Stand: 14.03.2016 14:16 Uhr

Exoten und edle Pferde im Tierpark Ströhen

Bild vergrößern
Die afrikanischen Servale leben in einem 300 Quadratmeter großen Gehege.

Mehr als 600 Tiere aus allen Kontinenten bevölkern den Tierpark Ströhen, darunter Exoten wie Pumas, Kattas und Tiger, aber auch einheimische Tiere wie Mufflons und Luchse. Der Naturpark mit Wald und Wasserläufen liegt im Dreieck zwischen Osnabrück, Bremen und Hannover und besteht aus zwei Teilen. In einem leben Exoten und Vögel, im anderen - einem Waldgebiet - heimische und europäische Tierarten. Im Herbst 2015 hat der Zoo ein neues Freigehege für die Servale eröffnet, eine afrikanische Kleinkatzen-Art. Die Tiere können nun mehr klettern und an einem Wasserlauf spielen.

Nachwuchs bei den Gibbons

Großes Arabergestüt und eine Tierschule

Tierpark Ströhen

Tierparkstraße 43
49419 Wagenfeld-Ströhen
Tel. (05774) 505

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Tierparks

Auf dem Gelände des Tierparks Ströhen befinden sich außerdem das größte private Arabergestüt Europas, das im Rahmen eines Zoobesuchs besichtigt werden kann, sowie eine Tierschule. Beide laden während der Saison von März bis Mitte September zu Vorführungen ein. In der Tierschule können Besucher dem Tiertrainer vormittags bei der Arbeit mit Elefanten, Ponys, Alpakas, Dromedaren und Pferden zusehen. Nachmittags kommen Pferdefreunde bei der Show "Arabische Faszination" auf ihre Kosten.

Ergänzt wird das Angebot durch einen Baumlehrpfad mit Infotafeln über verschiedene Arten und den Lebensraum Wald. Für Kinder gibt es neben den Tieren einen Spielplatz und Ponyreiten.

Tierische Ausflüge im Norden

Tiger und Affen, aber auch heimische Tiere wie Seehunde oder seltene Haustierrassen leben im Norden. Eine Auswahl der attraktivsten Tierparks, Zoos und Aquarien. mehr