Stand: 23.02.2017 11:31 Uhr

Waren: Willkommen an der Müritz

Bild vergrößern
Vom Turm der Marienkirche hat man einen schönen Blick über die Stadt und den Hafen.

Vor allem in den Sommermonaten ist das Städtchen Waren an der Müritz ein viel besuchter Urlaubsort. Im Hafen liegen Hunderte Jachten, die bei gutem Wetter zu Ausflügen auf die Müritz starten. Zur Saison 2017 wurde die Zahl der Liegeplätze deutlich erweitert, der Uferwanderweg führt nun direkt durch den Hafen, Bänke laden zu einer Rast ein. Erster Höhepunkt der touristischen Saison ist jeweils Ende Mai das Seglertreffen Müritz Sail. Dann steht die Stadt ganz im Zeichen des maritimen Festes.

Salzkristalle hängen an Reisigzweigen.

Gesundheit tanken im Soleheilbad Waren/Müritz

Nordtour -

Waren/Müritz ist ein staatlich anerkanntes Heilbad mit einem modernen Kurzentrum. Reporterin Sibylle Rothe zeigt Behandlungsmöglichkeiten und erzählt die Geschichte des Ortes.

3,3 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wassersport jeder Art

Auf den mehr als 110 Quadratkilometern Wasserfläche von Norddeutschlands größtem Binnensee ist aber nicht nur reichlich Platz für Segler, sondern auch für Surfer, Kanuten sowie Motorboote. Mehrere Anbieter vermieten Hausboote, mit denen Urlauber die Seenplatte erkunden können. Außerdem laden Badestellen, darunter das Volksbad und die Badestelle Ecktannen, zum Schwimmen ein. Bei schlechtem Wetter lockt ein Bummel durch die Altstadt zwischen Neuem und Altem Markt.

Heilbad mit Thermalsole

Waren ist jedoch nicht nur ein Reiseziel für Wassersportler, sondern seit 2012 auch staatlich anerkanntes Heilbad. Aus einem See 1.550 Meter unter der Erde wird jodhaltige Thermalsole zu Tage gefördert - mehr als 60 Grad warm. Das Kurzentrum auf dem Nesselberg nutzt das Wasser für zahlreiche Behandlungen bei Problemen mit der Haut, Atemwegen und den Gelenken. Wer mag, kann sich "Warener Badesalz" auch für die heimische Badewanne mitnehmen.

Hauptstadt der Seenplatte

Bild vergrößern
Das wuchtige Neue Rathaus wurde 1797 am Neuen Markt erbaut.

Mit rund 21.000 Einwohnern ist Waren der größte Ort an der Mecklenburgischen Seenplatte und blickt auf eine mehr als 750-jährige Geschichte zurück. Aus dem Gründungsjahr 1263 sind keine Gebäude erhalten. Die St. Georgenkirche aus dem 14. Jahrhundert sowie Teile der Stadtkirche St. Marien, die im 18. Jahrhundert neu errichtet wurde, gelten als älteste Bauwerke. Aus dieser Zeit stammt auch der barocke Turm der Marienkirche, den die Warener "dicke Berta" nennen. Von der Aussichtsplattform in 45 Metern Höhe haben Besucher einen schönen Blick auf die Gassen der Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern wie dem Haus des Gastes und die Müritz. Sehenswert sind außerdem das Alte und das Neue Rathaus mit dem stadtgeschichtlichen Museum.

Zu Besuch bei Stören und Krebsen im Müritzeum

Erlebnisausstellung

So spannend ist Natur: Erlebniszentrum Müritzeum

Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt der Mecklenburgischen Seenplatte zeigt der hölzerne Rundbau am Herrensee in Waren. Eindrucksvoll ist das sechs Meter hohe Aquarium. mehr

Für Naturfreunde empfiehlt sich ein Besuch im Natur-Erlebniszentrum Müritzeum. Dort dreht sich alles um die Tier- und Pflanzenwelt der Region sowie die Entstehung der Mecklenburgischen Seenplatte. In 24 Becken tummeln sich neben 50 heimischen Fischarten auch Krebse, Sumpfschildkröten und andere Wassertiere. Ein besonderer Hingucker ist das 100.000-Liter-Becken mit einer nachgestalteten Flusslandschaft und einem Schwarm mit rund 500 Maränen. Hörstationen, Kinoleinwände und Mikroskope zum Mitmachen und Experimentieren runden das Angebot ab.

Entspannen im Schaugarten

Bild vergrößern
Der Tiefwarensee liegt im Norden der Stadt.

Ein schöner Spaziergang führt von Waren zum Tiefwarensee nördlich des Zentrums. Auf einer Landzunge liegt ein botanischer Schaugarten mit Staudengarten, Heidegarten und einem asiatischen Zen-Garten. Wer möchte, kann sich auch in den vier Gewächshäusern umschauen, die eine der größten Kakteensammlungen Mecklenburg-Vorpommerns sowie Orchideen und andere tropische Pflanzen beherbergen.

Mit dem Bus in den Nationalpark

Waren ist ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren in den Müritz-Nationalpark. Besucher können mit dem Nationalpark-Bus direkt von Waren aus starten und auch Fahrräder mitnehmen. Nähere Informationen gibt es bei der Tourist-Information.

Karte: Sehenswertes in Waren
Die Region
mit Video

Natur pur im Müritz-Nationalpark

Der Müritz-Nationalpark zählt zu den größten in Deutschland. Im östlichen Teil laden die Buchenwälder von Serrahn, ein Weltnaturerbe, zu langen Spaziergängen ein. mehr

mit Video

Plau am See: Wassersportler willkommen

Dichte Wälder, grüne Wiesen und viel Wasser: Plau am See liegt idyllisch an einem der schönsten Gewässer Mecklenburgs. Ein ideales Ausflugsziel für Wassersportler und Angler. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 25.02.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

06:21

Wie sinnvoll sind Light-Produkte?

17.10.2017 20:15 Uhr
Visite
09:33

Wie sammelt man Pilze?

17.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:52