Frau um 240.000 Euro bei Online-Flirt betrogen

Handschellen auf Computertastatur © Fotolia.com Fotograf: Spuno Detailansicht des Bildes Die Polizei Göttingen hat zwei Männer festgenommen, die eine Frau im Internet um 240.000 Euro betrogen haben sollen. (Themenbild) Ein General aus Nordamerika? Das klingt doch gut - vor allem, wenn man auf der Suche nach einem neuen Partner ist. Auch eine 59-jährige Frau aus Göttingen war Feuer und Flamme als sie glaubte, den netten und charmanten Herrn im Internet kennenzulernen. Heute ist sie zwar um eine Erfahrung reicher, allerdings auch um 240.000 Euro ärmer. Ihren vermeintlichen Traummann hat sie bis heute nicht kennenlernen dürfen. Die Frau ist auf die sogenannte Nigeria Connection hereingefallen. Der Name rührt daher, dass hinter kriminellen Machenschaften dieser Art häufig nigerianische Staatsangehörige stehen.

Mit Vorliebe im Internet

Die Nigeria Connection agiert mit Vorliebe im Internet, vor allem in Singlebörsen. Dort bauen die Täter über Chats und E-Mails oft über Wochen ein Vertrauensverhältnis zu ihren Opfern auf. Es entwickeln sich (einseitige) Liebesbeziehungen, sogar von Onlineverlobungen hat man schon gehört. Gefälschte Fotos von attraktiven Personen werden versendet, bis das Opfer angebissen hat. Dann folgen die nächsten Lügengeschichten und dazu die Bitte, doch dringend Geld zu überweisen, um dem "Partner" aus der Klemme zu helfen. Love scam heißt diese Masche, auf Deutsch: Liebesbetrug.

Polizei warnt vor "Online-Liebe"

Im Fall in Göttingen erkannte die 59-Jährige selbst, Betrügern aufgesessen zu sein. Sie zeigte die Männer an, die Polizei stellte den 38-jährigen und 42-jährigen Nigerianern eine Falle: Bei einer angeblichen weiteren Geldübergabe über 7.500 Euro nahmen die Beamten die Männer fest. "Die Tatverdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft", schreibt die Polizei in einer Mitteilung - und warnt vor der "Online-Liebe": "Sagen Sie 'Nein', wenn Onlinepartner Geld fordern", heißt es weiter. Unter einer Serviceadresse der Polizei im Internet gibt es Tipps zum Thema.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/lovescam101.html
Weitere Informationen
Dr. Bernd Nörtemann (links) und Prof. Siegfried Hackel am 12.09.2012 bei Logo live aus Braunschweig zum Thema Kriminalität im Internet. © NDR Fotograf: Jenny von Gagern
 

Vernetzt und ausspioniert?

NDR Info diskutierte in Braunschweig über Kriminalität im Internet. mehr