Stand: 14.03.2017 14:03 Uhr

Schwedeneck: Urlaub zwischen Förde und Bucht

Bild vergrößern
Die naturbelassenen Strände liegen häufig am Fuß der Steilküste.

Nein, hier ist man noch nicht in Skandinavien. Zwar gehört die Gemeinde Schwedeneck zum Amt Dänischenhagen, liegt aber an der deutschen Ostseeküste, rund 20 Kilometer nördlich von Kiel. Die Landspitze zwischen der Kieler Förde und der Eckernförder Bucht gehört zu den weniger bekannten Urlaubszielen. Naturfreunde schätzen das, denn die Strände sind teils noch unberührt. An vielen Stellen fällt die bis zu 30 Meter hohe Steilküste schroff zum Meer ab. Wer oben wandert, kann immer wieder herrliche Ausblicke genießen - bis zum Nordufer der Eckernförder Bucht oder auf Schiffe, die Kiel ansteuern.

Urlaub mit dem Wohnwagen

Das Ostseebad Schwedeneck selbst ist kein gewachsener Ort, sondern seit 1927 ein Zusammenschluss von gut zehn Dörfern mit insgesamt weniger als 3.000 Einwohnern. Im Sommer besuchen viele Campingurlauber zwei große Plätze, die sich an den breitesten Strandabschnitten zwischen Noer und Dänisch-Nienhof angesiedelt haben. Der Meeresboden fällt hier flach ab und bietet so ideale Bademöglichkeiten für Kinder. Eine Seebrücke, die ins Meer ragt, gehört zu einem Bundeswehr-Gelände und darf nicht betreten werden.

Ausflug zum Leuchtturm

Bild vergrößern
Der gut 25 Meter hohe Bülker Leuchtturm weist Schiffen den Weg nach Kiel.

Wer diese Region besucht, findet keine schicken Badeorte, keine langen Strandpromenaden. Natur und Landwirtschaft prägen das Bild, Felder und Wiesen reichen bis an die Küste. Mit dem Fahrrad lässt sich die gesamte Landspitze bequem erkunden. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Bülker Leuchtturm im Südosten, an der Einfahrt zur Kieler Förde. Wer mag kann auf eine Aussichtsplattform in 22 Metern Höhe steigen und den Blick über die Förde und das Land genießen. Weitere Tipps bietet die Website der Schwedeneck Touristik.

Karte: Schwedeneck
Weitere Informationen
mit Video

Tipps für Ausflüge rund um Kiel und die Förde

Größte Veranstaltung ist die jährlich im Juni stattfindende Kieler Woche. Tiergehege, Museen, botanische Gärten und Strände lohnen ebenfalls einen Besuch. mehr

Eckernförde: Die Heimat der Sprotten

Altstadt, Kurpark und ein langer Sandstrand: In Eckernförde lässt sich alles bequem zu Fuß erreichen. Der Exportschlager des Fördestädtchens sind Kieler Sprotten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 18.03.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

01:52

Sortenvielfalt: Ein Verein im Dienst der Tomate

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
29:38

So isst der Norden: Küchenklassiker auf Sylt

22.10.2017 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:23

Wanderung durchs Mönchguter Land

21.10.2017 18:00 Uhr
Nordtour