Stand: 09.06.2016 17:08 Uhr

Glückstadt lädt zur Matjes-Party ein

Bild vergrößern
Zum Auftakt der Matjes-Saison gibt es in Glückstadt Probehäppchen gratis.

Großes Fest für einen kleinen Fisch: Seit Donnerstag feiert Glückstadt an der Elbe mit den Matjeswochen den Start in die neue Saison. Zum Auftakt wurden beim traditionellen Matjesanbiss Probehäppchen auf dem historischen Marktplatz herumgereicht. Geladene Gäste und Besucher durften den frischen Matjes 2016 verkosten.

Konzerte, Schiffsschau und Flohmarkt

Bild vergrößern
Rund um Binnenhafen und Marktplatz feiern Tausende Besucher die Matjeswochen.

Bis Sonntag geht es weiter mit viel Livemusik von Shanty bis Rock und Pop auf zwei Bühnen - davon eine auf dem Wasser. Außerdem haben die Veranstalter eine Open-Ship-Meile mit traditionellen und modernen Schiffen zum Anschauen und Mitfahren sowie einen großen Flohmarkt organisiert. Nebenan dürften Oldtimer und US-Fahrzeuge Autoliebhaber begeistern. Die jüngsten Besucher können am Sonnabend und Sonntag beim Kinderprogramm am Hafen spielen, basteln und toben.

Wasserspaß im Hafen

Bild vergrößern
Wer bei der Hafenquerung im Wasser landet, hat verloren.

An den Nachmittagen steht Wasserspaß auf dem Programm: Bei der sogenannten Hafenquerung im Binnenhafen versuchen sportliche Teilnehmer am Sonnabend ab 15 Uhr auf aneinander gereihten Schlauchbooten trockenen Fußes vom einem zum anderen Ufer zu gelangen. Beim Wett-Wriggen müssen die Fun-Sportler am Sonntag ab 10.30 Uhr den Hafen im Stil von Gondolieri überqueren. Um 13 Uhr beginnt die Plattschaufel-Regatta auf Flößen aus Fässern und mit handelsüblichen Schaufeln als Paddel. Deutlich bequemer ist eine Fahrt mit der Draisine vom Hafenkopf zur Alten Mühle, die am Sonnabend und Sonntag angeboten wird. Über das gesamte Programm der Matjeswochen informiert das Tourismus Management.

Matjes in allen Varianten

Star und Mittelpunkt des Festes bleibt der silbrig glänzende Fisch. An den Ständen der Matjes-Meile können Besucher die zarte Fischspezialität in vielen Variationen probieren und sich von Profis zeigen lassen, wie man Matjes filetiert. Besonders beliebt ist bei vielen Gästen die klassische Zubereitung als Fischbrötchen mit Zwiebeln.

Glückstädter Matjes - Delikatesse mit Tradition

Tipps zur Anreise

Die Innenstadt ist während der Veranstaltung für Pkw gesperrt,
Gratis-Parkplätze am Ortsrand (etwa 15 Gehminuten ins Zentrum), zentrumsnahe Parkplätze 3 Euro/Tag

Fähre
Zwischen Wischhafen und Glückstadt verkehrt die Fähre tagsüber im halbstündlichen Pendelverkehr.

Shuttle-Bus (kostenpflichtig)
Sonnabend (9-19 Uhr) und Sonntag (9-18 Uhr) vom Fähranleger ins Zentrum

Bahn
NOB und Nord-Bahn ab Hamburg

Mit dem Schiff
Mehrere Schiffe fahren am Sonnabend und Sonntag von Hamburg nach Glückstadt und zurück. Infos und Preise bei den Veranstaltern:
Adler Princess: (04651) 987 08 88
Elbe-Erlebnistörns: (040) 219 46 27
Elbreederei Abicht: (040) 317 82 20
Kapitän Prüsse: (040) 31 31 30
Ewer Gloria (ab Elmshorn) (04101) 60 64 27

Die Glückstädter Matjeswochen beginnen immer erst am zweiten Wochenende im Juni - anders als viele Matjesfeste, die früher im Jahr stattfinden. Der Grund: Der Hering hat bis zum Frühsommer etwas mehr Fett angesetzt und schmeckt besser. Bis in die 1970er-Jahre wurde er während der Rückfahrt der Fangschiffe von den Heringsgründen an Bord verarbeitet. Seit 1976 gibt es jedoch in der Elbe-Stadt keine eigene Kutter-Flotte mehr.

Der Glückstädter Matjes stammt heute aus traditioneller Handarbeit und wird von zwei örtlichen Produzenten nach überlieferten Originalrezepten hergestellt. Echter Matjes entsteht aus nicht geschlechtsreifen Heringen, deren Köpfe und Innereien bis auf die Bauchspeicheldrüse entfernt werden. Danach kommt der Fisch mit Haut, Gräten und Salz für eine Woche zur Reifung in ein Holzfass. Ein Enzym aus der Bauchspeicheldrüse verwandelt den Hering zusammen mit dem Salz in einen Matjes und gibt ihm den typischen Geschmack. Anschließend wird der Glückstädter Matjes von Hand gesäubert und filetiert. Dänische und holländische Großproduzenten hingegen stellen meist keinen echten Matjes her, sondern - unter Zusatz von Enzymen, die die Reifung beschleunigen - einen Hering nach Matjesart.

Stadtporträt

Glückstadt: Elbstädtchen der Fortuna

Den Namen bekam Glückstadt von ihrem Gründer, Dänenkönig Christian IV. Bekannt ist das Elbstädtchen für die schöne Altstadt und seine kulinarische Spezialität: den Matjes. mehr