Huhn vom Holzkohlegrill mit Trüffeln

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Schwarzfederhuhn oder 1 Bio- Huhn
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g schwarze Trüffel
  • 50 ml Cognac
  • 150 g Trüffelbutter
  • 200 g Butter
  • 20 g Fleur de sel
  • wahlweise: Apfel-Räucherchips

Den Trüffel fein hacken und in etwas Butter anschwitzen. Mit Cognac ablöschen und flambieren. Mit der restlichen Butter, Trüffelbutter und Fleur de sel in einen Topf geben und mit einem Handmixer kräftig schaumig schlagen. Die Buttermasse lässt sich auch mit anderen Zutaten aromatisieren. Möglich ist zum Beispiel Zitronenschale, Rosmarin, Thymian oder Knoblauch. Die Gewürze ggf. klein schneiden und mit Salz und Butter vermengen.

Falls das Schwarzfederhuhn noch Federreste und Füße hat, sollte man es mit einem Bunsenbrenner abflämmen und mit einem trockenen Tuch abreiben. Die Flügel und Keulen an den Gelenken einschneiden und das Brustbein und den Bürzel entfernen. Die Haut so weit wie möglich an Brust und Keulen vom Fleisch lösen. Das geht am besten mit den Händen oder einem Löffel.

Die Trüffel- oder Kräuterbutter in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig unter die Haut geben. Bei Bedarf die Butter von außen noch etwas andrücken und verteilen. Das Huhn mit feuerfestem Küchengarn binden, sodass Flügel und Keulen dicht am Korpus liegen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Das Huhn hochkant auf einen Sitz oder Ständer (zur Not geht auch eine Bierdose) setzen und auf einem Grill mit geschlossenem Deckel oder im Backofen (220 Grad) etwa 35 Minuten braten.

Zur Verstärkung des Grillaromas kann man nach etwa 5-10 Minuten noch eine Tasse eingeweichte Apfel-Räucherchips in die Kohle oder den Backofen geben.

Tipp:

Sehr gut schmeckt das gegrillte Hühnerfleisch auch als Belag für ein Sandwich. Dafür zwei Scheiben Weißbrot toasten, mit Salat, Tomaten und Hühnerfleisch belegen und zusammenklappen.

v. l. Benjamin Meusel, Norbert Schu, Jochen Gaues, Rainer Sass. © NDR/dmfilm, honorarfrei

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 09.07.2017