Stand: 26.05.2015 14:18 Uhr

Barockes Schmuckstück: Schloss Bothmer

Eine fast 300 Meter lange Allee führt direkt auf ein prachtvolles Gebäude zu, das rot durch die grünen Bäume leuchtet: Im beschaulichen Klützer Winkel zwischen den Hansestädten Lübeck und Wismar steht mit Schloss Bothmer die größte barocke Schlossanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Zwei Jahrhunderte lang gehörte der Gebäudekomplex der Familie Bothmer - bis zu deren Enteignung 1945. Danach war er Kommandatur der Alliierten, in der DDR diente er als Altenheim. Nach der Wende scheiterten mehrere Versuche, das Anwesen zu privatisieren. Schließlich übernahm 2008 das Land das gesamte Ensemble aus 13 Gebäuden. Mithilfe von EU-Geldern ließ es das Schloss für insgesamt gut 36 Millionen Euro grundlegend sanieren. Seit Mai 2015 informiert eine Ausstellung in 20 Räumen des Haupthauses über die Geschichte des Gebäudes und die seines Bauherren.

Schloss Bothmer in neuem Glanz

Ein Diplomat baut sich sein Herrenhaus

Hans Caspar Graf von Bothmer ließ das Anwesen im Süden der Stadt Klütz von 1726 bis 1732 errichten. Der weit gereiste Diplomat stand in Diensten des hannoverschen Fürstenhauses und engagierte den bis dahin unbekannten Johann Friedrich Künnecke als Architekt. Er sollte ein Herrenhaus bauen, das Elemente von österreichischen, niederländischen und englischen Vorbildern vereinte. Der Graf selbst starb kurz vor Vollendung des Baus. So wurden sein Neffe Hans Caspar Gottfried von Bothmer und dessen Frau Christine Margarethe von Bülow die ersten Bewohner.

Stuckdecken und Holzarbeiten

Schloss Bothmer

Am Park
23948 Klütz
Tel. (038825) 385 31

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website von Schloss Bothmer

Das Hauptgebäude hat die Jahrhunderte am besten überstanden. Aufwendige Stuckdecken und verzierte Holzpaneele zieren die Räume. Dagegen wurden die Seitenflügel in der Nachkriegszeit baulich erheblich verändert. Im Ostflügel lädt jetzt ein Restaurant mit Tagungsräumen ein, im Westflügel wird voraussichtlich noch bis Jahresende an einem Ausstellungs- und Konzert-Trakt gearbeitet.

Garten auf einer Insel

Der rund 300 Jahre alte Schlosspark wurde nach historischen Plänen umgestaltet und zeigt sich nun als Landschaftsgarten im englischen Stil mit barocken Strukturen. Der Garten liegt auf einer sieben Hektar großen Insel, umgeben von einem Wassergraben. Damit erinnert er an den Großen Garten von Schloss Herrenhausen in Hannover. Im Sommer wird der Park regelmäßig zur außergewöhnlichen Konzertkulisse für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zu den Besonderheiten der Schlossanlage gehört die 270 Meter lange Allee mit bis zu 250 Jahre alten Linden. Die sogenannte Festonallee säumt den Weg zum Schloss. Wer diesen neun Meter breiten Zugang nach Bothmer wählt, sieht zunächst nur einen Giebel des Hauptgebäudes, denn der Weg führt über sanfte Hügel.

Karte: Sehenswertes im Klützer Winkel
Weitere Informationen
mit Video

Kultur und Küste im Klützer Winkel entdecken

Lange, einsame Ostseestrände sind selten geworden. Im Klützer Winkel zwischen Lübeck und Wismar gibt es sie noch. Bekannteste Sehenswürdigkeit der Region: Schloss Bothmer. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 23.05.2015 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt