Archiv

Wahrzeichen und Originale

Der Lampengong auf Wangerooge

Auf der ostfriesischen Insel Wangerooge fahren keine Autos. Nur eine kleine Schmalspurbahn bringt die Besucher der Insel vom Hafen in die Stadt. 1906 wurde der Bahnhof gebaut, seit dem wird eine Schreibtischlampe aus Metall als Gong für die Ansage an den Bahnsteigen verwendet. Die Lampe ist immer die Gleiche geblieben. Inzwischen ist sie über 100 Jahre alt und hat sogar die Renovierung des Bahnhofs überstanden.

Ein "Smiley" klebt auf einem schwarzen Lampenschirm. © NDR Fotograf: Helene Buchholz

Wangerooge: Der Lampengong

NDR Kultur

So klingt Wangerooge: Der Lampengong am Bahnhof der Ostfriesischen Insel.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Musik

Der Klang des Lampengongs wurde unterlegt mit Tobias Hett: "Wasserspiele".

Und sie ist überregional bekannt: der Wangerooger Lampengong war Gegenstand einer Frage bei einer Quizshow im Fernsehen. Außerdem gab es einige Zeitungsartikel über die Funktion des Lampenschirms. Einmal im Jahr zu Himmelfahrt kommen die Schrotttrommler aus Lüneburg zu einem großen Fest im Rosengarten. Und jedes Jahr sagt einer der Zugleiter die Trommler auf der Bühne an, begleitet vom Klang der Lampe.

Die Funktionstüchtigkeit der Lampe wird natürlich regelmäßig überprüft, damit die alte Elektronik nicht zur Gefahr wird. Allerdings könnte sie auch einfach vom Strom abgeklemmt werden: es ist sowieso keine Glühbirne eingeschraubt. Die Lampe wird lediglich als Gong verwendet.