dem Meer verbunden sind.

Die allgemeine geografische Bezeichnung für Bodden ist Lagune. In der Ostsee werden Lagunen auch Haff genannt.

Karte

Der Nationalpark im Überblick

Die Karte zeigt die genaue Ausdehnung. mehr

Links

Informationen zur Landschaft, Naturschutz, Pflanzen und Tiere.

Link in neuem Fenster öffnen