Stand: 04.07.2012 13:51 Uhr

Auf dem E-Bike durch die Südheide flitzen

von Axel Franz, NDR.de

Radeln mit Rückenwind oder Fahrrad fahren ohne Anstrengung: Die Versprechungen für Touren mit dem Elektrofahrrad klingen verlockend. In der Lüneburger Heide bietet sich Gelegenheit für einen Test - bei einer Tagestour mit dem Leihrad auf dem Themen-Radweg "Durch Heide, Wald und Örtzetal". Die Strecke mit Start und Ziel in Hermannsburg ist typisch norddeutsch: flaches Gelände, kleine Straßen, Feldwege. Doch die Heide hat auch ihre Tücken: holprige Waldwege, weicher, sandiger Boden und kurze, aber kräftige Anstiege. Wie bewährt sich das sogenannte Pedelec hier im Praxistest?

Testfahrt mit dem Heide-E-Bike

Zehn Thementouren durch die Heide

Wer selbst mit einem E-Bike die Südheide erkunden möchte, kann die Räder in Bad Bevensen, Undeloh, Wietzendorf, Hermannsburg und Müden an der Örtze für knapp 20 Euro pro Tag ausleihen. Außerdem bietet die Region einen Bring-Service zu jeder Touristen-Unterkunft in der Lüneburger Heide.

Die Tour "Durch Heide, Wald und Örtzetal" im Überblick

Länge: 40 Kilometer
Start/Ziel: Hermannsburg
Orte an der Strecke: Oldendorf, Sülze
Markierung: Zusatzschilder an Radwegweisern

Rund um Hermannsburg, Unterlüß und Eschede wurden neue Rad-Thementouren ausgeschildert. Insgesamt sind die zehn Touren 424 Kilometer lang und führen zu vielen Sehenswürdigkeiten des Naturparks Südheide. Radler haben die Auswahl von der 24-Kilometer-Strecke "Wald - soweit das Auge reicht" bis zum Rundweg "Unterwegs zu den Gauß'schen Vermessungspunken" mit 66 Kilometern. Sie lassen sich mit herkömmlichen Fahrrädern oder Elektro-Rädern fahren.

Karte: Thementour "Durch Heide, Wald und Örtzetal"
Weitere Informationen

Auf den Spuren der Heidekönigin

Ob zu Fuß oder mit dem Rad: Der Königinnen-Weg führt durch abwechslungsreiches Gelände rund um das Heidedorf Amelinghausen und bietet schöne Weitblicke und romantische Wasserläufe. mehr