Stand: 24.03.2016 09:40 Uhr

Ausflüge: Wohin zu Ostern im Norden?

Das Osterwochenende ist ideal für einen Ausflug in die Natur, einen Besuch auf einem Schloss oder eine Tour mit der Museumseisenbahn. Tipps für interessante Ziele zwischen Küste und Harz.

Auf Schlössertour

Bild vergrößern
Das Schweriner Schloss ist Sitz des Landtags, aber auch Museum, das zu Führungen einlädt.

Seit Anfang März ist der restaurierte Ostflügel von Schloss Ludwigslust wieder öffentlich zugänglich. Am Osterwochenende bietet sich täglich um 11, 14 und 15 Uhr Gelegenheit zu einer Führung durch die prächtigen Säle. Bei schönem Wetter lohnt sich anschließend ein Spaziergang durch den weitläufigen Schlosspark - Interessierte können sich dort jeweils um 15 Uhr einer Führung durch den Park anschließen. Das Schweriner Schloss lädt an den Feiertagen (11.30 und 13.30 Uhr) ebenfalls zu Führungen durch die prunkvollen Appartments der Anlage ein. Der Ausflug lässt sich gut mit einem Spaziergang am Schweriner See oder einer Bootsfahrt kombinieren.

In Hannover erwarten die Herrenhäuser Gärten am Ostersonntag kleine und große Besucher zu Kutschfahrten, Spielen und süßen Leckereien (ab 10 Uhr). Das Schlossmuseum zeigt außerdem "künstlerische Ostereier" und in der Galerie kann der Festsaal im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Ebenfalls am Ostersonntag lädt das Schloss Agathenburg bei Stade um 14.30 Uhr zur großen Ostereiersuche ein. Anschließend steht Kindertheater auf dem Programm. Ein Ausflug an die Nordseeküste lässt sich gut mit einem Besuch des Schlossgartens in Husum verbinden. Dort blühen derzeit Zehntausende Krokusse.

Ostern im Freilichtmuseum

Bild vergrößern
Im Freilichtmuseum Kiekeberg können Kinder die Anlage erkunden und Osterschmuck basteln.

Mit Sonderaktionen läuten viele Freilichtmuseen an den Feiertagen die Saison ein. In Groß Raden östlich von Schwerin steht an allen Tagen ein großes mittelalterliches Fest mit vielen Aktivitäten auf dem Programm. Das Musuem Kiekeberg bei Hamburg lädt Sonntag und Montag zum Ostervergnügen mit Basteln, Tieren und Jazz-Frühschoppen ein. Ostereier suchen und sich auf einem historischen Jahrmarkt vergnügen können Besucher am Sonntag und Montag im Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel.

Mit dem Bummelzug unterwegs

Bild vergrößern
An Ostern heizen viele Museumsbahnen erstmals in diesem Jahr ihre Lokomotiven an.

Ein nostalgisches Vergnügen für Groß und Klein: Zahlreiche Museumseisenbahnen eröffnen an den Ostertagen die neue Saison, etwa der Dampfzug in Bruchhausen-Vilsen südlich von Bremen. In Lüneburg startet der Heide-Express am Ostermontag um 10.45 und 14.45 Uhr zu einer Tour unter dem Motto "auf den Spuren des Osterhasen" nach Neu Neetze - inklusive Ostereiersuche. In Schleswig-Holstein schnauft die Angelner Dampfeisenbahn am Sonntag von Kappeln nach Süderbrarup. Und in Mecklenburg-Vorpommern ist neben den Klassikern Rasender Roland und Molli auch die Mecklenburg-Pommersche-Schmalspurbahn in Schwichtenberg im Ostereinsatz.

Stimmungsvolle Feuer

Am Ostersonnabend brennen traditionell in vielen Orten Feuer, die den Winter vertreiben sollen. Der Harzort Hahnenklee lädt für 18 Uhr zu einer Feuershow mit Musik ein. In Lautenthal, im Nordwesten des Mittelgebirges, wird um 19 Uhr ein traditionelles Harzer Osterfeuer entzündet. Dazu wurden Fichtenzweige um einen bis zu 15 Meter hohen Stamm geschichtet. Jugendliche versuchen, Gesichter der Besucher mit Ruß zu schwärzen. Zwar schon in Nordrhein-Westfalen gelegen, aber nur einen Katzensprung von Bad Pyrmont entfernt liegt der Ort Lüdge, der für ein besonderes Osterspektakel bekannt ist. Nach alter Tradition rollen dort beim Osterräderlauf am späten Ostersonntag brennende Holzräder mit Stroh vom Osterberg ins Tal.

Bild vergrößern
Schöne Atmosphäre mit Elbblick bieten die Osterfeuer in Hamburg.

Besonders stimmungsvoll sind die Feuer am Elbstrand in Hamburg, die zwischen Altona und Blankenese ab 19 Uhr lodern. In Binz auf der Insel Rügen erwartet die Besucher eine Osterfeuer-Meile. Rund 20 Feuer im Abstand von gut 100 Metern brennen ab 19 Uhr am Strand. In Warnemünde beginnt am Sonnabend um 11 Uhr die Leuchtturm-Saison: Das markante Bauwerk kann dann wieder bestiegen werden. Ab 18.30 Uhr zieht ein Fackelzug mit Musik von der Vogtei zum Strand, um dort das Osterfeuer zu entzünden, später folgt eine große Feuershow. Weitere Feuer an der Ostseeküste: Ahlbeck auf Usedom (an der Seebrücke), Eckernförde (Südstrand), Halbinsel Holnis bei Glücksburg (Ziegeleiweg), Niendorf (Freistrand), Travemünde (Strand), Beginn jeweils um 19 Uhr.

Ostern bei den Tieren

Viele Zoos und Tierparks locken Ostersonntag mit Sonderprogrammen. So findet im Wildpark-MV in Güstrow ab 10 Uhr ein Osterfest mit Ponyreiten, Bastel- und Schminkaktionen für Kinder, tauchenden Osterhasen im Aqua-Tunnel und echten Hasen statt. Im Tierpark Neumünster können Kinder nach Eiern zum Naschen und nach dem "Goldenen Ei" im Geisterwald suchen. Süßes gibt es auch bei Hagenbecks Tierpark in Hamburg, außerdem können die Besucher dort ein Osterrätsel lösen. Der Wildpark Eekholt lädt zur großen Osterrallye mit vielen Überraschungen für die ganze Familie. Keine Osterüberraschung, aber eine niedliche kleine Eisbärin hat der Zoo am Meer in Bremerhaven zu bieten. Lili ist drei Monate alt und hat erst vor Kurzem die Wurfhöhle verlassen.

Von Lego bis Sand: Spannende Ausstellungen

Bild vergrößern
Die Schau auf Rügen zeigt eindrucksvolle Sandskulpturen von Tieren und Fabelwesen.

Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt ein Besuch im Museum, denn derzeit locken vielerorts interessante Sonderausstellungen jenseits der klassischen Gemäldeschauen. In Norderstedt etwa ist eine Welt aus Legosteinen zu sehen, Schloss Gottorf zeigt, wie unsere Vorfahren jagten, in Binz auf Rügen präsentieren Künstler Skulpturen aus Sand und im Kunstverein Hannover geht es um das Thema "Digitale Archive". Wer sich für Meerestiere interessiert, kann die neue Jahresausstellung über Riesenkalmare und Kraken im Ozeaneum Stralsund besuchen. Ein besonderes Highlight ist die jährlich wechselnde Ausstellung im Nolde-Museum Seebüll. Sie zeigt derzeit Bilder aus dem Spätwerk des Expressionisten.

Weitere Tipps

Freizeitparks und Co. - Tipps für freie Tage

Raus aus dem Winterschlaf: In Schleswig-Holstein öffnen jetzt wieder viele Freizeitparks ihre Pforten. Doch es gibt noch jede Menge weitere Tipps für das lange Wochenende. mehr

Auf ins Erlebnismuseum!

Ausprobieren, erfahren, staunen: Erlebnismuseen machen Groß und Klein gleichermaßen Spaß und sind auch an kühlen Ostertagen in ideales Auflugsziel - eine Auswahl. mehr

UNESCO-Welterbe im Norden

Die Altstädte von Lübeck, Wismar und Stralsund, Goslar und das Bergwerk Rammelsberg oder das einzigartige Wattenmeer: Besuchen Sie die großen Kultur- und Naturstätten im Norden! mehr

So wird Ostern richtig schön

Mit unseren Tipps kommt auch bei kühlen Temperaturen beste Oster-Laune auf. Raffinierte Rezepte, Deko-Ideen und spannende Ausflugsziele für die Feiertage. mehr