Stand: 12.05.2014 13:14 Uhr

Bei Hemmoor schweben Besucher über die Oste

Bild vergrößern
Acht Schwebefähren sind weltweit von ehemals 20 erhalten geblieben - eine davon in Osten.

Gemächlich durchfließt die Oste die Landkreise Harburg, Rotenburg/Wümme, Stade und Cuxhaven. Niedersachsens nördlichster Nebenfluss der Elbe ist stolze 153 Kilometer lang und verbindet Weser und Elbe. Die Oste ist auch bekannt als "Fluss der Fähren", denn bis weit in das 20. Jahrhundert hinein verkehrten hier mehr als zwei Dutzend dieser Wassergefährte, von denen die meisten mittlerweile durch Klappbrücken oder feste Brücken ersetzt worden sind. Eine ganz besondere Fähre ist seit 2006 wieder in Betrieb: die Schwebefähre in Osten bei Hemmoor im Landkreis Cuxhaven.

Älteste Fähre Deutschlands

Bild vergrößern
1974 löste eine Brücke die Fähre ab -die Fähre stand vor dem Abriss.

Das einzigartige Industriedenkmal wurde schon im Jahr 1909 eingeweiht und ist damit die älteste Schwebefähre Deutschlands. Konstruiert wurde die Fähre im MAN-Werk Gustavsburg bei Mainz. Die mächtigen genieteten Stahlstreben des 30 Meter hohen Traggerüsts der Fähre verraten die enge Verwandtschaft zum Pariser Eiffelturm. Fast 290 Tonnen Stahl wurden für das 90 Meter lange Bauwerk verbaut. Völlig neuartig war die Konstruktion der 16 mal 4,30 Meter großen Fahrgondel. Sie allein wiegt 34 Tonnen. Der Antrieb erfolgt mittels Elektromotor.

Denkmalpfleger verhinderten den Abriss

Bild vergrößern
Die Schwebefähre wurde zwischen 2001 und 2006 aufwendig saniert.

Als 1974 eine neue Brücke über die Oste fertiggestellt wurde, musste die Schwebefähre ihren Betrieb einstellen. Das Landesamt für Denkmalpflege verhinderte den zunächst geplanten Abbruch. Im Oktober 1975 wurde die "Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre Osten" gegründet. Sie übernahm den Betrieb für touristische Zwecke. Das Land Niedersachsen unterstützte mit erheblichen Mitteln mehrere Sanierungsmaßnahmen - ein Glück, denn sonst wäre der "Eiffelturm des Nordens" nur noch Erinnerung.

Zwischen April und Oktober verkehrt die Fähre stündlich (Fahrpreise: Erwachsene 2 Euro, Kinder 1,50) , in den Wintermonaten können Gruppen die Fähre buchen.

Auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe

Schwebefähre Osten-Hemmoor

Deichstraße 1
21756 Osten
Tel. (04771) 23 38

Anfahrt
Auto: Über die B 495 oder B 73 Richtung Hemmoor, dann nach Osten

Weltweit gibt es nur wenige Schwebefähren. Einst waren es insgesamt 20, heute gibt es nur noch acht, die noch als Verkehrsmittel in Betrieb sind. Eine dieser Fähren, die Schwebefähre Puente de Vizcaya im spanischen Bilbao, gehört seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Gemeinsam mit der Schwebefähre in Rendsburg und den fünf weiteren Schwebefähren im französischen Rochefort, im argentinischen Buenos Aires sowie in den britischen Orten Warrington, Middlesbrough und Newport strebt die niedersächsische Fähre nun ebenfalls den Welterbetitel an. Durch die internationale Gemeinschaftsbewerbung rechnen sich die einzelnen Schwebefähren bessere Chancen auf Anerkennung aus.

Weitere Schwebefähre
mit Video

Rendsburg: Große Brücke, kleine Fähre

Die Rendsburger Eisenbahn-Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal gilt als herausragendes Industriedenkmal. Dazu trägt auch die Schwebefähre bei, die gerade erneuert wird. mehr

Karte: Schwebefähre Hemmoor

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen / Hallo Niedersachsen / 24.03.2013 / 19.30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/reise/nordseekueste_altesland/Schwebefaehre,oste2.html

Mehr Ratgeber

11:37

Saiblingsfilet auf Mandel-Basmatireis

18.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
43:29

Amrum... mit Judith Rakers

18.10.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen