Stand: 23.01.2015 17:17 Uhr

Hügel und Knicks im Naturpark Aukrug

Bild vergrößern
Typisch Naturpark Aukrug: Sanfte Hügel prägen die Landschaft.

40 Gemeinden, zwei Städte und viel Kulturlandschaft: Das ist der Naturpark Aukrug im Herzen von Schleswig-Holstein. Unberührte Natur finden Besucher hier kaum. Stattdessen spiegelt die Landschaft wider, dass sie seit Jahrhunderten von Menschen bewohnt und bewirtschaftet wird. In Hochmooren wurde Torf abgebaut, die einstigen Wälder so intensiv abgeholzt, dass Heideflächen und Ödland entstanden. Bepflanzte Wälle, sogenannte Knicks, gliedern noch immer die sanft hügelige Fläche aus Wiesen und jungen Wäldern.

Wanderrouten erschließen den Park

Inzwischen vernarben die Wunden der Natur und schaffen neue Lebensräume für seltene Pflanzen- und Tierarten wie Seeadler und Schwarzstorch. Zahlreiche markierte Wanderwege erschließen den Naturpark. Zu den schönsten gehört die Route Boxberg-Waldhütten. Die knapp neun Kilometer lange Rundstrecke führt an zahlreichen Teichen entlang, zum Waldgut Waldhütten. Der Boxberg, die höchste Erhebung des Naturparks, bietet einen schönen Ausblick auf umliegende Mischwälder und Heideflächen.

Heideflächen und ein Badesee

Bild vergrößern
An den zahlreichen Wasserflächen nisten viele Vogelarten.

Bei Kellinghusen, im Süden des Parks, wandern Spaziergänger durch eine 16 Hektar große Heidelandschaft. Besonders im Spätsommer, wenn die Heide blüht, lohnt sich ein Ausflug in diese Gegend. Bei Hennstedt versteckt sich ein Badesee zwischen Bäumen. Er bietet eine der wenigen Gelegenheiten im Naturpark Aukrug schwimmen zu gehen. Immer wieder stoßen Ausflügler dagegen auf kleine Bäche und Teiche. Diese Auenlandschaft hat dem Park seinen Namen gegeben. Entstanden ist die Region vor rund 130.000 Jahren, als in einer Eiszeit Gletscher die Landschaft modellierten.

Zentrum Aukrug

Im Zentrum des 380 Quadratkilometer großen Naturparks Aukrug, der sich von Jevenstedt bis Kellinghusen erstreckt, liegt der Erholungsort Aukrug. Im dortigen Bürgerbüro informiert der Tourismusverein über weitere Freizeitmöglichkeiten.

Karte: Naturpark Aukrug
Weitere Informationen

Fischnachwuchs: Vom Naturpark Aukrug in die Welt

Weil Lachse und Forellen in Flüssen kaum noch zu sehen waren, haben Naturfreunde im Naturpark Aukrug mit der Aufzucht begonnen. Nun wird der Fischnachwuchs ausgesetzt. mehr

Was ist ein Knick?

Jede Menge Leben steckt in einem Knick. Entstanden als Begrenzung von Ackerland, haben sich die Wallhecken zu einzigartigen Biotopen entwickelt. Hübsch anzusehen sind sie auch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Bingo! - Die Umweltlotterie | 31.07.2016 | 17:00 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt