Stand: 14.09.2014 10:46 Uhr

Naturschätze aus aller Welt in Klein Flottbek

von Kathrin Weber, NDR.de

An der Elbe entlang, einmal rund um die Alster oder durch den Jenischpark: Wer - speziell an Wochenenden - einen Spaziergang durch Hamburg macht - trifft dort auf besonders viele Menschen. Zugegeben, die Orte sind schön. Mehr Abwechslung und Ruhe verspricht aber ein Park, der weniger bekannt ist: der Botanische Garten (Loki-Schmidt-Garten) in Klein Flottbek.

Spaziergang durch den Botanischen Garten

Entspannen und erfahren

Ob Bäume, Sträucher, Blumen oder Nutzpflanzen: Die Vegetation im Park ist bunt und vielfältig und zu jeder Jahreszeit reizvoll. Einige Themengärten präsentieren im Kleinformat die Flora verschiedener Regionen, ganzer Länder oder Kontinente. Andere widmen sich bestimmten Pflanzenarten. Gleich links vom Eingang etwa zeigt ein herrlicher Bambusgarten mit Allee und See die ganze Vielfalt dieser Pflanze.

Entstehungsgeschichte

Der Botanische Garten gehört zur Universität Hamburg und besteht seit 1979. Damals benötigte die Universität, deren Gärten in der Innenstadt lagen, mehr Fläche und so entstand auf einem 25 Hektar großem Gelände in Klein Flottbek eine neue Anlage. Die Tropengewächshäuser befinden sich noch am alten Standort in Planten un Blomen.

Wer nur spazieren gehen oder entspannen möchte, genießt die Pflanzen als schöne Kulisse, wer Anregungen für den eigenen Garten sucht oder mehr wissen möchte, kann sich informieren. Die meisten Gewächse sind beschildert. In einigen Bereichen wie dem Duft- und Tastgarten steht Wissensvermittlung im Vordergrund und Anfassen ist ausdrücklich erlaubt. Wie riechen Lavendel, Jasmin oder Zeder? Wie fühlen sich Buche, Lärche oder Tanne an und wie klingen die verschiedenen Hölzer? Duftorgeln und ein so genanntes Holzdidaktikum geben die Antworten.

Für Interessierte bietet die Gesellschaft der Freunde des Botanischen Gartens Hamburg an fast allen Sonntagen Führungen über das Gelände mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Für Kinder gibt es spezielle Angebote und Mitmach-Aktionen - etwa Gemüse ernten oder Adventsbasteln.

Pyramiden im Wüstengarten

Bild vergrößern
Die Pyramiden sind begehbar und beherbergen eine Ausstellung über Wüstengärten.

Eine Besonderheit mitten in Hamburg und inzwischen ein Wahrzeichen des Gartens sind die beiden imposanten Glaspyramiden samt Wüstengarten. Der verstorbene Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan, machte sie dem Garten 2004 zum Geschenk. Der Wüstengarten besteht aus zwei Teilen - der eine zeigt typische Pflanzen in Trockengebieten, der andere eine von Menschen begrünte Kulturlandschaft. In den Glasbauten ist eine kleine Ausstellung zum Thema zu sehen.

Andenken an Loki Schmidt

Bild vergrößern
Die Bronzebüste von Loki Schmidt schuf der Bildhauer Manfred Sihle-Wessel 2005.

Wer den Garten besucht, kann sich auch auf ein Wiedersehen mit Loki Schmidt freuen. Die verstorbene Hobby-Botanikerin und Kanzlergattin setzte sich jahrzehntelang unermüdlich für den Schutz bedrohter Pflanzen und für die Arbeit der Botanischen Gärten ein. Deshalb wurde die Anlage in Klein Flottbek im Oktober 2012 in Loki-Schmidt-Garten umbenannt. Eine Büste auf dem Gelände erinnert an die beliebte Hamburgerin. Auch ein Museum auf dem Gelände ist ihr gewidmet - das Loki Schmidt Haus. Das Museum - ein futuristischer blauer Kubus - informiert über Nutzpflanzen, aktuelle Forschungen und das Engagement Loki Schmidts für die Natur. Außerdem zeigt es wechselnde Sonderausstellungen.

Tropenflair in den Gewächshäusern

Zum Botanischen Garten gehören auch fünf Tropengewächshäuser. Sie befinden sich noch immer am alten Standort der Anlage - in Planten und Blomen in der Innenstadt - und sind gerade in der kalten Jahreszeit ein ideales Ausflugsziel.

Botanischer Garten Hamburg

Adresse und Kontakt:
Ohnhorststraße (gegenüber S-Bahn-Station Klein-Flottbek)
22765 Hamburg
Tel. (040) 822 82-0

Anfahrt:
S1/11: Klein-Flottbek
Bus 21 und 15: Klein Flottbek (Botanischer Garten)

Öffnungszeiten: 
tgl. von 9 Uhr bis etwa anderthalb Stunden vor Sonnenuntergang

Eintritt frei (Hunde dürfen nicht mit in die Anlage)

Weitere Parks

Hamburg und seine Parks

Grüne Flächen zum Grillen, blühende Gärten, herrliche Parklandschaften: Obwohl nur ein Stadtstaat, bietet die Hansestadt zahlreiche und vielfältige Parks und Gärten. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NaturNah | 04.11.2014 | 18:15 Uhr

Mehr Ratgeber

11:37

Saiblingsfilet auf Mandel-Basmatireis

18.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
43:29

Amrum... mit Judith Rakers

18.10.2017 21:00 Uhr
NDR Fernsehen