Stand: 09.08.2017 11:44 Uhr

Vielseitiges Ostseebad: Timmendorfer Strand

Bild vergrößern
Besonders in der Hochsaison ist der Strand in Timmendorf bei Urlaubern und Ausflüglern gefragt.

Sandstrand und Meer gibt es in allen Ferienorten an der Lübecker Bucht. Am Timmendorfer Strand ist allerdings immer besonders viel los. Selbst im Winter sitzen zahlreiche Gäste in den Restaurants und Cafés an der autofreien Kurpromenade im Ortszentrum, um zu sehen und gesehen zu werden, oder sie bummeln durch die schicken Geschäfte. Große Veranstaltungen wie Beachvolleyball-Turniere oder Feuerwerk, fünf gebührenfreie Parkplätze in Strandnähe sowie ein guter Bahnanschluss nach Hamburg und Lübeck machen den Ort zusätzlich attraktiv. Auch für Urlauber, die keinen Trubel mögen, hat Timmendorf etwas zu bieten: Zur Gemeinde zählen auch das kleinere Familienbad Niendorf und das ruhige Hemmelsdorf im Hinterland mit dem gleichnamigen See.

Heike Götz (Moderatorin) auf dem Surfbrett in der Ostsee bei Rettin beim Yoga, hier macht sie den Sonnengruß. © NDR/Rainer Mueller-Delin, honorarfrei

Landpartie: Timmendorfer Strand

Landpartie - Im Norden unterwegs -

Mit mehr als acht Kilometern Sandstrand bietet Timmendorfer Strand alles für einen Familienurlaub an der Ostsee. Heike Götz hat sich in der Region an der Lübecker Bucht umgesehen.

4,21 bei 61 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sportveranstaltungen für alle Altersgruppen

Timmendorfer Strand ist - vor allem in den Sommermonaten - auch für jüngeres Publikum interessant. Beliebte Treffpunkte sind die Strände rund um die Seeschlösschenbrücke und die Maritim-Seebrücke. Dort befindet sich auch ein eigener Sportstrand, an dem Urlauber in den Sommermonaten an einem kostenlosen Sportprogramm unter anderem mit Yoga und Gymnastik teilnehmen können.

Bild vergrößern
Jedes Jahr finden in Timmendorf die Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball statt.

Seit 1993 werden hier im August auch die deutschen Meisterschaften im Beach-Volleyball ausgetragen, dazu kommen andere sportliche Ereignisse wie zum Beispiel die Beachhockey-Meisterschaften. Golf-Liebhaber können sich auf der 36-Loch-Anlage vergnügen, die etwas landeinwärts rund um den Oeverdieker See liegt. Von September bis April stehen Eislaufen und Eishockey in der Eissporthalle auf dem Programm.

Vom Dorf zum Touristenzentrum

Einige Villen im Ortskern erinnern noch an die Gründerzeit. Entstanden aus dem Dorf "Klein Timmendorf", das erstmals 1260 urkundlich erwähnt wurde, entwickelte sich der Ort bereits um 1900 zu einem beliebten Ziel für Erholungssuchende. Der Ausbau des Straßenverkehrs sorgte für zusätzliche Besucher aus der Umgebung. Um die Badeorte zwischen Lübeck und Neustadt noch besser erreichbar zu machen, wurde 1925 die sogenannte Bäderbahn in Betrieb genommen. Noch heute ist die Strecke ein Teil der "Vogelfluglinie" nach Fehmarn, die Züge halten in vielen Badeorten an der Lübecker Bucht, darunter auch in Timmendorf.  

Ostseeheilbad seit 1951

Weitere Informationen
12 Bilder

Impressionen aus Timmendorfer Strand

Eindrücke aus dem beliebten Ferienort mit den Ortsteilen Timmendorf, Niendorf und Hemmelsdorf. Bildergalerie

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete die britischen Militärregierung aus den Orten Klein- und Groß-Timmendorf, Niendorf und Hemmelsdorf die Gemeinde Timmendorfer Strand. Erst langsam kam der Fremdenverkehr wieder in Schwung, da viele Hotels, Pensionen und Privatvermieter Heimatvertriebene aus dem Osten aufnehmen mussten. Zeitweilig stieg dadurch die Einwohnerzahl von rund 3.300 um mehr als das Dreifache. Bemühungen um die Anerkennung als Ostseeheilbad führten 1951 zum Erfolg.

Wenige Jahre später wurde die Trinkkurhalle errichtet, in der noch heute das ganze Jahr über Veranstaltungen stattfinden. In den folgenden Jahrzehnten wurde Timmendorfer Strand weiter ausgebaut. Wichtige architektonische Veränderungen waren etwa die Neugestaltung des Ortskerns mit der Fußgängerzone und dem Kurpark. Eine zusätzliche Attraktion ist die 135 Meter lange Seeschlösschenbrücke mit einem Teehaus an der Spitze. Das Restaurant hat einen gläsernen Boden, durch den man direkt auf die Ostsee blicken kann.

Touren in der Umgebung

Wer Abwechslung vom Strandleben haben möchte, kann eine Radtour oder Wanderung in die anderen Badeorte der Lübecker Bucht unternehmen oder das reizvolle Hinterland erkunden. Radfahren ist auf der Timmendorfer und Niendorfer Promenade in gemäßigten Tempo mit Rücksicht auf Spaziergänger erlaubt. Sehr gut ausgebaut sind die Fahrradwege bis nach Sierksdorf, die auch für Skater zugelassen sind. Etwas geruhsamer geht es bei einer Fahrt mit einem der Ausflugsdampfer zu, die in der Saison täglich unterwegs sind und bis nach Mecklenburg-Vorpommern schippern. Bei schlechtem Wetter bietet sich ein Besuch des Aquariums Sea Life an.

Dieses Thema im Programm:

Landpartie - Im Norden unterwegs | 29.04.2017 | 13:15 Uhr

Mehr Ratgeber

07:21

Weihnachtsbaum im Kleinformat

07.12.2017 16:20 Uhr
NDR Fernsehen
07:43

Elegante Mode zum Weihnachtsfest

07.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
01:02

Winter-Deko: Weidenzaun selbst flechten

07.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag