Stand: 13.10.2014 11:05 Uhr

Kohlgemüse: Vitaminbombe für jede Jahreszeit

Kohl ist eines der ältesten vom Menschen genutzten Blattgemüse. Schon die antiken Griechen und Römer bauten vor 2.500 Jahren das gesunde und kalorienarme Gemüse an. Damals gab es bereits 14 verschiedene Kohlsorten. Sie stammen alle vom Wildkohl ab. In Deutschland findet man den "Urahnen" aller Kohlsorten nur noch an einer einzigen Stelle: Er wächst weit draußen vor der Küste auf den Felsen von Helgoland und wird Klippenkohl genannt. Heute ist die schleswig-holsteinische Region Dithmarschen das größte geschlossene Kohlanbaugebiet Europas und damit Deutschlands "Kohlkammer".

Gesunde Vielfalt

Kohl ist ungemein vielfältig und sehr gesund.

Ob Rot-, Weiß, Grün- oder Blumenkohl - alle Kohlsorten sind gesund. Sie enthalten reichlich Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, aber kaum Kalorien. Die Inhaltstoffe von Weiß- und Rotkohl sind nahezu identisch, bis auf die rot-lila Farbe. Grünkohl hat den höchsten Gehalt an wertvollem Eiweiß und ist nach Möhren der zweitstärkste Lieferant des Provitamins A. Ein Überblick über die wichtigsten Kohlsorten und ihre Besonderheiten:

Rezepte mit Kohl

Ob als Gemüsebeilage, Salat oder Roulade: Kohl ist vielfältig und gesund. Rezeptideen zum Nachkochen. mehr

Gesundes Wintergemüse anbauen

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten - und das im Herbst und Winter? Kein Problem. Viele Gemüsesorten können auch im Winter geerntet werden oder lassen sich gut lagern. mehr