Stand: 03.07.2015 13:27 Uhr  | Archiv

Die grüne Küste des Wurster Landes

Bild vergrößern
Die Kutterhäfen der Region - wie hier in Wremen - sind beliebte Fotomotive.

Weite, Wiesen und das Meer immer in der Nähe: So sieht es an der Wurster Nordseeküste aus, einem gut 30 Kilometer langen Landstrich zwischen Bremerhaven und Cuxhaven. Wer hier Urlaub macht, findet Ruhe und Entspannung bei langen Spaziergängen auf dem Deich oder durch das Wattenmeer, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Am Kutterhafen von Dorum-Neufeld informiert ein Nationalpark-Haus über diesen faszinierenden Naturraum. Neufeld ist das touristische Zentrum der Region, die besonders von Campern geschätzt wird. Zahlreiche Plätze liegen teils noch vor dem Deich - Meerblick inklusive. Ein modernes Wellenbad mit Innen- und Außenbereich bietet in Dorum-Neufeld auch bei Ebbe oder schlechtem Wetter Badespaß.

Kutterhäfen und Leuchttürme

Weitere Informationen

Ein Leuchtturm als Denkmal und Museum

Wie lebten Leuchtturmwärter vor 100 Jahren an ihrem einsamen Arbeitsplatz? Ein kleines Museum im Leuchtturm Obereversand im Wurster Land an der Nordseeküste zeigt es. mehr

In den Kutterhäfen von Spieka-Neufeld, Dorum-Neufeld und Wremen legen Fischerboote an, wenn sie mit ihrem Fang von der Nordsee zurückkehren. Wer Glück hat, kann frische Krabben direkt von Bord kaufen. Auch die beiden Leuchttürme des Wurster Landes lohnen einen Besuch: der gut 37 Meter hohe Obereversand und der nur zehn Meter niedrige Kleine Preuße in Wremen. Das politische und wirtschaftliche Zentrum der Region ist Dorum. Neben Rathaus und Einkaufsmöglichkeiten gibt es dort ein Deichmuseum. Es zeigt, wie die Menschen an der Küste seit Jahrhunderten einen mühsamen Kampf gegen die Naturgewalten führen und versuchen, dem Meer Meter für Meter Land abzuringen.

Lange Strände in Grün

Bild vergrößern
Die Strandkörbe stehen an der Wurster Nordseeküste auf saftigen Wiesen.

Wremen im Süden der Wurster Nordseeküste liegt als einziger größerer Ort direkt am Meer. Mit dem Kuriosen Muschel-Museum und dem Museum für Wattfischerei widmen sich auch dort zwei Einrichtungen der maritimen Tradition der Gegend. An den Stränden gibt es grüne Wiesen statt Sand. Das Wasser bleibt lange flach und bietet so ideale Bedingungen für Familien mit kleinen Kindern. Weitere Tipps für einen Besuch der Region finden sich auf der Website der Kurverwaltung Wurster Nordseeküste.

Wursten wie Wurst?

Wer bei dem ungewöhnlichen Namen Wurster Nordseeküste an Würste denkt, liegt falsch. Vielmehr kommt er von Wurt oder Warft, den von Menschen aufgeschichteten Erdhügeln, die vor Sturmfluten schützen sollten. Bereits vor 2.000 Jahren siedelten die "Wurtsassen" in der Region auf diesen Hügeln.

Karte: Wurster Nordseeküste
In der Region
mit Video

Nordseebad Cuxhaven: Strand, Watt und Schiffe

Schiffe bestaunen, frischen Fisch genießen oder durch ausgedehnte Heidegebiete wandern: Cuxhaven, das beliebte Seebad an der Nordseeküste, bietet mehr als nur Strand und Watt. mehr

Viel zu sehen auf Bremerhavens maritimer Meile

Klimahaus, Schifffahrtsmuseum und ein Zoo am Meer: Mit der Bummel- und Erlebnismeile Havenwelten hat sich Bremens kleine Schwester ein attraktives Ausflugsziel geschaffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Nordtour / 04.07.2015 / 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt