Stand: 05.05.2017 12:46 Uhr

Immer am Wasser entlang: Der Weser-Radweg

Bild vergrößern
Im Weserbergland verläuft die Route häufig in Sichtweite zum Fluss.

Der Weser-Radweg zählt zu den beliebtesten Rad-Fernwegen in Deutschland. Bei einer Befragung des Radler-Klubs ADFC belegte er 2016 bundesweit Rang zwei hinter dem Elberadweg. Wer die gesamte Route von Hann. Münden bis zur Nordsee bewältigen will, muss gut 500 Kilometer zurücklegen. Weitgehend abseits großer Straßen führt der Radweg entlang einer vielfältigen Flusslandschaft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Rand der Strecke. Von romantischen Burgen und Schlössern im Weserbergland geht es bis zu den größten Seeschiffen der Weltmeere in Bremerhaven. Die Strecke ist durchgängig ausgeschildert und wegen der geringen Steigungen auch für Familien mit Kindern gut befahrbar.

Das Schloss Bevern. © Weserbergland Tourismus e.V. Fotograf: Weserbergland Tourismus e.V.

Abwechslungsreicher Weserradweg

Nordtour -

Man kann den rund 515 Kilometer langen Weserradweg sehr sportlich angehen. Aber es lohnen sich auch Stopps, etwa bei den vielen Schlössern und Fachwerkstädten.

4,88 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In der Hochsaison Unterkünfte reservieren

Die Tour im Überblick

Länge: rund 500 Kilometer von Südniedersachsen bis an die Nordsee
Start: Hann. Münden
Ziel: Cuxhaven
Orte an der Strecke:
Höxter, Holzminden, Bodenwerder, Hameln, Rinteln, Porta Westfalica, Minden, Stolzenau, Dörverden, Bremen, Bremerhaven
Markierung: in beiden Richtungen mit einem blau-weißen Quadrat mit der Aufschrift Weser Radweg

Für Rennräder ist der Weser-Radweg nicht empfehlenswert, da die Strecke nicht durchgängig asphaltiert ist. Ein solides Trekkingrad eignet sich optimal für die Tour. Für willkommene Abwechslung sorgt die Möglichkeit, einzelne Streckenabschnitte mit dem Ausflugsschiff zurücklegen zu können. Hotels, Pensionen oder Privatzimmer - Unterkünfte gibt es in den historischen Städten auf der Strecke reichlich. Wer weniger zentral übernachten mag, kann in den kleinen Orten entlang des Weser-Radweges mitunter recht preiswerte Privatunterkünfte finden. In der Hochsaison und an langen Ausflugs-Wochenenden empfiehlt es sich jedoch, im Voraus zu buchen. Zur Ausrüstung sollte eine aktuelle Karte gehören, aus der nicht nur der Streckenverlauf, sondern auch schlechte Wegstrecken und größere Steigungen ersichtlich sind.

Drehkreuz Hann. Münden

Bild vergrößern
Der Weser-Radweg ist durchgehend gut beschildert.

Der Startpunkt in Hann. Münden ist gleichzeitig ein Drehkreuz der Radfernwege. Dort kommen nicht nur die ausgeschilderten Strecken der Fulda-, Werra- und Weserradwege zusammen, sondern es beginnt auch der Weser-Harz-Heide-Radweg. Gut trainierte Radler können so einige der schönsten Radfernwege zu einer ausgedehnten Tour verbinden. Und wer in Cuxhaven noch Lust auf eine Verlängerung der Tour auf dem Weser-Radweg hat, kann dort auf den Nordseeküsten-Radweg wechseln und zum Beispiel noch bis Hamburg weiterfahren. Viele Informationen und detailreiche Karten und eine kostenlose App bietet auch die Website des Radwegs.

Tipp für ein Wochenende

Um den Weser-Radweg an einem Wochenende kennenzulernen, bietet sich eine Tour von Holzminden über Bodenwerder nach Hameln an. Die rund 50 Kilometer lange Strecke im Weserbergland gehört zu den landschaftlich schönsten Abschnitten des Radwegs. Die Fachwerkstädtchen empfehlen sich für Pausen in historischem Ambiente. Am Wochenende gibt es die Möglichkeit, einen Teil des Rückwegs - von Hameln bis Bodenwerder - mit den Schiffen der Flotte Weser zu fahren. Sie transportieren auch Fahrräder.

Die Teilstrecken im Detail

Durchs Weserbergland bis Porta Westfalica

Vorbei an Burgen und Schlössern führt die Tour durch die Heimat von Münchhausen und eine märchenhafte Hügellandschaft. Für Radler geht es trotzdem meist eben voran. mehr

Entlang der Mittelweser von Minden bis Verden

Sobald die Weser die norddeutsche Tiefebene erreicht, bestimmen Wiesen und Weiden das Bild der Landschaft. Kaum noch ein Hügel versperrt den Blick in die Weite. mehr

An der Nordseeküste nach Cuxhaven

Bremen ist einer der Höhepunkte auf dem nördlichsten Abschnitt des Weser-Radweges. Nachdem der Fluss bei Bremerhaven die Nordsee erreicht, geht es an der Küste weiter bis Cuxhaven. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 06.05.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

08:37
44:11

Speiseöl im Alltagscheck

16.10.2017 21:00 Uhr
plietsch.
13:05

Infa 2017: Lifestyle, Wohnen und Do-it-yourself

16.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag